Rezension: Französisch backen – Meine Lieblingsrezepte

Rezension: Französisch backen - Meine Lieblingsrezepte

Ich muss gestehen, dass ich mich bei dem Backbuch Französisch Backen – Meine Lieblingsrezepte** * von Aurélie Bastian extrem schwer tat, eine Rezension zu schreiben oder überhaupt eine anzufangen. Ich backe nicht häufig, aber bisher ist mir eigentlich alles gelungen und daher empfand ich das Buch als eine nette Erweiterung meines Repertois. Man ist, wenn man das Buch aufschlägt, begeistert und würde am liebsten alles nachbacken. Bei mir schlug es genau dann um, als zwei Rezepte misslangen. Stelle ich mich nur so dämlich an oder liegt es an den Rezepten? Eigentlich habe ich mir vorgenommen noch ein drittes Backwerk auszuprobieren, aber wie so häufig kamen andere Dinge dazwischen und die Motivation ein drittes Rezept auszuprobieren war auch nicht wirklich vorhanden. Daher belasse ich es bei den beiden. Steckbrief Titel: Französisch Backen – Meine Lieblingsrezepte** Autor: Aurélie Bastian Verlag: Südwest Verlag Seiten: 176 Preis: 19,99 Inhalt Wie der Titel es schon andeutet: das Buch dreht sich um französische Backwaren, die unterteilt sind in: Tipps & Tricks Frühstück Gebäck Kaffeezeit Besondere Anlässe Eindruck Der erste Eindruck ist gigantisch! Die Backwerke schauen perfekt aus und klingen zumindest teilweise nicht so schwierig. Die Schritte sind gut erklärt und verständlich. Ausprobiert habe ich einen Zitronenkuchen […]

Weiterlesen

Rezension: Malakeh

Rezension: Malakeh

Wenn Malakeh Jazmati Heimweh bekommt, dann öffnet sie ihr Gefrierfach und viele kleine Beutelchen purzeln heraus. Sie duften nach Heimat. […] Und sie zaubern ein strahlendes Lächeln auf das Gesicht der jungen syrischen Köchin. Ihr Allheilmittel gegen Heimweh und schlechte Laune heißt: kochen, essen, feiern. […] Nun gibt Malakeh ihre Familienrezepte in diesem Kochbuch weiter: Knusprige Fladenbrotchips mit Reis und Sesam-Joghurt-Sauce, Weinblätter mit Hackfleisch und Reis, Tabouleh und Co. Dazu gibt sie Einblicke in ihr altes syrisches und neues Berliner Leben. Denn Essen verbindet Kulturen. Genau diese Beschreibung des Kochbuchs machte mich aufmerksam auf Malakeh**, welches mir vom ZS Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Ich kannte vorher schon grob die orientalische Küche, hatte mich aber nie genauer mit der Syrischen Küche beschäftigt. Das wollte ich mit dem Buch ändern. Steckbrief Titel: Malakeh** Autor: Malakeh Jazmati Verlag: ZS Verlag Seiten: 192 Preis: 34,00 Euro Inhalt Das Kochbuch Malakeh behandelt die persönlichen Rezepte der Autorin, aufgeteilt in Vorwort Vorspeisen Salate und kleine Gerichte Vegetarische Hauptspeisen Hauptspeisen mit Fleisch Desserts und Gebäck Glossar, Register und Co An der Aufteilung merkt man bereits, dass Fischgerichte komplett fehlen, nachdem sie in der Familie der Autorin nicht vorkamen. Die meisten Fleischgerichte bestehen übrigens aus Hackfleisch. Eindruck […]

Weiterlesen

Rezension: A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch

Rezension: A Game of Thrones - Das offizielle Kochbuch

Das offizielle Game of Thrones Kochbuch** habe ich von Persis gewonnen und bei der Rote Beete Suppe kurz beschrieben. Warum nicht auch eine Rezension schreiben? Steckbrief Titel: A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch** Autor: Chelsea Monroe-Cassel, Sariann Lehrer Verlag: Zauberfeder Verlag Seiten: 224 Preis: 24,90 € Inhalt Das Kochbuch zeigt Gerichte aus den bekannten Büchern und Filmen nach Regionen geordnet. Die Gerichte sind denen aus dem Mittelalter nachempfunden. Passend dazu gibt es erst eine Einführung in die mittelalterliche Küche sowie Grundlagen-Rezepte, wie Poudre Forte. Anschließend sind die Gerichte der Regionen dargestellt, unterteilt in Die Mauer, Der Norden, Der Süden, King’s Landing, Dorne und Jenseits der Narrow Sea. Eindruck Insgesamt macht das Buch einen hochwertigen Eindruck. Die Bilder, die Seiten sowie der Umschlag sind von guter Qualität und stimmig. Die Untergliederung ist stimmig und das nette Vorwort von George R. R. Martin stimmt einen bereits auf das Kochbuch ein. Was auffällt ist, dass die dazu gehörigen Bilder manchmal erst auf der Rückseite des Rezepts zu finden sind. Negativ fällt ebenfalls der Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund auf. Im Dunklen oder bei schlechter Sehkraft sind die Rezepte schwieriger zu lesen. Dies wird zudem durch die unterschiedlichen Schriftarten erschwert. Die meisten […]

Weiterlesen

Rezension: Oui, Chef!

Rezension: Oui, Chef!

Mal schaun, wie lange meine Beitrags-Flut nach dem Urlaub anhält… Den hier habe ich schon etwas vorbereitet. Oui, Chef!** habe ich noch zu meiner Stuttgarter Zeit gekauft, weil mir die Rezepte gut gefielen. Der reduzierte Preis war nicht hinderlich. Nun denn. Steckbrief Titel: Oui, Chef!** Autor: Michaela Peters Verlag: GU Seiten: 192 Preis: – Inhalt Der Untertitel Meine neue, leichte französische Küche zeigt bereits, dass hier eher französische Gerichte zu finden sind. Eindruck Das Kochbuch macht einen hochwertigen Eindruck. Hardcover, jedes Rezept ist bebildert, die Fotos sind ästhetisch und die Rubriken gut abgetrennt. Nach ein paar einleitenden Worten und der Vorstellung der Köchin wird die erste Rubrik gezeigt. Die Rubriken sind: Meine Regionalküche mit z.B. Flammkuchen, Pot-au-feu, Schäufele und Baeckaoffa, also typisch elsässische Gerichte Meine Cross-over Küche: Croque Monsieur, Seeteufeltaschen und Entenbrust im Bananenblatt, typische Küche mit internationalem Touch Lieblingsrezepte für zu Hause: beispielsweise Lachscarpaccio, gratinierter Ziegenkäse und Meeresfrüchte-Wok. Denke die Kategorie ist selbsterklärend. Meine Menüempfehlungen: u.a. Blätterteigpastete, Forellenfilet und Erdbeercarpaccio. Die Menüempfehlungen können zudem auch einzeln gekocht werden. In jeder Rubrik gibt es eine Kochschule, in der beispielsweise das filetieren erklärt wird.  Tipps zur Menüzusammenstellung und Grundrezepte runden das Kochbuch ab. Bewertung Aufmachung: 5/5 Beschreibung: 5/5 Struktur: 4/5 Thema: […]

Weiterlesen

Rezension: Weber’s Burger

Rezension: Weber's Burger

Als ich vorletztes Jahr im Frühjahr Weber’s Burger** bekam, war ich hoch erfreut. Ich grill gerne und mag Burger. Klingt gut, nicht? Steckbrief Titel: Weber’s Burger – Die besten Grillrezepte mit und ohne Fleisch** Autor: Jamie Purviance Verlag: GU Seiten: 144 Preis: 14,99 € Inhalt Laut Rückseite besteht das Kochbuch aus: Das neue Standardwerk rund ums Thema Burger grillen. […] 66 Rezepte warten sehnsüchtig darauf, ihr Lieblingsburger zu werden. […] Rezepte für passende Beilagen, Gewürzmischungen und Toppings. […] Experten Know-how. Mit Weber’s Spezial-Tipps zur Vorbereitung der Zutaten und zum perfekten Grillen auf dem Holzkohle- und Gasgrill kann nichts mehr schief gehen. Zunächst werden die Grundlagen des Grillens erläutert. Anschließend kommen die Rezepte, unterteilt in Rindfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Seafood und Vegetarisch. Zum Schluss werden Beilagen, Toppings und Würzmischungen beschrieben. Eindruck Das Taschenbuch ist vom Design her typisch für die Weber-Kochbücher (eigentlich eher Grillbücher). Vom Aussehen macht es Spaß durchzublättern. Dabei fällt bereits auf, dass es im Buch einige schöne Bilder zu Rezepten gibt, jedoch sind nicht so viele Bilder vorhanden, wie in anderen Weber-Büchern. Bei Beilagen, Toppings und Würzmischungen fehlen sie fast komplett. Der Schwerpunkt wird auf Rindfleisch gelegt, es gibt aber auch Rezepte mit anderen Fleischsorten, Fisch sowie vegetarische […]

Weiterlesen

Rezension: Bäume in Küche und Heilkunde

Rezension: Bäume in Küche und Heilkunde

Als ich noch klein war, schaute ich faszinierend in Mums rotes Buch. Als gelernte Gärtnerin interessierte sie sich auch für Wald- und Wiesenkräuter sowie alles, was man im Wald und Wegrand findet. Wir unternahmen häufig Spaziergänge, um Sachen zu pflücken. Daheim guckte ich dann begeistert nach, was man alles noch ausprobieren könnte und was es an Pflanzen so gibt. Auch wenn mich einige Zeit lang das nicht mehr interessierte, kam ich im Studium wieder darauf zurück und machte zig Varianten von den Heidelbeeren ein und entwickelte einige Liköre. Ein paar Bücher über Wald- und Wiesenkräuter sowie was man im Wald findet, habe ich bereits, aber „Bäume – in Küche und Heilkunde„** hörte sich sehr interessant an. Daher war ich umso begeisterter als mir der AT Verlag ein Buch zur Verfügung stellte*. In der Beschreibung zum Buch steht folgendes: Bäume begleiten den Menschen seit jeher. Sie dienen ihm nicht nur als Bau- und Brennmaterial, sondern auch als Nahrungslieferanten und Spender von hilfreicher Medizin. Früher war es selbstverständlich, sich von wilden Baumzutaten zu ernähren und sie für Heilmittel aller Art zu verwenden. Auch heute noch können sie auf vielfältige Art Gesundheit und Wohlbefinden spenden und die Küche bereichern. Ich war gespannt, was […]

Weiterlesen