Urlaub: Spaziergang

Urlaub: Spaziergang

Das verhältnismäßig gute Wetter musste ich heute natürlich ausnutzen und spazierte nach dem Frühstück zur Marina Bay (3 km etwa, also durchaus möglich). Die Gegend um den Hafen veränderte sich laut einer Japanerin, die ich gestern getroffen habe, in den letzten 17 Jahren am meisten. Viele Hochhäuser, ein riesiges Hotel, Shopping Mals, durch die man mit einem Boot fahren kann und einem großen künstlichen Garten. Früher konnte man anscheinend nur Natur sehen. Nachdem dies eines […]

Weiterlesen

Urlaub: Green kiwi breakfast

Urlaub: Green kiwi breakfast

Es ist der erste Dezember und ich frühstücke frische Früchte, Toastbrot mit Aufstrich sowie Kaffee. Das ist das beste Frühstück auf meiner Reise. Zu finden bei: Green Kiwi Backpacker Hostel. Heute probiere ich endlich Kaya, Kokoscreme mit irgendeiner Pflanze. Auf dem Toast kommt der Geschmack nicht gut rüber, aber pur ausgelöffelt ist es ein besonderes Erlebnis. Update: Rezept für Kaya gefunden, wie gelange ich hier nur zu Pandan-Blättern?

Weiterlesen

Urlaub: Singapur oder warum muss es so viel regnen

Urlaub: Singapur oder warum muss es so viel regnen

Heute ging es gleich nach Singapur weiter. Sightseeing in Melaka habe ich gestrichen und bin gleich zum Bus Terminal gefahren. 10 Minuten später saß ich bereits im Bus nach Singapur.  Ein etwas älterer, mit harten Sitzen und – das beste daran – einer kaum funktionierendem Klimaanlage (!!!). Endlich angenehme Temperaturen während der Reise. Kaum im Hostel (Green Kiwi) angekommen, fing es – wer errät es?  – wieder einmal an zu regnen. Als der Himmel etwas […]

Weiterlesen

Urlaub: Morphys law

Urlaub: Morphys law

Heute gibt es kein Foto für dich. Du weißt, was das bedeutet? Gestern standen eigentlich die Fahrt nach Melaka und Stadt erkunden auf dem Programm. Nach zig mal Umsteigen war ich endlich im richtigen Bus – und hoffte vergeblich auf ein weiteres Umsteigen. Der Bus alt, laut, unbequem und vor allem bergauf nur im Schneckentempo unterwegs. Dazu lief die Klimaanlage noch auf Hochtouren, so dass es selbst den Busfahrern zu kalt wurde und sie ihre […]

Weiterlesen

Urlaub: Penang – final call

Urlaub: Penang - final call

Ein letzter Beitrag von der vollgefressenen Dani aus Penang. Diesmal begleitete mich eine australische Künstlerin zum Essen. Gleich ums Eck des Hostels gibt es in der Chulia Straße viele Fressbuden, die einheimisches Essen, wie diese herrlichen Nudelsuppen für umgerechnet 1 Euro (natürlich ist das bereits die große Portion), anbieten. Einfach genial! Neben vielen Nudeln steckten etwas Spinat (Wasserspinat?), Dumplings, Chiliringe und Hänchenstreifen in der Suppe. Die Brühe selbst schmeckte herrlich intensiv. Es war eine Schau […]

Weiterlesen

Urlaub: Mich laust der Affe

Urlaub: Mich laust der Affe

Heute wollte ich unbedingt die Insel etwas erkunden. Die Entscheidung zwischen Nationalpark und die Gegend um Penang Hill fiel zu Gunsten des Letzteren. Also ab mit dem Bus 204 Richtung Penang Hill. Da die Haltestellen weder angeschrieben noch angesagt werden, war ich etwas skeptisch, aber der Busfahrt ließ zwei andere Deutsche und mich bei einem Wegweiser raus. Zunächst ging es über eine enge Gasse umrahmt von Souvenir-Geschäften zum Kek Lok Si Tempel, dem größten buddhistischen […]

Weiterlesen

Urlaub: Penang: lesson learned

Urlaub: Penang: lesson learned

In Zukunft werde ich das Geld, welches ich annehme, genauer anschauen. Mir wurde beim Inder ein Schein nicht angenommen und auch beim Hostel zögerten sie, weil der Schein schon angerissen ist. Woher ich ihn habe? Vermutlich von Hostel selbst. Wäre kein großer Verlust, aber ärgerlich. Was ich gekauft habe? Indische Snacks und einheimisches Bier. Beides ganz lecker. Eine Art Samosas, gefüllt mit Hähnchen bzw. Kartoffeln, sowie Kichererbsenbällchen. Insbesondere die vegetarischen Samosas haben es mir angetan – […]

Weiterlesen

Urlaub: Paradies

Urlaub: Paradies

Gestern war der bisher schönste Tag meiner Reise. Nach einer morgendlichen Runde im kühlen Meer – ohne eine Menge an Leuten – und einem Frühstück (Breakfast Bar: leckeres Essen, chaotische und verstreute Bedienung) hatte der Kanadier die Idee mit dem Taxi zur Krokodilfarm zu fahren. Nachdem die Reviews katastrophal waren, entschieden wir uns für den Seven Wells Wasserfall. Taxi war auch überraschend günstig. Nach gefühlt tausend Stufen Richtung Himmel konnten wir beim ersten Wasserfall etwas […]

Weiterlesen

Urlaub: Penang

Urlaub: Penang

Abends ging es zunächst durch das Street Festival in der armenischen Straße (Lebuh Armenian). Lecker: frischer Kokosnuss- und Muskatnusssaft! Auf Anraten eines Einheimischen ging es anschließend in ein Hawker Center in derselben Straße (Lebuh Armenian). Kellnerinnen beachten unser Trinken während wir aus gefühlt tausend Ständen unser Essen wählen können. Es gab so ziemlich alles was das Herz begehrte. Ich entschied mich zunächst für gegrillten Fisch. Zwar satt aber viel zu neugierig ging ich an den […]

Weiterlesen