Pizza Frutti di Mare Deluxe

Pizza Frutti di Mare Deluxe

Wenn ich Pizzateig herstelle, dann mindestens zwei Portionen, nachdem man den Pizzateig bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern kann. Die Pizzasauce kann man ebenfalls gut vorbereiten, was den Aufwand nochmals reduziert. Nach der Frühstückspizza gab es mit der zweiten Portion eine Frutti die Mare Deluxe. Deluxe? In Island hatte ich eine Pizza probiert, in denen der Meergeschmack durch ein wenig Alken verstärkt wurde. Das wollte ich unbedingt einmal daheim ausprobieren. Ich habe mich für getrocknete zerkleinerte Algen aus Island entschieden. Diese Kombi wird es bei mir vermutlich noch häufiger geben. Drucken Pizza Frutti di Mare Deluxe Gericht Pizza Länder & Regionen Isländisch, Italienisch Zutaten 1 Portion Pizzateig 1 Portion Pizzasauce 1 Handvoll Käse gerieben, hier Emmentaler. Mozzarella würde sicherlich ebenfalls gut dazu passen 1 Handvoll Frutti di Mare 1 TL Algen getrocknet, zerkleinert Anleitungen Pizzateig auf einem Stück Backpapier ausrollen. Darauf die Pizzasauce verteilen. Käse darüber streuen, mit Frutti die Mare und Algen aufhören. Die Pizza 10-15 Minuten im Backofen auf dem Pizzastein bei etwa 200 Grad backen.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Blue Cheese Dip

Quick and Dirty: Blue Cheese Dip

Während meiner Zeit in Finnland habe ich gefühlt Unmengen an Chicken Wings mit Blue Cheese Dipp und Gemüsesticks gegessen. Vielleicht wars nicht so viel, aber sicherlich einmal im Monat – mindestens. Tampere, die drittgrößte Stadt und Unistadt in Finnland, ist berüchtigt für Chicken Wings, was auch für die Umgebung gilt. Wo anders kannten sie es jedenfalls damals nicht. Meine Lieblingsdipps damals waren Blue Cheese und BBQ. Es hätte auch noch Knobi gegeben, aber zum Glück ist in Blue Cheese auch immer Knoblauch drin. Als ich Chicken Wings Saucen aus Finnland bekam, war ich fast nicht zu bremsen, wie man an den Beiträgen von 2013 und 2015 sieht. Nun musste ich wohl oder übel einen Blue Cheese Dipp machen. Im Gegensatz zu meinem alten Rezept verwendete ich Saure Sahne anstelle von Joghurt. Nächstes Mal werde ich probieren den Dipp sanft zu pürieren. Geschmeckt hats! Drucken Chicken Wings mit Bluecheese-Dipp Gericht Hähnchen Länder & Regionen Amerikanisch, Finnisch Zutaten Chicken Wings 2-4 EL Ketchup Honig 1 Schuss Sojasauce 1 Schuss Tabasco 1 Limette davon Paprikapulver Chilipulver Blauschimmelkäse Joghurt Frischkäse oder Saure Sahne Majo bei Bedarf 1 Knobizehe oder etwas Knobipaste Anleitungen Für die Marinade Ketchup, Gewürze, Limettensaft und Honig verrühren. Die Chicken Wings […]

Weiterlesen

Nackensteaks aus dem Backofen

Nackensteaks aus dem Backofen

Manchmal muss es einfach eher fettiges Seelenfutter sein. Wir hatten noch einen großen Packen Nackensteaks im Vorrat, genauso wie ein paar eingefrorene Spätzle. So kamen wir zu einem Backblech Hüftgold oder auch Nackensteaks aus dem Backofen genannt. Dazu wurde das Backblech mit einer Schicht Spätzle gefüllt. Darauf kamen einige Scheiben Champignons, Zwiebelringe und Kräuter. Die Nackensteaks habe ich vorab in der Pfanne von beiden Seiten angebraten. Über die Nackensteaks verteilte ich wieder Zwiebelringe. Eine Sahne-Brühe-Mischung bildete die Basis für die Sauce. Gegen Ende der Backzeit kam noch ein wenig Käse über das Fleisch. Die Portion reichte noch für die nächsten Tage und somit waren wir am Anfang der Woche Mittags in der Arbeit noch gut versorgt. Ich liebe solche Gerichte, die das Mittagessen des nächsten Tages noch sichern. Drucken Nackensteaks aus dem Backofen Gericht Auflauf, Fleischgericht Länder & Regionen Regional Zutaten 2-4 Portionen Spätzle 2-3 Zwiebeln in Ringe geschnitten 3 Zehen Knoblauch in Scheiben geschnitten 2 Handvoll Champignons in Scheiben geschnitten Kräuter Pfeffer gemahlen Muskatnuss gemahlen 800 g Nackensteaks 1-2 Handvoll Käse gerieben, hier Emmentaler 1 Becher Sahne 1 Becher Brühe hier Rinderbrühe Anleitungen Spätzle bei Bedarf herstellen, ansonsten fertige (hier eingefrorene) verwenden. Diese in einem tiefen Backblech verteilen. Darauf […]

Weiterlesen

Apfel-Vanille-Suppe

Apfel-Vanille-Suppe

Vor einigen Jahren bin ich eher durch Zufall auf das Rezept von Apfel-Vanille-Suppe gestoßen. Die Speise wird laut Original mit Vanillepudding hergestellt. Natürlich braucht man kein fertiges Pulver dafür. Meine Rezeptur hat sich seitdem weiterentwickelt. Insbesondere am Anfang gabs die Suppe wöchentlich. Sie ist schnell gemacht, fruchtig-süß und schmeckt lecker. Zuletzt war damit Schluss. Zeit es zu ändern! Man braucht dafür fast nichts: Äpfel, Zitronensaft, Sahne, Vanille und eine Prise Salz. Wer die Suppe etwas eindickt, kann sie auch als Dessert essen. Drucken Apfel-Vanille-Suppe Gericht Suppe, Süßes Länder & Regionen Regional Portionen 2 Portionen Zutaten 3-4 Äpfel gerne etwas säuerliche 1 Spritzer Zitronensaft etwas Wasser 1 Msp Vanillepulver oder eine alte Vanilleschote oder oder 1 Schuss Sahne 1 Prise Salz Anleitungen Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Diese zusammen mit Zitronensaft und soviel Wasser, dass die Äpfel bedeckt sind, aufköcheln. Wer es stückig mag, braucht nur kurz warten, ansonsten empfiehlt es sich zu warten, bis die Äpfel zerfallen sind. Dann die Suppe pürieren. Mit Vanillepulver, Sahne und Salz abschmecken.

Weiterlesen

Zapiekanka

Zapiekanka

Von Zapiekanka habe ich vor meiner Recherche zum Kurzurlaub in Krakau noch nie was gehört. Zapiekanka ist eine Art Pizza, die in den 70er Jahren als schneller Snack für die arbeitende Bevölkerung entstand. Sie besteht aus einer längs halbierten Weißbrotstange, Champignons, Zwiebelstücken und einer Gewürz-Kräuter-Mischung. Je nach Region und Vorlieben der Leute wird das Baguette auch mit Wurst, Paprika oder anderem Gemüse belegt und anschließend mit Käse überbacken. Typisch ist der dünne Streifen Ketchup auf dem Baguette.  Natürlich war ich neugierig und musste diese Art Pizzabaguette ausprobieren. Typisch mit einer guten Schicht Champigons, dazu Kräuter, viel Käse, Wurst und Knoblauchsauce. Jedenfalls waren die Sachen, die herausschmeckten. Natürlich wollte ich das Baguette ausprobieren. Nachdem ich etwas faul war, verwendete ich einen fertigen Champignonsaufstrich. Das nächste Mal nehme ich dann doch die Variante mit frischen Champignons. Dafür soll man die Champignons in Scheiben schneiden und mit Knoblauch und Zwiebeln kurz anbraten. Geschmeckt hat es trotzdem und es ging angenehm schnell. Damit ein praktisches Essen zwischen Weihnachten und Silvester, um auch Reste zu verwerten und wo man zwischen den Schlemmereien wenig Lust auf aufwändiges Essen hat. Drucken Zapiekanka Gericht Sandwich, Schnelles Essen Länder & Regionen Osteuropäisch Portionen 1 Portion Zutaten 1-2 Baguettesemmeln zum […]

Weiterlesen

Schweinefilet mit Spätzle

Schweinefilet mit Spätzle

Ich habe heute einerseits einen Fail, andererseits (mit anderem Schinken und weniger Salz) einen Vorschlag für die Essensschlacht um Weihnachten: Schweinefilet im Speckmantel mit Champignon-Spätzle. Mein Schinken hatte leider wenig Fett, wodurch er die Hitze im Backofen weniger gut vertrug. Für die Spätzlesauce verwendete ich mein eingesalzenes Suppengemüse, was gut salzig ist, um länger zu halten, aber in diesem Fall das Gericht fast versalzen hat. Wenn man mal davon absieht, schmeckte das Essen gut und passt für einen Sonntag oder Feiertage. Die Idee dahinter: Schweinefilet salzen und Pfeffern. Bacon als eine Schicht auslegen, Schweinefilet darauf packen und einrollen. Eingerolltes Schweinefilet in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Aus Senf, Honig, Gewürzen und ggf. einer gehackten Zwiebel eine Art Marinade rühren und die über dem Bacon verteilen. Schweinefilet 40-50 Min im Ofen schmoren lassen. In der benutzten Pfanne Zwiebel, Knoblauch anbraten. Anschließend die geschnittenen Champignons dazu geben, kurz mitbraten lassen. Spätzle dazugeben Brühe und Sahne dazugeben, köcheln lassen Mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Wer will, kann auch Käse reinreiben Macht es nur besser!

Weiterlesen