Restaurant: Hofbräukeller

Restaurant: Hofbräukeller

Nachdem wie jedes Jahr Marken von der Wiesn übrig geblieben sind, ging es mit den Kollegen zusammen in den Hofbräukeller am Wiener Platz. Ich entschied mich wieder für das Allgäuer Brauerpfandl: Medaillons von Rind, Schwein, Pute, dazu Waldpilzsauce und Käsespätzle – oder Hüftgold in einer ausreichenden Portion. Geschmacklich war das Pfandl wieder top und die Portion reichlich. Auch sonst glaube ich konnte keiner bei dem Besuch meckern. Damit durchaus eine Empfehlung, wenn man in München bayerisch Essen gehen will. Hofbräukeller Innere Wiener Straße 19 81667 München https://www.hofbraeukeller.de

Weiterlesen

Restaurant: Andechser am Dom

Restaurant: Andechser am Dom

Ich gehe gerne Essen, allerdings kam ich zuletzt eher selten dazu. In der Hinsicht vermisse ich die Zeiten der Weggehrunde, mit der ich mindestens einmal im Monat ein neues Restaurant aufsuchte. Vor kurzem ging es von der Arbeit aus zum Andecher am Dom, den ich schon länger einmal ausprobieren wollte, aber nicht dazu kam. Für uns war für 2 3/4 Stunden ein Tisch reserviert, was ich um ehrlich zu sein für sportlich hielt. Als wir ankamen, warteten schon Brotzeitbrettl auf uns. Die Bestellungen der Getränke wurden rasch aufgenommen und nach der bayerischen Vorspeise ging es daran ein Hauptbericht zu wählen. Auch wenn mich das Black Angus Rib Eye anlachte, fiel meine Wahl letztlich auf den bayerischen Wagyu Beef Burger, der u.a. mit Portweinschalotten gefüllt ist. Geschmacklich top, insbesondere der Bun gefiel mir: bayerisch, knackig, aber nicht zu fest. Beim Fleisch konnte ich mich ebenso wenig beschweren. Wir wurden schnell bedient und mussten nicht zu lange aufs Essen warten. Nur schade, dass wir wirklich nach den 2 3/4 Stunden hinaus gebeten wurden. Der Andechser am Dom Frauenplatz 7 80331 München https://www.andechser-am-dom.de

Weiterlesen

Restaurant: Erdinger Weißbräu in Hadern

Restaurant: Erdinger Weißbräu in Hadern

Kennt ihr das auch? Ihr habt Besuch und habt im Kopf wenige Restaurants im Kopf, die immer passen und zu denen ihr gerne hingeht? Das Maxvorstadt Wirtshaus ist eines davon, Atzinger passt auch immer gut, wenn man noch in die Stadt geht. Eine weitere Wahl für mich ist das Erdinger Weißbräu in Hadern. Warum? Gemütlich, gutes Essen, vernünftige Portionen zu einem für München guten Preis. Außerdem ist die Bedienung immer freundlich. Was will man mehr? Zuletzt hatte ich den Schweinsbraten mit Knödel. Für 9,90 Euro für die Portion kann man finde ich nichts sagen. Der Gast war mit dem Ochsenbraten mit Spätzle ebenfalls zufrieden. Ansonsten kann ich auch Krustenbraten, Wiener Schnitzel und vermutlich alles andere empfehlen. Nach den Portionen ist man garantiert satt, die Qualität passt aber trotzdem. Und dazu ein frisches Weißbier! Auswahl besteht aus Pikantus, normales Weißbier, ein dunkles Weißbier, Kristall, Leichte, Urweizen und Alkoholfrei mit/ohne Geschmack. Oder mit anderen Worten: die volle Palette. Es werden auch andere Biere angeboten. Nachdem ich das Schlossbrauerei Mariabrunn Dunkel noch nicht kannte, gabs zum Braten ein Dunkles für mich. Geschmacklich hats gepasst. Von mir eine volle Empfehlung! Hotel & Gaststätte Erdinger Weißbräu Heiglhofstraße 13 81377 München https://www.hotels-erdinger-muenchen.de/gaststaette/

Weiterlesen

Biergarten: Wirtshaus zum Isartal

Biergarten: Wirtshaus zum Isartal

Ich probiere gerne neue Restaurants – und im Sommer Biergärten – aus. So kam es, dass ein ehemaliger Kollege und ich das Wirtshaus im Isartal ausprobierten. Der Garten schaut exotisch bis urig aus, während das Wirtshaus „nur“ urig ist und die Bedienung war auf Zack. Damit kommen wir gleich zu einem Punkt vorne weg: der Biergarten ist zugegeben kein typisch Münchner Biergarten. Man darf sein Essen nicht mitbringen. Die Speisekarte ließ allerdings auch keine Wünsche offen. Auch wenn an dem Tag Schnitzeltag war, entschieden wir uns zu zweit für die Platte. Mit dabei waren Rippchen in leckerer Barbecuesauce, eine Haxe sowie ein Rinderlendensteak und als Beilage noch ein Haufen Pommes. Der Preis von knapp 34 Euro war in Ordnung und anschließend waren wir pappsatt, aber glücklich und zufrieden. Bei Barbecuesaucen bin ich immer etwas skeptisch, nachdem mir nicht jede schmeckt, aber hier konnte ich nicht meckern. Eindeutig eine Empfehlung von mir. Wirtshaus zum Isartal Brudermühlstraße 2 81371 München http://www.wirtshaus-zum-isartal.de

Weiterlesen

Bier: Paulaner Biergarten am Nockherberg

Bier: Paulaner Biergarten am Nockherberg

Bis auf die Starkbierzeit am Nockherberg habe ich eigentlich um die Örtlichkeit einen großen Bogen gemacht. Geändert hat sich das mit dem Biergartenbuch von München und Bekannten, die in der Nähe wohnen. So kam es zu einer kleineren Runde im Paulaner Biergarten am Nockherberg. An sich idyllisch gelegen, bekamen wir noch einen Tisch mit Stühlen. Für mich gab es als Getränk ein Radler – geht immer. Nur beim Essen konnten wir alle uns nicht entscheiden. Das Brotzeitbrettl sah sehr gut aus. Auch der griechische Salat kam beim Gegenüber sehr gut an. Ich entschied mich für Currywurst. Die Wurst war eher eine Bratwurst mit einer angeblich teuflischen Sauce. Naja, leicht würzig, aber mehr auch nicht. Geschmeckt hat das Essen trotzdem. Das nächste Mal würde ich vermutlich Obazda, das Brotzeitbrettl oder den Burger wählen.

Weiterlesen

Bier: Biergärten im Englischen Garten

Bier: Biergärten im Englischen Garten

Was  macht man, wenn man Besuch bekommt, der in einen Biergarten will? In den Biergartenfahrplan schauen, welcher Biergarten am nächsten zum Hotel liegt, um dann eine Biergartentour durch den Englischen Garten zu starten. Für uns ging es vom Aumeister am nördlichen Rand des Englischen Garten Richtung Süden bis zum Chinesischen Turm. Wer noch etwas Geld sparen will, kann zudem das Biergartengutscheinbuch verwenden, welches ich praktischerweise hab daheim liegen lassen. Der Aumeister ist einer meiner Lieblingsbiergärten. Er ist schön zwischen Bäumen gelegen und es verirren sich kaum Touristen hierher. Dafür finden Fahrradfahrer und Spaziergänger mit Hund ein. Das Essen ist vielleicht nicht günstig, aber lecker. Mit Glück bekommt man auch Steckerlfisch. Zu Fuß ging es weiter zum Mini-Hofbräuhaus, wo uns die Bedienung gleich begeisterte. Wir bekamen noch einen Platz an einem der Bierbänke. Viele flackten einfach in der Wiese. Die Preise sind noch angenehm human und der Biergarten ist eben Mini. Hirschau wurde mir empfohlen, als ich nach München kam. Das Bier war ok, aber allzu lange hat es uns hier auch nicht gehalten. Beim Seehaus kamen wir bei Sonnenuntergang an. Neben einem leckeren Bier futterten wir Currywurst, nachdem die letzten Rippchen vor uns verkauft wurden. Selbst die Pommes schmeckten so […]

Weiterlesen