Bier: Sorachi

Bier: Sorachi

Das Sorachi von Ægir hat mich bereits vom Design der Dose angelacht. Ægir ist eine norwegische Brauerei aus Flåm, dessen Ort für die Flåm-Bahn bekannt ist. Sorachi ist ein saisonales Bier, das aus dem japanischen Sorachi-Hopfen gebraut wird. Das Bier hat eine hellorange Farbe und riecht nach Pinie, Gras und Zitrus, wobei der Geruch verhältnismäßig leicht ist. So gehts beim Trinken weiter: der Geschmack bleibt fein erhalten, aber es geht mehr Richtung Kokos. Man könnte auch Gurke oder Grapefruit behaupten. Ich finde das Bier sehr interessant, würde es auch wieder trinken, aber man sollte auf Grund des eher feinen Geschmackserlebnisses lieber nichts dazu essen. Name: Sorachi Brauerei: Ægir Stil: Seasonal Ale Alkoholgehalt: 4,7% Bitterheit: – Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: am besten nichts *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unberührt. Vielen Dank nochmals dafür!

Weiterlesen

Bier: Tasty Juice

Bier: Tasty Juice

Das Bier, der Tasty Juice, kam auf Grund der Aufmachung der Dose mit und wurde bald probiert. Die Dose ist schön bunt und zu einem IPA passt das ja auch irgendwie, wenn man den Geschmack betrachtet. Auf den Namen wies mich erst Matthias von Biervana* hin. Das IPA schaut gold-orange aus und erhält eine schöne weißen Schaumkrone. Geruch wie Geschmack erinnern an einen exotischen Fruchtsaft. Fruchtig, süß, eher mild. Den Namen des Biers trifft das vollkommen. Der Abgang ist IPA-typisch bitter und eher trocken. Ein angenehmes, süffiges Bier für die letzten warmen Tage. Name: Tasty Juice Brauerei: Lervig Stil: IPA Alkoholgehalt: 6% Bitterheit: 45 IBU Inhalt: 0,5l Preis: – Dazu passt: alles mögliche *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unberührt. Vielen Dank nochmals dafür!

Weiterlesen

Bier: Killer Cucumber Ale

Bier: Killer Cucumber Ale

Nach der Gurken Gose vom letzten Jahr wollte ich unbedingt noch das Killer Cucumber Ale von Steamworks probieren. Eigentlich mag ich ja Gose, aber die Gurken Gose fand ich geschmacklich zu nah am Gurkensalat. Ob das Steamworks besser hinbekommt? Bisher haben mir die Biere der Vancouver Craft Brewer immer ziemlich gut geschmeckt. A light summer ale „dry hopped“ with cucumbers in the conditioning vessel. Bready malt along with citrusy and earthy hops in the background supports the refreshing cucumber nose and palate. Belgian yeast rounds out the profile with a hint of apricot and black pepper, while high carbonation and a medium-light body add a thirst-quenching finish. So beschreibt es Steamworks selbst. Oder kurz gesagt: geil! Das kann man echt gut trinken! Es schmeckt nach Gurke, aber zum Glück nicht nur. Durch den Geschmack passt es sicherlich gut zum Grillabend oder zur Brotzeit. Name: Killer Cucumber Brauerei: Steamworks Stil: Pale Ale Alkoholgehalt: 4,7% Bitterheit: 25 IBU Inhalt: 0,33l Preis: 3,50 Euro Dazu passt: Brotzeit

Weiterlesen

Bier: IPA Liberis 2+3

Bier: IPA Liberis 2+3

Als mir Matthias von Biervana* das IPA Liberis 2+3 vorschlug, war ich alles andere als begeistert. Die alkoholfreien Biere, die ich bisher probierte, schmeckten allesamt nicht besonders und die wenigen Ausnahmen, die für mich trinkbar waren, kann ich an einer Hand abzählen. Wie soll dann ein alkoholfreies IPA schmecken? Matthias überredete mich und ich muss zugeben, dass man das IPA sogar trinken kann. Tropisch fruchtig, angenehm perlend, leicht hopfig-bitter und überraschend  süffig. So kann man auch alkoholfreies Bier trinken! Name: IPA 2+3 Brauerei: Riegele Stil: Alkoholfreies IPA Alkoholgehalt: – Bitterheit: 25 IBU Inhalt: 0,33l Preis: 2,50 Euro Dazu passt: alles mögliche *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unberührt. Vielen Dank nochmals dafür!

Weiterlesen

Bier: Meerjungfrau

Bier: Meerjungfrau

Von der Rügener Insel Brauerei habe ich gefühlt fast alle Biere probiert – bis auf die natur- und wildsauren beiden sowie dem im Rauchfass. Als ich dann beim Bierdealer meines Vertrauens die Meerjungfrau entdeckte, überlegte ich nur auf Grund der Größe. Von der Insel Brauerei gibt es die Biere immer in den Größen 0,33l und 0,75l – leider war die Meerjungfrau, also das natursaure Bier, nur in der großen Variante verfügbar. Im Endeffekt überwiegte meine Neugierde. Der Braumeister beschreibt das Bier wie folgt: „Dieses Seltene Bier haben wir mit zwei Milchsäure-Stämmen und Champagnerhefe gebraut. Das ergibt eine sehr feine intensive Säure, elegante Fruchtnoten und ist dabei sehr erfrischend, sehr fruchtig prickelnd  eine saure Verführung.“ Anscheinend passt es sehr gut zum Empfang von Gästen. Mir gefiel die milde Säure, die es bei den hier üblichen Bieren nicht gibt. Es passt sehr gut zum Sommer als Abkühlung und schmeckt dabei. Nichts aufregendes, aber süffig. Name: Meerjungfrau Brauerei: Insel Brauerei Stil: Sauerbier Alkoholgehalt: 5,6% Bitterheit: – Inhalt: 0,75l (alternativ 0,33l) Preis: – Dazu passt: alles mögliche

Weiterlesen

Bier: Helles Vollbier von Stiftungsbräu

Bier: Helles Vollbier von Stiftungsbräu

Wenn ich in einer neuen Stadt bin, probiere ich die lokalen Biere aus. Hier ist es egal, ob ich in die Stadt gezogen bin oder nur im Urlaub dort weile. Genauso war es in München. Grob das erste halbe Jahr habe ich vor allem Helle aus den umliegenden Brauereien probiert. Umso überraschter war ich, als ich vor kurzem das Helle Vollbier vom Stiftungsbräu in Erding entdeckte, was ich noch nicht kannte. Die Brauerei wurde 1991 vom Inhaber vom Erdinger Weißbier aufgekauft, damit die Tradition weitergeht. Natürlich musste eine Flasche mit nach Hause und wurde bald darauf probiert. Das Helle ist leicht hopfig und würzig, aber nicht stark und insgesamt gut süffig. Auch wenn in verschiedenen Bierbewertungsportalen das Helle Vollbier nicht gut wegkommt, finde ich es angenehm und gut. Name: Helles Vollbier Brauerei: Stiftungsbräu Stil: Helles Alkoholgehalt: 5,1% Bitterheit: – Inhalt: 0,5 l Preis: – Dazu passt: alles mögliche

Weiterlesen