Polnische Piroggen

In Krakau fielen mir die vielen kleinen Lokale mit ihren Piroggen sofort auf. Natürlich musste ich auch welche probieren. Zunächst wurde es ein gemischter Teller mit herzhaften Piroggen. Von Sauerkraut-Pilz-Füllung über Kartoffel-Quark (Pierogi ruskie) und Fleisch. Nachdem ich den Urlaub nach Hause holen wollte, bot es sich an Piroggen zu machen. Ich entschied mich für die beiden vegetarischen Varianten. Kartoffel-Quark, weil mir die Füllung am besten schmeckte und Sauerkraut-Pilz, weil ich noch genügend eingemachtes Sauerkraut hatte. Anstelle von frischen Champignons ließ ich getrocknete Waldpilze quellen.

Polnische Piroggen

Die Füllungen waren schnell vorbereitet. Dann ging es zum interessanteren Teil: Teig ausrollen. Mit gefüllten Teigtaschen habe ich schon so meine Erfahrungen gemacht. Oder anders gesagt: das hat meist nicht geklappt. Zu meiner Überraschung ging das ohne Probleme und nach einer gefühlten Ewigkeit waren die Piroggen fertig geformt und wanderten kurz darauf auf den Tisch.

Polnische Piroggen

Für den ersten Versuch schauen sie doch nicht so schlecht aus, oder?

Polnische Piroggen

Polnische Piroggen

Piroggen mit zweierlei Füllungen

Gericht Nudeln
Länder & Regionen Osteuropäisch
Zubereitungszeit 1 Stunde

Zutaten

Teig

  • 280 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Öl

Kartoffel-Quark-Füllung

  • 250 g Kartoffeln mehlig, gekocht
  • 1/2 Zwiebel gehackt
  • 1 EL Butter
  • 100 g Schichtkäse ansonsten Quark
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer frisch gemahlen
  • 1/4 TL Paprikapulver

Sauerkraut-Pilz-Füllung

  • 150 g Sauerkraut
  • 1 Handvoll getrocknete Pilze original: 200 g braune Champignons
  • 1/2 Zwiebel gehackt
  • 1 EL Butter
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Kartoffeln am Vorabend schälen und weich kochen. Am nächsten Tag die Zwiebeln in der Pfanne mit Butter andünsten und etwas abkühlen lassen. Die Kartoffeln stampfen und alle Zutaten der Kartoffel-Quark-Mischung mischen.

  2. Die getrockneten Pilze zerkleinern und in Wasser einweichen. Die Zwiebeln hacken, das Sauerkraut klein schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten in der Pfanne dünsten.

  3. Für den Teig das Ei mit Salz, Wasser und Öl in eine Schüssel mit Mehl geben. Das ganze zu einem glatten Teig kneten, was etwas 5 (Küchenmaschine) bis 10 (Hand) Minuten dauert.

  4. Den Teig vierteln und auf ca. 2mm Stärke ausrollen. Daraus Kreise ausstechen (Trinkglas ist perfekt!). 1 TL der Füllung in die Mitte geben, dann verschließen. Darauf achten, dass die Füllung nicht bis an den Rand geht, da es sonst kaum hält. Im Notfall hilft etwas Wasser.

  5. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Piroggen in Schüben für etwa 3 Minuten kochen. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Abschöpfen und servieren. Dazu passen gebratene Zwiebeln, aber auch Schmand und Schnittlauch.

Polnische Piroggen

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.