Challenge: Indien

Challenge: Indien

Meine Challenge des Monats führt mich kulinarisch nach Indien. Indien? Da stellt man sich erst einmal viele Leute… … und eine bunte Umgebung sich vor. Nun, damit liegt ihr schon einmal richtig! Vor 3 1/2 Jahren war ich in Mumbai, eingeladen zu einer Hochzeit und natürlich schaut man sich dann auch die Stadt an und probiert das ein oder andere. Indien ist soweit ich das gehört hab so: entweder man liebt es oder man hasst es. Einen Mittelweg gibt es nicht. Mich haben Land und Leute fasziniert, auch wenn ich die Unterschiede zwischen Arm und Reich übelst fand. Neben einem Hochhaus für Bessergestellte ein Slum. Zwischen einem Stadium und einem Hochhaus – genau, ein Slum! Schon allein beim Anflug auf Mumbai fällt einem, trotz Dunkelheit, ein riesiges Slum auf, was auch in der Nähe meines Hotels war. Wenn man ein, zwei Regeln beachtet, kommt man als Frau trotzdem gut durch. Der erste Tag mit dem Spaziergang alleine am Strand war zwar ziemlich anstrengend, aber man gewöhnt sich daran und bewegt sich auch anders. Nur allein Bahnfahren habe ich mich nicht getraut. Beim Essen denken viele auch an Currys und Tandooris usw., dabei ist das indische Essen genauso vielfältig wie hierzulande. […]

Weiterlesen

Challenge: Finnland

Fast ist schon wieder ein Monat rum. Was ist zur Challenge Finnland alles geschehen? Was zeichnet überhaupt finnisches Essen aus? Und wie kam ich überhaupt zum Thema Finnland? Fangen wir bei Finnland an. Ursprünglich wollte ich zu Beginn meines Studiums unbedingt ein Auslandssemester machen und zwar im Norden. Anfangs tendierte ich eher zu Schweden oder Norwegen, aber nachdem ich einige Finnen kennenlernte und auch einmal einen Urlaub oben im Norden verbrachte, war klar, dass ich unbedingt nach Finnland möchte. Später war ich noch ein paar mal oben. Natürlich habe ich, als ich oben wohnte, auch einiges ausprobiert und typische Gerichte kennen gelernt. Als ich wieder zurück war, gingen mir die ein oder anderen Dinge ab, die ich nachmachte. Anderes blieb trotzdem die ganze Zeit auf einer imaginären Liste. Was ist überhaupt finnisches Essen? Eines der ersten Dinge, die ich oben probierte, waren karelische Piroggen, die ich für dieses Wochenende auf dem Plan habe. Im Endeffekt ist es Teig, eine Art Milchreis drüber, Ränder etwas einschlagen, backen und später mit Eibutter genießen. Während mein erster Versuch Piroggen selbst zu machen gnadenlos scheiterte, gab es häufiger Eibutter – teils zu importierten Piroggen. Eines der nächsten Dinge, an die ich mich erinnere, war […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Erbsensuppe

Quick and Dirty: Erbsensuppe

Bevor die Challenge und auch das perfekte Wetter für die Erbsensuppe um sind, sollte ich sie kochen und verbloggen. Gesagt getan. In Finnland gabs typischerweise jeden Donnerstag Erbsensuppe mit Pfannkuchen. Die Pfannkuchen waren normalerweise Ofenpfannkuchen, die zusammen mit Marmelade und Sahne serviert wurden. Die Erbsensuppe gabs in der Dose, als ich einmal die lokale Zeitung auf einem der typischen Stände an der Uni überreicht bekam, jeden Donnerstag in der Mensa, aber auch im Kennenlernenlager im Wald, wo wir in Zelten übernachteten und auch in Zelten aßen. Meist waren Speckwürfel drin, im Zeltlager sogar Bauchschwarte, was die ursprünglichere Variante ist. Bei der vegetarischen Version wird einfach diese Beilage weggelassen. Wieder daheim habe ich die Suppe ein paar mal nachgekocht, bis es sie einmal an Weihnachten gab… Das ist allerdings eine andere Geschichte. Es wurde wieder Zeit sie nachzukochen und wann passt es besser, als während der Challenge mit Thema Finnland?

Weiterlesen

Challenge: Australien

Challenge: Australien

Das Thema meiner aktuellen Beiträge ist Australien, wie ihr unschwer mitbekommen habt. Es hat ewig gedauert, bis ich anfing über die Reise zu schreiben und jetzt gibts dafür umso mehr für euch zu lesen. In Australien habe ich auch das ein oder andere gekostet, was ich nachmachen wollte. Das habe ich jetzt auch endlich in Angriff genommen. Ihr habt vielleicht schon meine digitale To-Do-Liste gesehen. Ich muss zugeben, dass sie nicht aktuell und korrekt ist. Nachdem die Liste immer länger wurde und ich immer weniger abgearbeitet hatte, habe ich es irgendwann gelassen sie zu ergänzen; insbesondere wenns um Kochbücher ging. Beim Schreiben der Australien-Beiträge (es kommen auch noch Essen und Craft Bier!) kam mir die Idee, beides zu verknüpfen. Mit anderen Worten: ich werde versuchen pro Monat ein Thema zu bearbeiten und damit auch die To-Do-Liste zu verkleinern bzw. zu aktualisieren. Für Januar steht natürlich Australien, was leider auch ein wenig in den Februar rüberwachsen wird, da es einfach zu viele Beiträge gibt. Was ich genau machen möchte, ist einfach: mindestens ein Gericht zu dem Thema kochen und gegen Ende des Monats einen Beitrag zu dem Thema veröffentlichen. Wenns klappt, möchte ich dabei auch meine Kategorie Haltbarmachen etwas ausbauen und […]

Weiterlesen