Urlaub: 70.000 tons of Metal

Urlaub: 70.000 tons of Metal

Ende Januar, Anfang Februar fand bereits zum neunten Mal die 70.000 tons of metal Kreuzfahrt statt und diesmal war ich mittendrin. Gestartet wurde in Fort Lauderdal am Port Everglades, was etwas nördlich von Miami liegt. Der Zwischenstopp am 3. Tag wurde in Labadee, Haiti gemacht, wo man für verschiedenste Aktivitäten Zeit hatte. Insgesamt waren 60 Metal-Bands an Bord, die jeweils zweimal spielten. Die 3.000 Gäste stammten aus 73 Ländern, wobei gefühlt 1/3 aus Deutschland, 1/3 aus US und 1/3 Rest mit Schwerpunkt Südamerika und Europa war. Anreise und Abreise Nachdem ich diesmal nicht so viel Urlaub nehmen wollte und ein Shuttle zwischen Miami, was etwas südlich von Fort Lauderdal liegt, und dem Port Everglades zusätzlich kostet, entschied ich mich für einen Flug nach Fort Lauderdal. Hinflug ging über Toronto, wo es dank -20°C und Wind zu etwas Verspätung kam, am Tag vor der Cruise. Am Münchner Flughafen zitterte ich bereits und checkte mögliche Alternativrouten. Aber nachdem Chicago ebenfalls betroffen war und alles Richtung New York und Washington ausgebucht war, hieß es abwarten. In Toronto erfolgte die Erleichterung, auf die ich gehofft hatte: der Anschlussflug hatte ebenfalls Verspätung, so dass ich sogar noch ein Bierchen trinken und andere Metaler auf dem […]

Weiterlesen

Urlaub: New York – Kreuzfahrt

Urlaub: New York - Kreuzfahrt

New York ist halt NY. Während ich früher unbedingt in die Stadt wollte, hat sich im Lauf der Zeit das Interesse etwas gelegt. Ist halt eine Stadt. Zwar eine, die ich einmal sehen wollte, aber mehr auch nicht. New York besteht aus den Stadtteilen Manhattan, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island. Manhattan kann man selbst wieder in verschiedene Viertel einteilen. Unser Schiff ankerte natürlich an einem Pier in Manhattan.  Sehenswert war die Einfahrt am Morgen, bei der sich die Gäste drum schlugen einen möglichst guten Platz zu haben… Uns blieb im Großen und Ganzen ein Tag, den wir mit dem Hop on Hop off Bus in Manhattan verbrachten. Am zweiten Tag folgte eine kleine Bootstour und der Transfer zum Flughafen. Das Ticket für den Bus hat etwa 50 Euro gekostet für einen Tag. Nicht günstig, aber praktisch.   Hop on Hop off Bustour mit Besichtigung von Manhattan Times Square und Broadway Central Park The Rock und St. Patrick’s Cathedral – leider ohne Aussichtsplattform Grand Central Flat Iron und Empire State Building Chinatown: in der dortigen Ice Cream Factory probierte ich das Zen Butter Eis: Peanutbutter mit weißem Sesam. Lecker! Ladder 8: Feuerwache von Ghostbusters 9/11 Ground: leider ohne Museum Battery […]

Weiterlesen

Urlaub: Boston – Kreuzfahrt

Urlaub: Boston - Kreuzfahrt

Nächste Station: die größte Stadt Neuenglands. Viele Großkonzerne haben hier ihren Sitz. Zudem verfügt Boston über eine verhältnismäßig lange Geschichte. Vor allem irische und italienische Einwanderer haben Boston geprägt. Im Großraum von Boston liegen mehrere Spitzenunis, wie MIT und Harvard. Patriots und Red Sox könnten einigen ein Begriff sein. Red Sox veranstalten auch gerade dann eine Parade, als wir in der Stadt waren… Um die Geschichte und viele Sehenswürdigkeiten zu erkunden, gingen wir den Freedom Trail entlang. Auf dem Weg kann man beispielsweise Boston Common, Massachussets State House, Park Street Church, Granary Burying Ground, King’s Chapel mit Burying Ground, Statue von Benjamin Franklin, Boston Latin School, Old Corner Bookstore, Old South Meeting House, Old State House, Schauplatz des Massakers von Boston, Faneuil Hall und damit auch den Quincy Market, das Paul Revere-Haus (einer der großen Unabhängigkeitskämpfer), Old North Church, Copp’s Hill Burying Ground, USS Constitution (zweitältestes erhaltenes Kriegsschiff) und Bunker Hill Monument besichtigen. Daneben gibt es einige inoffizielle Stationen, wie den Quincy Market. Den Weg fand ich sehenswert. Mehr Infos gibts u.a. unter https://www.thefreedomtrail.org Der Weg ist etwa 4 km lang und sehr gut Dank der roten Markierung im Boden sichtbar. Wir starteten beim Old State House, nachdem viele Straßen auch vom […]

Weiterlesen

Urlaub: Bar Harbor – Kreuzfahrt

Urlaub: Bar Harbor - Kreuzfahrt

Bar Harbor war der erste amerikanische Ort und der einzige, der mit Tenderbooten angefahren wurde. Direkt nach Bar Harbor fängt der Acadia National Park an, den wir uns anschauen wollten. Es ist zudem der einzige Nationalpark in Neuengland. Der größte Teil des Nationalparks befindet sich auf Mount Desert Island mit dem Hauptort Bar Harbor, westlich davon ist ein Großteil der Isle au Haut Teil des Nationalparks und im Osten ist der südliche Teil der Schoodic Halbinsel der kleinste Teil. Der Cadillac Mountain ist die höchste Erhebung des Nationalparks mit Blick über die Ostküste. Genau dahin führte uns auch die Tour. Im Nationalpark kann man übrigens auch sehr gut wandern. Anschließend gab es noch eine Rundfahrt um die Insel mit ihrer schönen Steinküste. Zudem hatten wir die Möglichkeit in Bar Harbor ganz kurz zu shoppen – oder Lobster Eis zu essen. In Bar Harbor musste ich das Lobster Eis probieren, dazu noch Butter Pecan. Das Eis schmeckte leicht fischig, aber viel mehr konnte ich bei den Temperaturen nicht herausschmecken. Die Einreise kann übrigens etwas dauern… Weiter geht’s nach Boston!

Weiterlesen

Urlaub: Miami – Bier

Urlaub: Miami - Bier

Natürlich gabs bei uns in Miami auch Bier. Ich, genauso wie einige Projektkollegen, probiere gerne Neues aus und wenn es schon einige Craft Biere gibt, warum nicht? Nachdem ein 6-Pack im Whole Foods Market etwa so viel oder nur knapp mehr als ein einzelnes Bier an der Bar kostete, waren wir häufiger Gäste im Supermarkt und teilten dann das Bier. Dazu gabs passend dazu Metal (merke: mobilen Lautsprecher kaufen) und nette Gespräche. Matthias von Biervana hat mir Jai Alai empfohlen, was es sogar in den Hotelbars gab. Eines der ersten Biere vom Supermarkt war eben auch das Jai Alai, ein IPA von Cigar City Brewing in Tampa mit 5-7% und 70 IBU. Das haut rein! Das IPA schmeckt trotzdem noch angenehm nach Zitrus und tropischen Früchten. Die Bedeutungserklärung fand ich interessant: Jai Alai, a game native to the Basque region of Spain, is played on a court called a fronton. Jai Alai players attempt to catch a ball using a curved mitt whilst the ball travels at speeds up to 188mph! Proving they have a sense of humor the Spanish dubbed this game, with its ball traveling at racecar speeds, “the merry game.” Tampa was once home to a bustling Jai Alai fronton […]

Weiterlesen

Urlaub: Miami – Ausflüge

Urlaub: Miami - Ausflüge

Wie bereits gestern beim Essen zu sehen, gings für mich vor kurzem nach Miami. Während ich den Flug über New York verschlief (dafür sah ich Grönland von oben!), war ich beim Landeanflug auf Miami wach – und man konnte gut Miami Beach, die Inseln dazwischen sowie Miami Downtown sehen. Wenn das nicht ein guter Start in den Aufenthalt ist! So schaute übrigens das Konferenzhotel von außen aus. Nicht schlecht, oder? Ok, persönlich war mir da zu viel Marmor. Außenfassade Marmor, Boden Marmor, Wände Marmor – überall Marmor. Am ersten Abend traf ich mich mit einem Projektkollegen, um eigentlich nur Essen zu gehen. Nachdem uns der Sonnenuntergang gefiel und wir vor der Konferenz nix gegen Bewegung hatten, schauten wir zu Fuß zur Wynwood Gallery. Aber zunächst hatten wir die Gelegenheit ein paar schöne Bilder vom Sonnenuntergang zu schießen. Das Bild entstand beim Hard Rock Cafe. Und jetzt sieht man den Freedom Tower sogar noch besser. Wynwood Gallery Auf dem Weg nach Wynwood schlugen wir auf dem Hinweg eine Strecke ein, die durch ein armes Schwarzenviertel mit vielen Obdachlosen führte. Ich fands erschreckend die Menge an Obdachlosen zu sehen. Ganz wohl war mir nicht in der Haut, aber wir wurden nicht einmal […]

Weiterlesen