Cajun Küche

Cajun Küche

Cajun Küche hat mich schon länger gereizt, aber Ausreden und andere interessante Rezepte findet man immer. Vor kurzem kam ich dann doch dazu und machte gleich drei Sachen: Blackened Fish mit den Beilagen Cajun Corn Maque Choux und Mango Salsa, nachdem ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden konnte. Fangen wir mit der Mango Salsa an. Mango, rote Paprika und Frühlingszwiebel klein würfeln und in eine Schüssel geben. Petersilie hacken oder getrocknete verwenden, dazu etwas Jalapeno (substituiert durch etwas Paprikaflocken, nachdem der Bekochte nichts scharfes wollte), Limetten- und Zitronensaft. Das ganze mindestens 30 min im Kühlschrank durchziehen lassen. Schmeckt kalt am besten. Drucken Mango Salsa Gericht Beilage, Salat Länder & Regionen Amerikanisch Zutaten 1 Mango 1 Paprika rot 1 Frühlingszwiebel 2 TL Petersilie 1 Jalapeno 2 TL Limettensaft 1 TL Zitronensaft Anleitungen Mango schälen und würfeln. Paprika, Frühlingszwiebel und Jalapeno ebenfalls würfeln bzw. in Scheiben schneiden. Petersilie hacken. Alles in eine Schüssel geben und für mindestens 30 Minuten kühl stellen. Dann gehts an die Maispfanne: Hierfür Zwiebel, grüne Paprika würfeln, in einer Pfanne anbraten. Dazu Mais, 2 gewürfelte Tomaten und einiges an Wurst (Original: andouille sausage, ersetzt durch Knobiwurst), köcheln lassen. Am Schluss Frühlingszwiebeln hinzu geben, mit Salz und Pfeffer […]

Weiterlesen

Ceviche Clasico

Ceviche Clasico

Nachdem ich das erste Mal Ceviche in Miami probierte – mit Tigermilch und riesigen Maiskörnern, wollte ich Ceviche irgendwann nachmachen. Schließlich konnte ich zweimal bei peruanischen Kochkursen sowohl Ceviche clasico als auch mit Tigermilch probieren. Zeit es auch einmal daheim zu probieren. Ceviche geht eigentlich sehr schnell, man muss nicht einmal den Herd anmachen. Wichtig ist guter fester Fisch; alternativ passen auch Tintenfische oder Garnelen. Drucken Ceviche Clasico Gericht Fisch, Hauptgericht, Schnelles Essen, Sommer Länder & Regionen Peruanisch, Südamerikanisch Zutaten 1 kg Fischfilet Weißfisch 10-12 Limetten 1 Zwiebel rot 2 Chilis 2 TL Salz 2 TL Pfeffer 1 TL Paprikapulver 1/2 Bund Koriander 1 Dose Mais 1 Dose Wasser der Maisdose 1-2 rote Beete für die Beilage, bei Bedarf Olivenöl Anleitungen Fischfilet auf Gräten kontrollieren, möglichst klein würfeln. Zwiebel in ffeine Streifen schneiden, Koriander hacken, Chilis entkernen und fein hacken. In eine große Schüssel die Zwiebeln, den Saft der Limetten, die Chilis, den Mais, die Dose Waser und den klein gewürfelten Fisch geben, die Gewürzen und den Koriander gut untermischen. Mit einer Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank eine halbe Stunde bis Stunde ruhen lassen. Zum Servieren die rote Beete fein schneiden und auf einen Teller legen (wer will). Darauf den […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Spaghetti sizilianisch

Quick and Dirty: Spaghetti sizilianisch

Vor zwei Jahren durfte ich privat nach Porto. Wie so häufig auf Reisen nahm ich kulinarische Entdeckungen mit nach Hause. Neben viel Portwein, Salz und Gebäck landete auch eine Dose Sardinen im Gepäck und langsam wurde es Zeit daraus endlich etwas zu zaubern. Ich konnte mich noch grob an ein sizilianisches Rezept für Spaghetti mit Sardinen erinnern und versuchte mich zu erinnern sowie ein wenig zu variieren. Daraus wurde ein leckeres Pasta-Gericht, welches schnell geht und zugleich günstig ist. Drucken Spaghetti sizilianisch Gericht Beilage, Hauptgericht, Nudeln Länder & Regionen Italienisch Portionen 4 Portionen Zutaten 500 g Spaghetti 3 EL Olivenöl 3-4 Zehen Knoblauch 1 Zwiebel Semmelbrösel 1 Dose Sardinen Salz Petersilie alternativ getrocknete italienische Kräuter Parmesan Anleitungen Spaghetti in Salzwasser kochen. Knobi und Zwiebel klein hacken und in Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Etwas Semmelbrösel dazugeben und bräunen lassen. Nebenbei die Dose Sardellen öffnen und die Sardellen klein schneiden. Sardellen (inklusive dem Öl) in die Knobimischung geben und noch ein wenig köcheln lassen. Wenn die Spaghetti fertig sind, das Salzwasser abgießen, die Sauce hinzugeben, ggf. mit ein wenig Olivenöl verflüssigen, mit Petersilie und ein wenig Salz abschmecken und mit Parmesan servieren.

Weiterlesen

Ausprobiert: Surströmming

Ausprobiert: Surströmming

Wer von euch kennt Surströmming? Surströmming ist Ostseeherring, der im Frühjahr in Salzlake eingelegt wird. Dann gärt er vor sich hin (also fermentieren bzw. faulen), bis er etwa einen Monat vor Verkauf in Dosen abgepackt wird. Im August, genauer gesagt am dritten Donnerstag im August, beginnt die Surströmming-Saison in Schweden. In den Dosen geht der Gärprozess weiter, so dass die Dosen etwas augebeult sind, wie auch mein Exemplar, was ich heute erhalten habe. Gewicht der Dose: etwa 0,9 kg! Nettogewicht: immer noch etwa 475 g Wer kommt auf die bescheuerte Idee vergorenen Hering auszuprobieren? Nun ja, *hust* ich. Das letzte Mal in Schweden kamen leider Termine dazwischen, ansonsten hätte ich bei der Familie eines Projektkollegen Surströmming probieren können. Er selbst kann dem Fisch nichts abgewinnen, aber seine Frau liebt ihn und er hat den Stinkefisch bereits anderen Gästen angeboten (und mir davon erzählt, wobei ich die Erläuterungen weniger appetitlich fand). Als dies die anderen Schweden mitbekamen, waren die Reaktionen sehenswert. Wie kann man nur Surströmming probieren wollen? Keiner der Anwesenden mochte ihn! Im SZ Magazin gibt es noch einen schönen Artikel dazu. Nach dem Gammelhai in Island fühlte ich mich gestärkt etwas neues, ekelhaftes zu probieren. Der Surströmming war schnell […]

Weiterlesen

Fischkochkurs heimische Fische

Fischkochkurs heimische Fische

Ich wollte schon länger wissen, wie man Fisch richtig filetiert (und möglichst auch ausnimmt). Beim Googeln nach interessanten Kochkursen stieß ich auf den Fischkochkurs vom KOCHRAUM feinschnabel. Die Kochschule, die von Valerie Kitzinger geführt wird, war mir aus Bloggerkreisen ein Begriff, auch wenn ich noch nie einen einzigen Kochkurs besucht hatte (in meinem Leben). Der Fischkochkurs wird in Kooperation mit der Fischerei-Ausbildung Thon angeboten. Die Beschreibung klang zu interessant, um mir den Kurs entgehen zu lassen: Wir bereiten Weißfische küchenfertig vor (Ausnehmen, Filetieren, Gräten unschädlich machen). Denn unsere heimischen Weißfisch-Arten ( Rußnasen, Aitel, Rotaugen usw.) sind viel zu wertvoll als Nahrungsmittel, um sie links liegen zu lassen. Richtig vorbereitet, sind sie so „grätenfrei“ wie ein Forellenfilet! […] Wir sehen uns auch an, was vom Fisch alles verwertet werden kann. Aus den Karkassen bereiten wir einen Fischfond zu, der nicht nur für die Fischsuppe zu verwenden ist… Bilder sagen mehr aus als tausend Worte, daher beschränke ich mich auf das Notwendigste. Zunächst wurde uns, nach einer Begrüßung und kleinen Häppchen, durch Norbert Steinl gezeigt, wie Fisch, am Beispiel vom Saibling, ausgenommen wird. Filetieren gehört auch dazu. Anschließend durften wir selbst ran. Aus der Haut wurden anschließend durch Valerie Fischchips zubereitet. Aus […]

Weiterlesen

Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete

Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete

Moi! Finnland (Suomi) ist bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, die vom 8. bis zum 12. Oktober stattfindet, der Ehrengast. Am Ende meines Auslandssemesters kaufte ich mir sogar ein finnisches Buch über Sauna, „Saunakirja“ (wörtlich übersetzt Saunabuch). Der Inhalt dreht sich, wie kann es anders sein, Sauna. Wie Gott die Welt erschuf und gleich im Anschluss die Sauna. Ebenso werden die Fichtenzweige, vihta, erwähnt, mit denen man sich leicht schlägt, um die Poren zu öffnen. Das zweite, an was man beim Stichwort Finnland denken kann, ist Wodka. Viele Feiern im Norden sind trotz der hohen Alkoholpreise feucht fröhlich, wie auch im Film „Helmiä ja sikoja“ (Perlen und Schweine) von Perttu Leppä sehr gut dargestellt. Passend dazu dreht es sich in dem diesjährigen Foodbloggerevent von Dinner um Acht zur Frankfurter Buchmesse um Kochen mit Wodka. Nur schade, dass ich gerade keinen finnischen Wodka, wie Finlandia oder Koskenkorva, zu Hause habe. Während meiner Zeit in Finnland habe ich zwar Wodka pur und in verschiedenen Getränkevarianten, wie Salmari (Wodka mit Salmiakbonbons), Fisu (Wodka mit Fishermen’s Friends) oder Mustikkasnapsi (Wodka mit Heidelbeersaft und Sahne), probiert, jedoch nicht beim Kochen. Aber was wäre Finnland, wenn es nicht auch Lachs (lohi) gäbe. So gibt es kurz vor […]

Weiterlesen