Pfifferlingslasagne

Pfifferlingslasagne

Ich liebe Pfifferlinge! Als ich noch in Deggendorf wohnte, bin ich im Herbst natürlich gerne am Wochenende in der Früh losgezogen, um Schwammerl zu sammeln und am liebsten war ich an den Plätzen, wo es Pfifferlinge gab. Pfifferlinge bei Rahmschwammerl mit Knödel, Spaghetti mit Pfifferlingen und etwas Speck und Rührei mit Pfifferlingen und Speck waren die häufigsten Gerichte während der Zeit. Hier in München habe ich noch keinen passenden Wald gefunden, aber zur Not geht man in den Supermarkt oder Markt. Dieses Jahr wollte ich was besonderes zaubern: Mezzelune mit Pfifferlingfüllung. Nachdem der Nudelteig mir misslang, suchte ich nach einer Alternative und verarbeitete die Masse als Lasagne. Von dem Resultat war ich um ehrlich zu sein begeistert. Schön fluffig, schmeckt intensiv und liegt nicht zu schwer im Magen. Drucken Pifferlingslasagne Gericht Auflauf, Hauptgericht, Herbst, Nudeln Länder & Regionen Regional Zutaten 1 TL Butter oder Butterschmalz 250 g Pfifferlinge 1 Schalotte 1-2 TL Speckwürfel 100 g Ricotta 50 g Parmesan 1 Eigelb Salz Pfeffer Muskatnuss Lasagneplatten Milch Parmesan Anleitungen Für die Lasagnemasse die Pfifferlinge putzen und klein würfeln. Die Schalotte ebenfalls würfeln. Pfifferlinge, Schalotte und Speckwürfel in der Pfanne anschwitzen, würzen und abkühlen lassen. Anschließend den Backofen auf etwa 180 Grad […]

Weiterlesen

Mohnnudeln

Mohnnudeln

Als Jugendliche aß ich gerne Vanillenudeln: Nudeln in Milch gekocht mit etwas Salz, Zucker und Vanille abgeschmeckt. Im Lauf der Zeit habe ich das vollkommen vergessen, bis ich durch Zufall über süße Mohnnudeln mit Vanillemilch und getrockneten Zwetschgen stieß. Natürlich wurde das Gericht geändert. Die Nudeln kochte ich in einer Milch-Wasser-Mischung mit einer Prise Salz, etwas mehr Zucker und Vanille, bis die Sauce dickflüssig und die Nudeln gar waren. Darunter mischte ich Powidl, auch bekannt als Zwetschgenmus. Etwas Mohn darüber und fertig war das süße Hauptgericht.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Steaknudeln

Quick and Dirty: Steaknudeln

Heute möchte ich euch ein Gericht vorstellen, welches es in verschiedenen Variationen gerne im Gerätehaus gibt. Kennt ihr Steaknudeln? Bei uns werden dazu Schweinenackensteaks angebraten. Wenn sie von beiden Seiten kurz die Pfanne geküsst haben, werden sie herausgenommen. Nun wird eine Zwiebel und etwas Knoblauch angeschwitzt. Wenn mit Sahne und Brühe aufgegossen wurde, kommen die Nackensteaks wieder heran, um weiter zu köcheln. Abschließend wird die Sauce abgeschmeckt – gerne mit Pfeffer, etwas Salz, Muskat und Paprika. Manchmal wird auch variiert. Parallel dazu werden die Nudeln gekocht. Eine gute Portion – Feuerwehr halt – Nudeln in den Suppenteller, Nackensteak drauf, etwas Sauce drüber und beim letzten Mal wurde noch etwas Streukäse darüber gestreut. Das ganze kam für kurze Zeit in die Mikrowelle. Nicht gerade arm an Kalorien, aber durchaus lecker und geht schnell. Ein weiteres Plus beim Zustand der Küche im Gerätehaus: man braucht nicht viele Zutaten.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Schnelle Asianudeln

Quick and Dirty: Schnelle Asianudeln

Wie ihr es sicherlich schon gemerkt habt, bin ich ein großer Fan von schneller Küche. Dieser Zustand ist insbesondere unter der Woche sehr ausgeprägt. Was ich sehr gerne, zuletzt aber viel zu selten, koche, ist asiatisch. Viele Gerichte gehen sehr schnell, sind leicht und lecker. Einer meiner Favoriten sind schnelle Asianudeln. Hierfür eine Packung Nudeln nach Verpackungsangaben kochen. Nebenbei eine TK-Asiagemüsepfanne in einer Pfanne nach Packungsangaben zubereiten, mischen, würzen und fertig ist das schnelle Sommergericht.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Spaghetti mit Meeresfrüchten

Quick and Dirty: Spaghetti mit Meeresfrüchten

Wieder aus der Kategorie geht schnell und schmeckt lecker: Spaghetti mit Meeresfrüchten. Damit passt es perfekt zur Rettungstruppe #wirrettenwaszurettenist um Susi, die diesesmal Nudelgerichte rettet. Nudelgerichte gibts in TK, aus der Tüte oder im Becher, wo man nur noch Wasser zugießen muss. Zugegeben während meiner Kollegstufenzeit habe ich ein paar Gerichte ausprobiert, da es schnell ging und wir nur einen Wasserkocher zur Verfügung hatten. Besser als die Kantine wars allemal – kein Kommentar dazu. Sobald man aber einen Herd zur Verfügung hat, machen für mich diese Fertiggerichte keinen Sinn. Selbst machen dauert nicht wirklich länger, aber schmeckt deutlich besser. Zudem kann man raffiniertere Gerichte zaubern. Ich hatte nach der Arbeit Lust auf was Leichtes. Meeresfrüchte in TK wurden kurzerhand aufgetaut, mit viel Knoblauch und etwas Zwiebel angebraten, dazu kamen Salz und etwas Zitrone. Nebenbei habe ich die Spaghetti gekocht. Serviert mit Parmesan schmeckte das Gericht äußerst lecker. Wer Nudeln selbst machen will, findet bei Britta, Evchen kocht, German Abendbrot, Kleines Kuliversum, Pane Bistecca, Madam Rote Rübe, zorras Kochtopf, auch was 1, 2 und Anna Antonia passende Rezepte und Anleitungen. Mit mir retten natürlich noch viele weitere Fleißige Nudelgerichte. Schaut doch mal drauf! 1x umrühren bitte aka kochtopf – Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Gebratene Nudeln und Challenge Januar

Quick and Dirty: Gebratene Nudeln und Challenge Januar

An Malaysia erinnern mich auch gebratene Nudeln – Curry Nudeln. Ich habe versucht mich an meine Erinnerungen zu stützen und ein einfaches und schnelles Nudelgericht für nach der Arbeit zu zaubern. Bisserl scharf, aber eher würzig, mit Gemüse kam dabei raus. Nix besonderes, aber meiner Meinung nach durchaus lecker. Das wars leider mit der Challenge für den Januar unter dem Motto Malaysia und China. Ich wüsste noch zig Gerichte, aber irgendwie habe ich es mal wieder nicht geschafft mehr auszuprobieren. Aber zwei sind schon einmal besser als keines. Neben diesen Nudeln hier hatte ich eine Curry Laksa. Penang Laksa werde ich demnächst, so habe ich es mir jedenfalls vorgenommen, auch noch ausprobieren. Drucken Curry-Nudeln Gericht Nudeln, Vegetarisch Länder & Regionen Asiatisch, Malayisch Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 15 Minuten Arbeitszeit 20 Minuten Portionen 4 Portionen Zutaten 1 Scheibe Chow Mein Nudeln alternativ ähnliche Asianudeln verwenden 2-3 Karotten 2 Frühlingszwiebeln 2 Zehen Knoblauch Öl 2 Eier 1 Spritzer Sojasauce 1 Spritzer Fischsauce 1 Prise Chili 1/2 TL Currypulver Anleitungen In einem Topf die Chow Mein Nudeln nach Anweisung kochen und anschließend abseihen. Die Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben und dort verrühren. Die Frühlingszwieblen, Knoblauch und die geschälten Karotten klein schneiden. […]

Weiterlesen