Ausflug: It’s mampftime! – Deggendorf Teil 4

Last but not least, gehts wieder ums Essen.
Bei der Rückfahrt vom Bayerischen Wald entdeckte ich im Rewe in Regen Schokoküsse und Waffeln aus der Region! Etwas, was ich sicherlich nicht erwartet habe. Natürlich mussten einzelne Exemplare der Süßwaren, genauer gesagt Schokoküsse, Kokos- und Kongo-Waffeln, von Beier aus Miltach mit.
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
Ich bin normalerweise kein Fan von Schokoküssen, zu künstlich, zu süß und zu wenig Geschmack, aber die haben mich überzeugt.
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
Im Supermarkt konnte ich auch noch leckeres Osser-Bier kaufen. Osser-Bier wird bzw. wurde von der Brauerei Späth in Lohberg, unterhalb des Berges Osser, gebraut, welche vor kurzem von der Löwenbrauerei Passau aufgekauft wurde. Hoffe der gute Geschmack bleibt mit der Marke irgendwie erhalten…
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
Zusätzlich kaufte ich Brotvarianten einer Rinchnacher Bäckerei, von Bierstangerl über Kornspitz bis hin zu Wienerstangen.
Nach all den Aktivitäten hing bereits der Magen durch. Da das Wetter gerade noch mitspielte, wurde kurzerhand gegrillt. Fleisch vom Hobelsperger (im ersten Blogbeitrag des Deggendorf-Wochenendes) war noch vorhanden, welches brav mariniert wurde. Dazu Rahmschwammerl aus den gesammelten Pfifferlingen (zweiter Blogbeitrag).
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
Dann noch etwas Gemüse, gegrillte Baguettescheiben mit Kräuterbutter und n Joghurtdipp… Nicht schlecht, aber mich ärgerte es, dass ich nicht mein Fichtenspitzensalz dabei hatte. Das, zusammen mit einer Heidelbeer-Thymian-Butter auf den Steaks, neben Rahmschwammerln… *träum*
Die gepflückten Brombeeren mit Fichtenspitzensirup überträufelt und kurz auf den Grill gepackt, bildeten die Nachspeise.
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
mit Vanillesahne serviert…  Leider reichte die Zeit nicht für eine Bayerische Creme.
Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4
Das Bayerwaldgrillgericht aus

  • Steaks, gewürzt mit Fichtenspitzensalz
  • Heidelbeer-Thymian-Butter
  • Joghurt mit frischen einheimischen Kräutern
  • Kartoffeln
  • Brotstangerl
  • Rahmschwammerl
  • Brombeeren mit Fichtenspitzensirup und Bayerischer Creme

Ausflug: It's mampftime! - Deggendorf Teil 4werde ich sicherlich noch ausprobieren.

Ohne Foto: Beim allerersten Grillen probierte ich außerdem gekochte Maniok, mit Olivenöl und Zitronensaft überträufelt und leicht gewürzt in der Alufolie aus. Nicht schlecht.

Marie von Schätze aus meiner Küche will in ihrem September-Blog-Event Rezepte aus allen Herren (Bundes-)Länder. Ich finde mein Bayerwaldgrillgericht passt da gut dazu.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.