Quick and Dirty: Radieschensalat

Quick and Dirty: Radieschensalat

Ich glaubs fast ned: ich schaffs einen etwas zu machen, zu fotografieren (auch wenn nur Quick and Dirty) und auch den Beitrag für ein Blogevent rechtzeitig zu verfassen! Im Garten-Koch Event Mai geht es um Radieschen und von denen bekomme ich aktuell nicht genug. Am liebsten sind mir dieses Jahr Radieschen-Salate mit Joghurtdressing. Meine selbst gezogenen brauchen noch etwas, aber dafür konnte ich für diesen Salat Asia-Salat aus dem Mini-Garten beisteuern. Praktischerweise wächst dieser Salat nach, wenn man ihn nicht zu kurz abschneidet und das ist schon die zweite Ernte. Der Salat lässt sich einfach variieren, je nachdem was gerade daheim ist. Drucken Radieschensalat Gericht Beilage, Frühling, Suppe Zutaten 1 Bund Radieschen 1-2 Handvoll Asiasalat 5 Blätter Zitronenmelisse 3-4 EL Joghurt 1 Prise Salz 1 Schuss Olivenöl 1 Schuss Fruchtessig mein aktueller Favorit: Mangoessig Anleitungen Radieschen und Asiasalat waschen und trocknen. Radieschen halbieren oder vierteln und anschließend in Scheiben schneiden. Den Asiasalat auch etwas kürzen, wenn er zu lang ist. Beides in eine Schüssel geben. Zerrupfte Zitronenmelisse dazugeben. In einer weiteren, kleineren Schüssel den Joghurt mit Salz, Olivenöl und Fruchtessig mischen. Das Dressing über den Salat geben und gut verteilen. Rezept-Anmerkungen Variation Zutaten: Anstelle von Asiasalat eine Gurke nehmen, Schnittlauch […]

Weiterlesen

Lammchops mit Spinatreis

Lammchops mit Spinatreis

Vor so ziemlich genau zwei Monaten gabs bei mir Lammchops mit Spinatreis. Eigentlich war ich bei Lamm immer etwas misstrauisch, ob das wirklich gut schmeckt und habe daher jahrelang einen Bogen rum gemacht. Nach dem Lammrücken letztes Jahr ging es diesmal an Koteletts. Die Chops wurden mit einer durch Saucen, Rubs, Marinaden & Grillbutter inspirierten Marinade über Nacht schön weich. Ursprünglich dachte ich an einfaches Spinatgemüse als Beilage, dann an Spinatrisotto. Meiner Faulheit geschuldet wurde ein Spinatreis daraus. Und ja, ab und zu fotografiere ich das Essen auch halbwegs ordentlich 😉 Drucken Lammchops Gericht Frühling, Lamm Länder & Regionen Türkisch Portionen 2 Portionen Zutaten 4 Lammchops 250 ml Joghurt 1/2 TL Safranfäden 1 EL heißes Wasser 1-2 Knoblauchzehen 1/2 Zitrone Saft davon Zitronenzesten 1 Schuss Olivenöl 1 Prise Meersalz 1 Prise Pfeffer Anleitungen Die Lammchops abtupfen und in eine Schale legen. Wenn man etwas mehr Zeit hat, den Joghurt über ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb 2 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen. Ansonsten den Joghurt einfach so verwenden. Safranfäden zerkrümeln und etwa 10 Minuten im Wasser ziehen lassen. (Abgetropften) Joghurt, Safranwasser, klein gehackte Knoblauchzehe und die restlichen Zutaten miteinander verrühren und über die Lammchops gießen. Die Schale abdecken und die Lammchops […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Ei en Cocotte mit Bärlauch

Quick and Dirty: Ei en Cocotte mit Bärlauch

Es ist Frühling, die Sonne kommt stärker hervor, man geht oder radelt durch einen Park und man bekommt einen ordentlichen Knoblauchhauch ins Gesicht – wer kennt das nicht? Nachdem ich praktischerweise auch etwas Bärlauch im Garten habe, kann ich den einfach verwenden, ohne Sorge haben zu müssen, dass Hunde ihr Geschäft dort verrichtet haben. Und wer will nicht im Frühling die ganze Bärlauchsaison auskosten? Passend zum Blog-Event Bärlauchliebe von der giftigenblonden habe ich für euch Ei en Cocotte mit Bärlauch und Ziegenkäse, so dass man Bärlauch auch einfach zum Frühstück genießen kann. Drucken Ei en Cocotte mit Bärlauch Gericht Frühling, Frühstück, Vegetarisch Länder & Regionen Französisch Portionen 1 Portion Zutaten 1/2-1/4 Bund Bärlauch 1 Prise Salz 1 Schuss Olivenöl 1 Ei Ziegenkäse Anleitungen Zunächst eine Cocotte mit Öl einfetten und etwas Salz am Rand verteilen. Den Backofen auf etwa 180°C vorheizen. Anschließend den Bärlauch waschen, hacken und pürieren. Hierbei etwas Salz und Olivenöl dazugeben, so dass eine streichfeste Masse entsteht. Diese Masse auf dem Boden der Cocotte verteilen und in der Mitte eine kleine Mulde hineindrücken. Darauf das Ei aufschlagen. Zum Schluss etwas Ziegenkäse am Rand verteilen. Eine weitere ofenfeste Form soweit mit Wasser füllen, dass die darin eingesetzte Cocotte […]

Weiterlesen

Bärlauch-Gnocchi (mit Ziegenkäse)

Bärlauch-Gnocchi (mit Ziegenkäse)

Bevor ich nach London aufbrach (Berichte folgen noch), wollte ich zunächst noch die Kartoffeln verarbeiten, damit ich sie nicht nach der Städtereise wegschmeißen musste. Praktischerweise war der Bärlauch im Garten auch reif zum Ernten. Die paar Knospen wurden zudem eingelegt. Was passt besser als beide Zutaten zu Bärlauch-Gnocchi zu kombinieren? Kurzerhand wurde eine große Portion Bärlauch-Gnocchi zubereitet. Eine Handvoll Gnocchi gabs dann Abends kurz angebraten mit Ziegenkäse. Drucken Bärlauch-Gnocchi mit Ziegenkäse Gericht Beilage, Frühling, Nudeln Länder & Regionen Regional Portionen 4 Portionen Zutaten 1 kg Kartoffeln 1/2-1 Bund Bärlauch 1 Prise Muskatnuss 1 Prise Salz 3 Eier bei mir waren nur noch 2 da 150 g Mehl 1 Schuss Walnussöl Ziegenkäse Anleitungen Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffelstücke etwas auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, abtrocknen und klein schneiden. Ich habe ihn zudem mit etwas Olivenöl püriert, damit die Gnocchi eine grüne Farbe erhalten. Die Kartoffelstücke in eine flache Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer verkleinern. Bärlauch, Muskatnuss und Salz untermischen und anschließend eine kleine Mulde in den Stampf drücken. Dort die Eier aufschlagen. Langsam mit einer Gabel die Eier unterarbeiten. Dabei auch Schritt für Schritt das Mehl […]

Weiterlesen

Gratinierter Spargel mit Spinat

Gratinierter Spargel mit Spinat

Wenn ich an das Essen denke, was ich früher als Kind nicht mochte, muss ich grinsen. Gemüse? Schwierig. Fleisch? Schwierig? Obst? Immer gerne! Käse, selbst Stinkekäse? Kein Problem! Die meisten Fleischgerichte schmeckten mir einfach nicht und später lebte ich ein paar Jahre fast vegetarisch. Aber auch bei Gemüse war ich sehr wählerisch. Mit Salat, Auberginen, Kohlrabi und vielem mehr konnte man mich jagen. Karotten mochte ich dahingegen nur roh (wobei mir rohe Karotten immer noch am liebsten sind). Dementsprechend begeistert war ich immer vom Sonntagsbraten mit Knödeln und Salat… Zumindest Knödel schmeckten mir. Ein weiteres Gemüse, was ich kaum aß, war – nein, nicht Spinat – Spargel! Grünen Spargel aß ich sowieso nicht und beim weißen nur ein paar wenige, ausgewählte Spitzen. Kartoffeln und die Sauce dazu fand ich immer bedeutend leckerer. Mein Interesse für Spargel wurde eigentlich erst während meiner Zeit in Stuttgart geweckt. Dort gab es auf dem Markt bei der Arbeit immer frischen, leckeren und zudem günstigen, der die meiste Zeit aus Bruchsal stammte. Langsam tastete ich mich an diese Stangen heran. Mittlerweile greife ich sehr gerne zum Spargel. Gestern experimentierte ich mit Spinat (den ich immer noch liebe), niederländischem Käse, Geräuchertem und einer halben Habanero (ich […]

Weiterlesen

Gebackener Spargel mit Kartoffelspalten

Gebackener Spargel mit Kartoffelspalten

Und schon wieder ist es passiert… Eigentlich wollte ich gar keinen Spargel kaufen, da ich in einer Woche in den Urlaub fliege und auch nächste Woche kaum zum Kochen kommen werde. Aber der Schrobenhausener Spargel sah einfach zu gut aus. Die Enden waren kaum trocken und auch die Schale war kaum vorhanden. Der Preis war zudem vernünftig. Den Spargel kann man nicht liegen lassen, oder? Drucken Gebackener Spargel mit Kartoffelspalten Gericht Beilage, Frühling Portionen 1 Portion Zutaten 1 Ofenkartoffel Rapsöl Pommesgewürz 3-5 Zweige Thymian 5 Stangen Spargel 1 Handvoll Frühlingskräuter bei mir vor allem Bärlauchblätter und etwas Kerbel Rapsöl 1 TL Honig Salz Orangenpfeffer Anleitungen Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die große Ofenkartoffel waschen und Schälen. Anschließend in Streifen schneiden. Die Streifen in eine eingefettete Backofenform geben und mit etwas Öl beträufeln. Kartoffelstreifen mit Pommesgewürz würzen und ein paar Thymianzweige dazu legen. Die Ofenkartoffeln für etwa 1 Stunde in den Ofen schieben. Währenddessen den Spargel putzen und schälen. Da gab es zum Glück bei meinem frischen Spargel fast nichts zu tun. Die Frühlingskräuter grob hacken. Etwas Rapsöl (bei mir grob 3-4 EL), den Honig und etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Die Frühlingskräuter unterrühren. Etwa 15 Minuten vor […]

Weiterlesen