Butterbrotsalz

Fr├╝her, wenn ich zwischendurch hungrig war, wurde mir einfach ein Butterbrot geschmiert oder ich bekam einen Apfel. Sp├Ąter musste ich selbst ran, aber Butterbrote wurden bei mir immer seltener. Geht es euch ├Ąhnlich? Wer von euch hat zuletzt noch ein Butterbrot geschmiert? Meist gibt es eher exotische Varianten oder gleich ein gscheides Essen. Nachdem heute auch der Tag des Butterbrotes ist, m├Âchte ich euch ein kleines Rezept f├╝r Butterbrotsalz vorstellen. Wem Butterbrote zu langweilig sind, kann einfach ein paar Kr├Ąuter auf die Butter streuen und fertig ist die frische Alternative! Mit Schmalz statt Butter und Paprikapulver und Zwiebeln passt das ganze auch sehr gut zu Wein. F├╝r den Winter liebe ich mein Butterbrotsalz. Die urspr├╝ngliche Version stammt von Chefkoch, aber mir war das ganze zu salzig und zu wenig w├╝rzig. Also wurde kurzerhand die Rezeptur ein wenig abge├Ąndert. Butterbrotsalz 1 TL gemahlener Pfeffer 4 TL K├╝mmel 1 TL Kurkuma 2 TL Petersilie 2 TL Basilikum 4 TL Thymian 4 TL Majoran 1 TL Paprikapulver 1 TL Chilipulver 2 TL getrockneter Knoblauch 50 g feines Salz Alles vermischen, trocken und luftdicht verpackt aufbewahren!

Weiterlesen

Bier: Inhaler

Bier: Inhaler

Ich nehme zu viele Biere nur wegen des Aussehens mit. Der Inhaler ist wieder so ein Beispiel – welches aber auch hervorragend schmeckte. Das Geschmackserlebnis l├Ąsst sich am besten mit den folgenden beiden Worten zusammenfassen: fruchtig, bitter. Magic Rock schreibt selbst folgendes dazu: Things move quickly in the beer world and our latest pale ale/IPA hybrid is designed to showcase some of the newer hop varieties which work so well in modern hop forward beers. Pale malt, a little crystal malt, low bitterness and then six different hops! Super fruity, super ripe, super juicy and super drinkable. Breathe it in! Die geringe Bitterkeit w├╝rde ich nicht unterschreiben, aber ansonsten sagt die Beschreibung alles, was man zu dem Bier wissen muss. Es ist fruchtig, fast wie Saft, bitter, erfrischend und s├╝ffig. Lecker! Name: Inhaler Brauerei: Magic Rock Stil: Session IPA Alkoholgehalt: 4,5% Bitterheit: – Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: alles m├Âgliche *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unber├╝hrt. Vielen Dank nochmals daf├╝r!

Weiterlesen

Bier: Golden Jail und Habemus von der Munich Brew Mafia

Bier: Golden Jail und Habemus von der Munich Brew Mafia

Nat├╝rlich muss ich euch kurz zwei weitere Biere von der Munich Crew Mafia vorstellen, nachdem ich das irgendwie verpasst hatte und es inzwischen schon wieder neuere gibt. Das Smokey Habemus Cervesiam fand ich w├╝rzig, s├╝ffig, lecker. Malzig, w├╝rzig, s├╝├č, Aprikose und Rauch, so w├╝rd ichs beschreiben. Nachdem das Bier nicht mehr gebraut wird: greifts zu, wenn ihr es seht! Der Golden Jail ist bitterer, sehr fruchtig, aber auch s├╝ffig, wobei mich das geschmacklich nicht umgehaun hat. Welches Bier der Munich Brew Mafia schmeckt euch am besten?

Weiterlesen

Bier: Sorachi

Bier: Sorachi

Das Sorachi von ├ćgir hat mich bereits vom Design der Dose angelacht.┬á├ćgir ist eine norwegische Brauerei aus┬áFl├ąm, dessen Ort f├╝r die┬áFl├ąm-Bahn bekannt ist. Sorachi ist ein saisonales Bier, das aus dem japanischen Sorachi-Hopfen gebraut wird. Das Bier hat eine hellorange Farbe und riecht nach Pinie, Gras und Zitrus, wobei der Geruch verh├Ąltnism├Ą├čig leicht ist. So gehts beim Trinken weiter: der Geschmack bleibt fein erhalten, aber es geht mehr Richtung Kokos. Man k├Ânnte auch Gurke oder Grapefruit behaupten. Ich finde das Bier sehr interessant, w├╝rde es auch wieder trinken, aber man sollte auf Grund des eher feinen Geschmackserlebnisses lieber nichts dazu essen. Name: Sorachi Brauerei: ├ćgir Stil: Seasonal Ale Alkoholgehalt: 4,7% Bitterheit: – Inhalt: 0,33l Preis: – Dazu passt: am besten nichts *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unber├╝hrt. Vielen Dank nochmals daf├╝r!

Weiterlesen

Bier: Tasty Juice

Bier: Tasty Juice

Das Bier, der Tasty Juice, kam auf Grund der Aufmachung der Dose mit und wurde bald probiert. Die Dose ist sch├Ân bunt und zu einem IPA passt das ja auch irgendwie, wenn man den Geschmack betrachtet. Auf den Namen wies mich erst Matthias von Biervana* hin. Das IPA schaut gold-orange aus und erh├Ąlt eine sch├Âne wei├čen Schaumkrone. Geruch wie Geschmack erinnern an einen exotischen Fruchtsaft. Fruchtig, s├╝├č, eher mild. Den Namen des Biers trifft das vollkommen. Der Abgang ist IPA-typisch bitter und eher trocken. Ein angenehmes, s├╝ffiges Bier f├╝r die letzten warmen Tage. Name: Tasty Juice Brauerei: Lervig Stil: IPA Alkoholgehalt: 6% Bitterheit: 45 IBU Inhalt: 0,5l Preis: – Dazu passt: alles m├Âgliche *Auch wenn ich die Biere von Biervana kostenlos erhalten habe, bleibt meine Meinung davon unber├╝hrt. Vielen Dank nochmals daf├╝r!

Weiterlesen

Quick und dirty: Steaksandwich deluxe

Quick und dirty: Steaksandwich deluxe

Vor einiger Zeit hatte ich wieder Lust auf Steak, doch es sollte s├╝dafrikanisch angehaucht rauskommen. Also ├Ąhnlich wie das Steak beim S├╝dafrika-Kochkurs vor 2 Jahren, aber in Baguette. Kurzerhand wurden die Rezepte rausgekramt und f├╝r ein Baguette umgedacht. Zum Gl├╝ck habe ich hier kleine Baguettes, die man sch├Ân halbieren kann f├╝r solche F├Ąlle – und fertig war das Steaksandwich deluxe! Es besteht aus einem m├Âglichst fluffigen Baguette, einem leckeren Steak, Zwiebelmarmelade, ggf. Blauschimmelk├Ąse und einem Gl├Ąschen Wein f├╝r die K├Âchin. Die Zwiebelmarmelade habe ich bereits als Rezept beschrieben. Sie passt perfekt zum Grillgut, ich kann mir sie aber auch gut zu Fondue vorstellen. Fleisch… Eigentlich sollte die Kombi im Brot an den S├╝dafrika-Kochkurs erinnern, aber ich bekam kein Strau├čensteak. Also wurds kurzerhand ne Scheibe Rumpsteak Dry Aged vom Simmentaler Rind. Das habe ich nur kurz in Rotwein Knobi├Âl eingelegt und vorm Anbraten mit Salz und Pfeffer gew├╝rzt. Von beiden Seiten anbraten und schauen, dass es innen noch rosa bis rot ist. Baguette halbieren, den Boden mit Zwiebelmarmelade bedecken, darauf die Fleischscheiben legen, wer will kann jetzt noch Blauschimmelk├Ąse verwenden. Zweite H├Ąlfte drauf legen und fertig ist das Brot.

Weiterlesen