Frühstückstostadas

Frühstückstostadas

Nachdem nun alle Grundzutaten, also Guacamole, Tomatensalsa und Bohnenmus, bereit stehen, kann das mexikanische Wochenende starten. Hierfür gab es gleich Frühstückstostadas, bestrichen mit Bohnenmus, die bunt mit Gemüse bzw. Ei belegt waren.

Weiterlesen

Bohnenmus

Bohnenmus

Wenn schon Guacamole und Salsa, dann brauchts auch Bohnenmus für ein mexikanisches Essen. Hierbei orientierte ich mich an demRezept des Creamy Jalapeno Bean Dips von Hispanic Kitchen. Benötigt werden hierfür nur schwarze Bohnen, Jalapenos, Zwiebel, Knoblauch, Kumin, Limettensaft, etwas Öl und Salz und Pfeffer.

Weiterlesen

Tomatensalsa

Tomatensalsa

Bei mexikanischem Essen und Tortilla-Chips geht für mich nichts über Tomatensalsa. Zur Abwechslung wollte ich sie nicht fermentieren, sondern bereitete sie frisch zu. Neben Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln gab ich hier Paprikareste, Orangenpfeffer, Limettensaft und etwas Chili hinzu. Mischen und genießen!

Weiterlesen

Guacamole

Guacamole

Die Kursleiterin der südamerikanischen Kochkursen würde sicherlich schreien das sei keine Guacamole.  Laut ihrem Rezept kommen immer noch Tomatenstücke rein. Ich zermatsche Guacamole, würze mit Salz, Pfeffer, Tajin und füge etwas Limettensaft hinzu. Das ist soweit meine Basis. Bei Bedarf kommen noch Kräuter und Tomaten hinzu. Im Urlaub musste ich einmal improvisieren und es gab einen Klecks BBQ-Sauce. Auch wenn es nicht das Original ist: Hauptsache es schmeckt ist meine Devise!

Weiterlesen

Elote Salat

Elote Salat

Bei Elote handelt es sich um gegrillte Maiskolben nach mexikanischer Art. Diese sind ein populäres Street Food in Mexiko, aber auch in den USA. Er wird mit zwei bestimmten Zutaten serviert: Cotija-Käse und Tajin. Cotija-Käse ist ein heller, fast weißer Käse, der zwischen Feta und Parmesan tendiert. Ich ersetzte ihn durch Feta. Tajin ist eine mexikanische Gewürzmischung für das gewisse Prickeln auf der Zunge. Im Endeffekt ist Tajin ein mildes Chili-Salz mit Limette. Was man […]

Weiterlesen

Pavlova

Pavlova

Pavlova ist eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse, die sowohl in Australien als auch in Neuseeland als ein Nationalgericht angesehen wird. Beide Länder beanspruchen die Erfindung der Süßspeise für sich. Die Torte wurde jedenfalls nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa benannt, die Ende der 1920er Jahre Gastauftritte in beiden Ländern hatte. Das besondere an der Baisermasse bei Pavlovas ist, dass nur die äußere Haut hart wird, während das Innere weich bleibt. […]

Weiterlesen

Fersenjoon

Fersenjoon

Durch ein Gespräch wurde ich auf Fersenjoon, auch Fesendschan, Fesejan, خورشت فسنجان oder خورش فسنجان geschrieben, aufmerksam. Das süß-herbe Schmorgericht auf Basis von Granatapfelsirup, gemahlenen Walnüssen, Advieh, Zwiebeln und Tomatenmark ließ mir keine Ruhe, bis ich es ausprobierte. Mir wurde zunächst Lamm empfohlen, auch wenn häufig Rindfleisch oder auch Hühnchen hierfür verwendet wird. Dazu wird Reis bzw. Safranreis serviert, den ich natürlich nicht daheim hatte. Ein paar zu viele Granatäpfelkerne waren es dafür, die ich kurzerhand über […]

Weiterlesen

Quick und Dirty: Salat mit Grapefruit und Knoblauchgarnelen

Quick und Dirty: Salat mit Grapefruit und Knoblauchgarnelen

Kennt ihr das? Ihr seht was, könnt euch nicht vorstellen, dass es schmeckt, aber probiert es trotzdem aus? So ging es mir mit dem Grapefruit-Garnelen-Salat. Irgendwann huschte ein Salat mit Avocado, Grapefruit und Garnelen über meine Timeline. Die Kombination aus Garnelen und Grapefruit konnte ich mir zunächst nicht vorstellen, aber der Pomelosalat mit Garnelen schmeckt mir auch. Die Neugierde überwog und so probierte und variierte ich. Nachdem ich noch Fenchel und Lauch im Kühlschrank hatte, […]

Weiterlesen

Mac’n’Cheese

Mac'n'Cheese

Bei Mac’n’Cheese muss ich einerseits an die Fertig-Tüten denken, die ich als Jugendliche hierzulande probiert hatte. Natürlich interessierte mich das Land über dem Atlantik und damit auch dessen Essen. Das Fertigessen ging, aber meine Begeisterung hielt sich deutlich in Grenzen. In Cleveland suchten wir in Butchers and Brewers unterschiedliche Gerichte zum Bier aus. Mit dabei war Mac n Cheese, was deutlich besser aussah und schmeckte. Auch ohne die passenden Nudeln daheim wollte ich das Gericht […]

Weiterlesen

Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Ich habe mir vor wenigen Jahren Dämpfkörbe aus Bambus eingebildet, da ich gerne asiatische gedämpfte Speisen esse. Irgendwie packte ich das Teil aber nie aus und so verstaubten die Körbe. Nachdem ich schon Pfannkuchen mit der süßen roten Bohnenpaste füllte und noch genügend übrig hatte, suchte ich nach Rezepten und stieß irgendwann auf Mantou. Mantou ist weiches, weißliches Dampfbrot aus Weizenmehl. Der Teig kann auch verwendet werden, um ihn zu füllen. Gesagt getan und für […]

Weiterlesen