Saison

Wie ihr das saisonale Obst und Gemüse haltbar machen könnt, findet ihr in der passenden Unterseite. In meinem Minigarten baue ich natürlich auch ein wenig an; das geht nur saisonal. Was gerade saison hat, was importiert werden muss und was man lokal kaufen kann, seht ihr hier. Aktuell ist der Saisonkalender noch in Textform, aber irgendwann gibts auch Infografiken und passende Rezepte dazu.

Saisonkalender

Januar

Im Januar kann man Ananas, Avocados, Bananen, Grapefruits, Mandarinen, Mangos, Pomelos, Zitronen und Orangen saisonal importieren.
Lokal kaufen kann man Champignons, Chicorée, Feldsalat, Winter-Portulak, Grünkohl, Lauch, Rosenkohl, Schwarzwurzel und Steckrüben.

Februar

Im Gegensatz zum Januar ist es schwieriger Steckrüben, Feldsalat, Winter-Portulak, Rosenkohl und Grünkohl zu bekommen.

März

Mandarinen fallen im März weg.
Im März kommen Artischocken, Löwenzahn und Spinat hinzu.

April

Neu hinzu kommt Rhabarber.
Bei Gemüse kann man jetzt auch Eichblatt und Spargel, wenn das Wetter mitspielt.

Mai

Neben den importierten Ananas, Bananen, Mangos, Pomelos und Zitronen, kann man Rhabarber und Erdbeeren naschen.
Im Mai kann folgende Gemüsesorten kaufen: Artischocken, Bataviasalat, Champigons, Eichblatt, Eissalat, Gurken, Kohlrabi, Kopfsalat, Löwenzahl, Lollo rosso, Radieschen, Spargel, Spinat, Weißkohl und Wirsing.

Juni

Im Juni kommen langsam auch Beeren hinzu: Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, dazu gibts Kirschen, Stachelbeeren.
An Gemüse bekommt man zusätzlich Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Endivien, Erbsen, erste Kartoffeln, Mangold, Möhren, Rotkohl, Zucchini und Zwiebel.

Juli

Aprikosen, Brombeeren, Mirabellen, Pflaumen und Preiselbeeren vergrößern das Angebot.
Artischocken fallen langsam raus, dafür gibts Fenchel, Paprika, Radicchio, Rettich, Staudensellerie und Tomaten.

August

Neben den importierten Ananas, Avocados, Bananen, Mangos, Pomelos und Zitronen, findet man lokal Äpfel, Aprikosen, Birnen, Brombeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Holunderbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Melonen, Mirabellen, Pfirsiche, Pflaumen, Preiselbeeren, Stachelbeeren und Weintrauben.
An Gemüse finden sich Auberginen, Bataviasalat, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Champignons, Chinakohl, Eichblattsalat, Eissalat, Endivie, Erbsen, Fenchel, Gurken, Kartoffeln, Kohlrabi, Kopfsalat, Lauch, Lollo rosso, Mais, Mangold, Möhren, Paprika, Pastinaken, Radicchio, Radieschen, Rettich, Rotkohl, Staudensellerie, Tomaten, Zucchini und Zwiebeln.

September

Die Beerenvielfalt nimmt ab, dafür kann man auch Quitten kaufen.
Erbsen und Mangold sind inzwischen außerhalb der Saison, stattdessen kann man Knollensellerie und Kürbis, Maronen, Meerrettich, Rote Beete und Topinambur erhalten.

Oktober

Neu hinzugekommen sind Feigen, Granatäpfel und Grapefruit, dafür hat man Pech mit Beeren, Aprikosen, Mirabellen, Pflaumen und ähnlichen Früchten.
Die Salatauswahl, Gurke, Zucchini und Aubergine nimmt langsam ab, dafür gibt es wieder Rosenkohl und Steckrüben.

November

Ananas, Mandarinen und Orangen kommen jetzt in den Handel. Dafür nimmt die Auswahl an einheimischen Obst ab. Äpfel und Birnen erhält man nur noch, wenn sie kühl gelagert wurden.
Auch bei Gemüse nimmt langsam die Vielfalt ab, aber es gibt ja lokales Wintergemüse, wie Topinambur, Schwarzwurzel, Feldsalat und Grünkohl.

Dezember

Ähnlich wie im November schaut es im Dezember aus

Garten

Egal in welcher Wohnung ich gerade bin, versuche ich ein wenig was selbst anzupflanzen. Hier gewähre ich euch einen Blick in meinen Minigarten.