Rezension: Bäume in Küche und Heilkunde

Rezension: Bäume in Küche und Heilkunde

Als ich noch klein war, schaute ich faszinierend in Mums rotes Buch. Als gelernte Gärtnerin interessierte sie sich auch für Wald- und Wiesenkräuter sowie alles, was man im Wald und Wegrand findet. Wir unternahmen häufig Spaziergänge, um Sachen zu pflücken. Daheim guckte ich dann begeistert nach, was man alles noch ausprobieren könnte und was es an Pflanzen so gibt. Auch wenn mich einige Zeit lang das nicht mehr interessierte, kam ich im Studium wieder darauf zurück und machte zig Varianten von den Heidelbeeren ein und entwickelte einige Liköre. Ein paar Bücher über Wald- und Wiesenkräuter sowie was man im Wald findet, habe ich bereits, aber „Bäume – in Küche und Heilkunde„** hörte sich sehr interessant an. Daher war ich umso begeisterter als mir der AT Verlag ein Buch zur Verfügung stellte*. In der Beschreibung zum Buch steht folgendes: Bäume begleiten den Menschen seit jeher. Sie dienen ihm nicht nur als Bau- und Brennmaterial, sondern auch als Nahrungslieferanten und Spender von hilfreicher Medizin. Früher war es selbstverständlich, sich von wilden Baumzutaten zu ernähren und sie für Heilmittel aller Art zu verwenden. Auch heute noch können sie auf vielfältige Art Gesundheit und Wohlbefinden spenden und die Küche bereichern. Ich war gespannt, was […]

Weiterlesen

Rezension: Craft Beer – Feinste Braukunst mit Hand und Herz

Rezension: Craft Beer - Feinste Braukunst mit Hand und Herz

Gefühlt sprießen die Craft Bier Büche in einem Schwung mit den Craft Bieren aus dem Boden. Vor zwei Jahren habe ich euch schon die Bücher Das Craft-Bier Buch – Die neue Braukultur und Craft Bier selbst brauen vorgestellt. Auch in der Buchwelt wollte ich wissen, was sich getan hat und das Buch Craft Beer: Feinste Braukunst mit Hand und Herz* ** hörte sich interessant an. Die drei Autoren sind bekannte Namen: Boris Georgiev ist Chefredakteur des Craftbeer-Magazins und gleichzeitig Inahber der kleinsten gewerblichen Brauerei Deutschlands, Alex Kiesbye ist seit über 20 Jahren Braumeister und bietet Fortbildungen zum Bereich Bier an und Karsten Zang ist studierter Kultur- und Literaturwissenschaftler. Es sollen aber auch Gastautoren zu Wort kommen laut Delius Klasing: Erneut ein Gesamtkunstwerk, geben Gastautoren ihre Meinung zum Thema kund, kommt die Biersommelière und Herausgeberin von „Hopfenhelden“, Nina Annika Klotz zu Wort und gerät Craft Beer als lifestyliges „Must have“ in den Fokus – wobei  gleichzeitig kundig über Hintergründe und Wissenswertes berichtet wird. Steckbrief Titel: Craft Beer: Feinste Braukunst mit Hand und Herz** Autor: Karsten Zang, Boris Georgiev, Axel Kiesbye Verlag: Delius Klasing Seiten: 144 Preis: 24,90 Euro Inhalt Grob gesagt gehts in dem Craft Beer Buch um eins: Craft Beer. […]

Weiterlesen

Rezension: Alles hausgemacht

Ich suchte länger nach einem Kochbuch zum Thema Einmachen. Meine Mutter hat eines daheim, was sehr viele Bereiche beschreibt und gute Ideen liefert, wie zum Beispiel Obst kalt zu entsaften. Auf der Suche nach einem Buch für mich hatte ich das Gefühl, dass immer irgendetwas ausgespart wird. Am ehesten begeisterte mich Alles hausgemacht** von GU. Steckbrief Titel: Alles hausgemacht** Autor: Petra Casparek, Erika Casparek-Türkkan Verlag: GU Seiten: 192 Preis: 19,99 € Inhalt Ein typisches Buch zum Haltbarmachen von Lebensmitteln inklusive gutem Saisonkalender. Das Buch behandelt dabei die Themengebiete: Allgemeines zu Haltbarmachen Früchte konservieren: Marmeladen, Konfitüren, Gelees, Quitte, Fruchtaufstriche und Kompott, süß-sauer eingelegte Früchte, Trocknen Gemüse und Kräuter Fleisch und Fisch Milchprodukte Würzige Mischungen Getränke Süßes und Knabbereien Zum Nachschlagen Also von Marmeladen über getrocknete Kräuter, Pestos und Saucen, gebeizten und geräucherten Fisch bis hin zu selbst hergestelltem Frischkäse, aromatisierten Essig, Liköre und Kandiertes. Zunächst gibt es jeweils eine Erläuterung zur Rubrik, bevor die Rezepte kommen. Eindruck Der erste Eindruck ist positiv. Das Buch ist gut gegliedert und enthält viele hilfreiche Erklärungen. Dabei deckt der Inhalt sehr viele Bereiche des Einmachens und Haltbarmachens ab. Die Rezepte sind allesamt gut beschrieben, so dass man sie ohne Probleme nachmachen kann. Was ich bei […]

Weiterlesen

Rezension: Die Honigfabrik: Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung

Rezension: Die Honigfabrik: Die Wunderwelt der Bienen - eine Betriebsbesichtigung

Als ich gefragt wurde, ob ich die Honigfabrik* ** rezensieren möchte, konnte ich einfach nicht nein sagen. Das Challenge-Thema für den nächsten Monat ist Honig. Was passt besser als ein Honig-Buch und anschließend ein paar Rezepte? In der Grundschule hatten wir mal einen Imker zu Gast, der uns die Königin zeigte und uns ein wenig über Bienen erzählte. Nachdem das schon eine Weile her ist, wollte ich auch mein Wissen auffrischen. Vielleicht geht es dem ein oder anderem von euch ähnlich. Honig ißt man fast tagtäglich, aber wie ein Bienenstock funkioniert weiß man nur grob. Oder wer von euch weiß, dass heute Weltbienentag ist? Um genau das zu ändern, haben zwei Experten das vorliegende Buch geschrieben. Jürgen Tautz ist ein international anerkannter Bienenexperte und Professor em. am Biozentrum der Universität Würzburg. In der Familie von Diedrich Steen werden seit mehr als 100 Jahren Bienen gehalten. Er selbst imkert seit 20 Jahren. Steckbrief Titel: Die Honigfabrik: Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung** Autor: Jürgen Tautz, Diedrich Steen Verlag: Gütersloher Verlagshaus Seiten: 288 Preis: 19,99 Euro Inhalt und Bewertung Den Inhalt übernehme ich vom Verlag, da er sehr gut passt: Warum dürfen bei den Bienen die Jungs nicht bleiben, wenn es […]

Weiterlesen

Rezension: Hand in Hand

Rezension: Hand in Hand

Vor gefühlt einer halben Ewigkeit gingen wir von der Schülerzeitung in das örtliche Flüchtlingsheim, spendeten Blöcke und Stifte für die Kinder und schauten uns an, wie die Leute leben müssen. Ich fand damals die Verhältnisse erschreckend, aber war überrascht über die Kinder, die uns umringten und versuchten uns alles mögliche zu erzählen. Ebenfalls überrascht, aber auch bedrückend fand ich das Übergangsheim, welches mir eine Schulfreundin zeigte, in dem sie, als sie aus Russland übersiedelten, wohnten. Egal was man von den Spätaussiedlern hält, ein baufälliges Haus, welches knapp vorm Abriss stand und in dem einfach alte Betten und Matratzen reingelegt wurden, fand ich nicht wirklich eine tolle Bleibe für Familien. Flüchtlinge sind aktuell immer noch ein wichtiges Thema, auch wenn dank Zäunen und Abkommen viele nicht mehr in Deutschland ankommen. Daher war ich umso neugieriger auf das Kochbuch Hand in Hand* **, welches mir zur Verfügung gestellt wurde. Steckbrief Titel: Hand in Hand** Autor: Timo Wentzel, Lutz Jäkel et al. Verlag: ars vivendi Seiten: 424 Preis: 34,00 Euro Inhalt Neben allgemeinen Kapiteln geht es in dem Buch um die Küche der folgenden Länder: Syrien Irak Iran Afghanistan Pakistan Nepal Marokko Gambia Zu einer Beschreibung der Landesküche und den Flüchtlingserlebnissen kommen die […]

Weiterlesen

Rezension: The Taste of Havana

Rezension: The Taste of Havana

Anfang der Woche habe ich bereits kubanischen Maisbrei vorgestellt. Heute folgt das Kochbuch The taste of Havana**, welches ich vom Fackelträger Verlag* bekam. Neben dem Maisbrei habe ich noch 3 andere Gerichte nachgekocht, aber später mehr dazu. Letztes Jahr war eine Reise nach Kuba geplant, aber nachdem die Fährverbindung zwischen Miami und Havana dann doch nicht eingerichtet wurde, blieb ich in Miami, wo es die größte Gemeinde von Exil-Kubanern gibt. Hier habe ich natürlich kubanisches Sandwich und kubanisches Bier probiert. Zudem gabs Mojo und Beilagen, die ich auch im Kochbuch wiederfand. Daher war das Buch doppelt spannend für mich. Steckbrief Titel: The taste of Havana** Autor: Lutz Jäkel, Dayami Grasso Toledano Verlag: Edition Fackelträger Seiten: 240 Preis: 25,00 Euro Inhalt Das Kochbuch The taste of Havana zeigt über 80 kubanische Rezepte und die Geschichten von ein paar Einheimischen, die auch auf der Website des Kochbuchs kurz vorgestellt werden. Das Kochbuch ist nicht nach Gänge sondern nach deren Köche gegliedert: Alles Salsa Vielfalt aus Mangel Von Mode Stil und Genuss Bescheidene Träume Kubanische Küche und ein Hauch Frankreich Kein Maggi für die Götter Bolero am Spieß Rumwuselnder Koch und rastloser Filmemacher mit Glamour Pizza ohne Wein Der andere Pausensnack Landluft vor […]

Weiterlesen