MĂŒnchen: FOOD & LIFE 2018

MĂŒnchen: FOOD & LIFE 2018

Letztes Wochenende hieß es wieder FOOD & LIFE 2018 fĂŒr mich. Ich hatte GlĂŒck und konnte schon Freitag Nachmittag auf die Messe. FĂŒr weniger GedrĂ€nge musste ich auf den Whisky-Markt verzichten. Dieses Mal entschied ich mich ĂŒbrigens bewusst gegen das Presseticket – um nun doch einen Bericht zu veröffentlichen. Tja, so lĂ€ufts. Neben den zig MessestĂ€nden luden 34 Kochshows und 32 Workshops sowie Seminare den Besucher auf eine Genussreise ein. Hauptthemen dieses Mal waren gutes Fleisch, Start-ups, Barista und maßvoller Genuss. NatĂŒrlich konnte rundherum alles mögliche von Craft Bier bis Honig, Speck bis hin zu KĂ€se probiert werden. Wer sich ĂŒber die Finger auf den Fotos wundert: wenn ich mit meinem neuen, fĂŒr meine zarten HĂ€nde zu großem Smartphone schnell Fotos mache, geraten leider meine Finger beim Festhalten leider zu gerne vor die Linse. Sry! Fangen wir mit den GetrĂ€nken an. Überraschend viele Gins habe ich wĂ€hrend meines Besuchs probiert. Am meisten ĂŒberraschte mich der Bembel Gin. Klassisch in der verzierten Tonflasche macht das GetrĂ€nk optisch schon etwas her. Beim Probieren merkt man deutlich den sĂŒĂŸen Apfelgeschmack. Die Botanics sind eher im Hintergrund bemerkbar. Ich stelle es mir jedoch schwieriger vor beim Mischen. Mehr als ein möglichst neutraler Tonic dĂŒrfte […]

Weiterlesen

Urlaub: Quebec – Kreuzfahrt

Urlaub: Quebec - Kreuzfahrt

QuĂ©bec ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Stadt wurde als erste Siedlung der Franzosen in Nordamerika gegrĂŒndet. Der Stadtname QuĂ©bec stammt aus der Algonkin-Sprache und bedeutet „Die Stelle, an der sich der Fluss verengt“. Der Sankt-Lorenz-Strom ist nur noch 600 Meter breit und daher schwerer beschiffbar. In QuĂ©bec unternahmen wir einen Ausflug und besichtigten die Stadt auf eigene Faust. Der Ausflug fĂŒhrte zu einer „ZuckerhĂŒtte“, in der die Ahornsirupverarbeitung erklĂ€rt wurde. Die ZuckerhĂŒtte war stark touristisch – natĂŒrlich. Inzwischen wird Ahornsirup nicht mehr mit Eimern gewonnen – oder zumindest nicht kommerziell – sondern ĂŒber ein ausgeklĂŒgeltes Leitungssystem. Der Pfropfen wird jedes Jahr neu im Januar geschlagen. Das Ahornwasser wird grob im MĂ€rz gewonnen. Wenn der normale Baumsaft kommt, hört die Produktion fĂŒr ein Jahr wieder auf. GrĂ¶ĂŸere BĂ€ume haben bis zu 4 Pfropfen. Durchschnittlich kann man pro Baum und Jahr einen Liter Ahornsirup gewinnen, wofĂŒr 40 Liter Ahornwasser benötigt werden. ZunĂ€chst bekamen wir Apfelkuchen, ĂŒber den wir Ahornsirup trĂ€ufeln konnten. Geile Kombi! Das wollte ich schon lĂ€nger im Winter hier ausprobieren… Ahornsirup auf Schnee/Eis, etwas antrocknen lassen und dann mit einem StĂ€bchen aufwickeln, fertig ist der Lutscher! Zudem besichtigten wir die Montmerency-WasserfĂ€lle und die Île d’OrlĂ©ans Insel vor der Stadt, […]

Weiterlesen

Urlaub: Montreal, der erste Stopp der Kreuzfahrt

Urlaub: Montreal, der erste Stopp der Kreuzfahrt

Auf mehrere BeitrĂ€ge verteilt nehme ich euch mit auf der Kreuzfahrt von MontrĂ©al nach New York. Das Thema war Indian Summer und die mitgemachte Kreuzfahrt sollte die letzte davon sein. Indian Summer bezeichnet man den bunten Herbst nördlich von Neuengland. Andere Bezeichnungen in anderen Gegenden sind Altweibersommer, Ruska-Aika in Lappland und Momijigari in Japan. Die BlĂ€tter sind bunt, also gelb, orange, rot bis violett, nur das Chlorophyll sorgt fĂŒr die grĂŒne Farbe im Sommer. Wenn nicht mehr genug Licht durchkommt, bleibt der Saft eher in den Wurzeln, die BlĂ€tter bekommen keinen Saft mehr und fallen irgendwann ab. Zudem wird Chlorophyll nicht mehr benötigt, wodurch die bunten Farben sichtbar werden. Die Farben sind abhĂ€ngig vom Baum und vom Boden. Die Kombi sorgt dafĂŒr, dass in USA und Kanada mehr rötliche Farben sichtbar sind. Der Zuckerahorn leuchtet in rot. Normalerweise findet der Indian Summer frĂŒher statt. Dieses Jahr ist aber der Sommer lĂ€nger geblieben, wodurch sich der Zeitpunkt der BlattfĂ€rbung nach hinten verschoben hatte. Quebec ist normalerweise bis Mitte Oktober die schönste Zeit. Als ich da war, war der Indian Summer noch im vollen Gang. Die Stationen der Kreuzfahrt waren: MontrĂ©al QuĂ©bec Halifax Bar Harbor Boston New York Dazwischen gab es natĂŒrlich […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Tomaten-Paprika-Suppe

Quick and Dirty: Tomaten-Paprika-Suppe

Ich bin wieder einmal fĂŒr mehr RealitĂ€t auf dem Blog. Nö, ich wisch jetzt garantiert nicht den Tellerrand ab! Ich hatte noch Paprika, die weg musste. Eine Dose stĂŒckige Tomaten fand sich ebenso wie Knobi und Zwiebel. Ajvar fĂŒr mehr Paprikageschmack und obendrauf ein Klecks ZiegenfrischkĂ€se, dessen Reste ich ebenso vernichten wollte. Fertig war die schnelle und leckere Tomaten-Paprika-Suppe. Drucken Gericht GemĂŒse, Suppe, Vegetarisch Portionen 2 Portionen Zutaten 1 Dose Tomaten 1-2 Paprika rot 1 Zwiebel 2 Zehen Knoblauch 1 EL Ajvar 1 TL BrĂŒhepulver 1 Prise Pfeffer 1 Klecks ZiegenfrischkĂ€se oder was auch immer man drauf haben will Öl Anleitungen Paprika waschen und klein wĂŒrfeln. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls klein wĂŒrfeln bzw. hacken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die gehackten Zutaten anschwitzen. Mit der Dose Tomaten und etwas Wasser ablöschen. Avjar und das BrĂŒhepulver (bei mir eingesalzenes SuppengemĂŒse) hinzugeben und die Suppe einköcheln lassen. Suppe abschmecken und dann mit ZiegenfrischkĂ€se servieren.

Weiterlesen

Urlaub: Chisinau

Urlaub: Chisinau

Chisinau (gesprochen Kischinau) ist die Hauptstadt von Moldawien. Moldawien liegt zwischen RumĂ€nien und der Ukraine und ist ein eher armes Land. Im Vergleich zum Rest des Landes ist Chisinau wohlhabend – aber nur im Vergleich. GefĂŒhlt an jeder Ecke laufen einem Straßenhunde ĂŒber den Weg, die allesamt freundlich sind. Die Straßen sind etwas heruntergekommen, man sieht selbst in der Hauptstadt nicht geteerte Straßen und die HĂ€user… Nun, es gibt die ĂŒblichen Sowjetblocks, dann die heruntergekommenen Blöcke, wo frĂŒher nur irgendwie dran gebaut wurde, wenn Geld da war und so kunterbunt sieht es dann auch aus. Dann stehen viele alte HĂ€user, die verwahrlosen, und moderne schöne HĂ€user. Leider sind viele der alten HĂ€user nicht hergerichtet. Am schlimmsten fand ich eine Art kleiner Palast, der vollkommen heruntergekommen war und in dessen „Garten“ ein kaputter Hubschrauber stand. Im Nachhinein fand ich heraus, dass sich auf der anderen Seite das Nationale Geschichtsmuseum befindet. Nach einem großen Erdbeben 1940 und dem zweiten Weltkrieg wurden anschließend viele GebĂ€ude im Sowjetstil erbaut. So war ĂŒbrigens der Blick aus meinem Hotelzimmer im Zentrum, was verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig gut hergerichtet ist. Nachdem dort auch die Veranstaltung stattfand, war ich im Radisson Blu Leogrand untergebracht, dem wohl feinsten Hotel der Stadt. Zimmer […]

Weiterlesen

Christkindlmarkt Schloss Blutenburg

Christkindlmarkt Schloss Blutenburg

An einem der Adventswochenenden öffnet Schloss Blutenburg seine Pforten. Ich habe es mir selbst schon ewig vorgenommen und war 2017 dann endlich vor Ort. Vom Bus aus ging es im Schnee vorbei am Schlossgraben in den Innenhof, wo der gut besuchte kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt stattfindet. Neben den ĂŒblichen Fressbuden wird daher viel Handwerkliches gezeigt, von Kerzen ĂŒber Bilder, Holzarbeiten, Schmuckwerk und vielem mehr. ZusĂ€tzlich habt ihr die Gelegenheit euch die Kirche anzuschauen. HĂŒbsch, nicht wahr? Insgesamt empfand ich den Blutenburger Christkindlmarkt als einen kleinen, feinen Christkindlmarkt in netter AtmosphĂ€re. Dieses Jahr eröffnet er am 7. Dezember.

Weiterlesen