Lohikeitto

Was mir in Finnland sehr gut gefiel, war der verhältnismäßig günstige und trotzdem gute Lachs. Meist gab es ihn in Frischkäsesauce zu Nudeln. Eine andere schöne Variante, Lachs zuzubereiten, ist Lohikeitto. Lohi steht für Lachs, keitto für Suppe. Nachdem ich rote Kartoffeln hatte, schaut die Suppe rosaner aus als sonst.

Lohikeitto

Lohikeitto

Gericht Fisch, Suppe
Länder & Regionen Finnisch, Skandinavisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • ½ Stange Lauch
  • 3 Karotten geschält und in Scheiben
  • 4 Kartoffeln geschält und gewürfelt
  • 500 ml Brühe bei mir Gemüsebrühe, Fischfond wäre noch besser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2-3 Pimentkörner
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 400 g Lachs ohne Haut, in Stücken
  • Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Zwiebel mit Butter in einem Topf anbraten. Lauch in feine Ringe schneiden und in den Topf geben. Karotten und Kartoffeln ebenfalls in den Topf geben und 3 Minuten andünsten. Mit Brühe aufgießen und zum Kochen bringen. Zum Kochen bringen, dann die Temperatur herunterschalten und mit Lorbeer, Pfefferkörnern und Piment leise circa 15 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

  2. Mit den Gewürzen auf mittlerer Temperatur etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Milch und Sahne zur Suppe geben und kurz aufkochen. Anschließend die Temperatur wieder herunter schalten.

  3. Dill und Lachs nur kurz, etwa 1-2 Minuten, in der heißen Suppe glasig ziehen lassen.

  4. Die Lohikeitto salzen und servieren. Dazu passt Roggenbrot mit Butter.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.