Restaurant: Andy’s Krablergarten

Restaurant: Andy's Krablergarten

Kennt ihr bereits Andy’s Krablergarten? Ich war vor kurzem in einer kleinen Gruppe dort und war positiv überrascht. Der Biergarten liegt im Innenhof am Sendlinger Tor. Von vorne schaut es unscheinbar aus, aber hinten ist es bayerisch-gemütlich. Die Highlights der Karte sind die Schnitzel und Cordon Bleu. Sowohl die Variationen als auch die Preise sind in Ordnung. Wenn dann der Teller mit dem Essen ankommt, trifft einen gefühlt der Schlag, denn die Portion ist alles andere als klein. Geschmacklich konnte ich aber auch nicht meckern! Ich hatte ein mexikanisches Cordon Bleu, was leicht scharf und angenehm käsig war. Ach ja, den Kaiserschmarrn kann ich ebenfalls empfehlen! Auch der Regen konnte uns nicht abhalten.   ANDY’S KRABLERGARTEN Thalkirchner Straße 2 80337 München Tel.: 089 – 26 01 91 48

Weiterlesen

Restaurant: Giesinger Bräu

Restaurant: Giesinger Bräu

Nachdem ich vor zwei Jahren bereits nach einem Besuch das Giesinger Bräustüberl beschrieben habe, wirds Zeit für eine „Neuevaluation“. Praktischerweise ging es im Kollegenkreis zum Giesinger. Ich bestellte mein Lieblingsessen: Giesinger Brauerschnitzel, gefüllt mit Kochschinken und Weißbier-Obazda, und dazu Kartoffel-Gurken-Salat. Oder anders gesagt: eine leckere Kalorienbombe. Geschmacksprobe bestanden! Die Kollegen waren mit dem Schweineherzentopf, den Käsespätzle und all den anderen Gerichten ebenfalls zufrieden. Und dass das Bier in nichts nachstand, ist ja wohl klar! Irgendwann werde ich noch das Stierhodenragout probieren! Vielleicht beim nächsten Besuch. Giesinger Bräu, Martin-Luther-Str. 2, 81539 München http://www.giesinger-braeu.de

Weiterlesen

Restaurant: Maxvorstadt Wirtshaus

Restaurant: Maxvorstadt Wirtshaus

So manchmal liebe ich die Maxvorstadt mit ihren Restaurants. Ich habe schon einmal über das Maxvorstadt Wirtshaus ausführlich berichtet. Auch wenn die Braten und Schnitzel wirklich vorzüglich schmecken, liebe ich einfach die bayerischen Burger. Innovativ, lecker, sättigend und zudem günstig. Was will man mehr? Die Max Sauerei hatte ich zuletzt. „Bayerisches Gyros“ heißt es als Füllung und entpuppt sich als klein geschnittene Bratenstücke mit leckerer Sauce, Zwiebel und Kraut. Als Burger Bun ist ein Brezen Bun verwendet, der Salat kommt schön trappiert in einer essbaren Schale daher. Ein Traum! Was mir beim letzten Besuch auch sehr gut gefiel ist, dass es im Wirtshaus auch Craft Bier gibt! Als Dessert wurde entsprechend ein flüssiger Ersatz vom Eiswerk ausgewählt und genossen. So kann gerne ein Abend enden! Maxvorstadt Wirtshaus Augustenstraße 53 80333 München http://www.wirtshaus-maxvorstadt.de/

Weiterlesen

Restaurant: Airbräu

Restaurant: Airbräu

Manchmal finde ich es durchaus praktisch, dass es am Flughafen von München ein leckeres bayerisches Lokal mit eigenem Bier gibt, welches nicht sündhaft teuer ist. Das Airbräu bietet sich an, wenn man vor einem Flug noch Hunger hat oder weiß, dass man zu spät für ein Restaurant in der Stadt sein wird. So ging es vor kurzem nach einem Flug ins Wirtshaus, welches ich schon einmal in einem Beitrag erwähnt hatte. Diesmal entschied ich mich für einen Schweinsbraten, der in gewohnt großer Größe an den Tisch gebracht wurde. Der Knödel schmeckte lecker, das Fleisch war ebenfalls gut, die Kruste hervorragend und auch das Kraut dazu passte. Beim Kraut gefiel mir vor allem die Menge an Speck. Als Getränk wurde natürlich Bier von Airbräu gewählt. Das Helle ist schön süffig und schmeckt etwas anders als die Standardbiere, was aber schwierig zu beschreiben ist. Das Weizen schmeckt leicht nach Banane und ist ebenfalls süffig. Eindeutig eine Empfehlung, auch wenn ich wieder einmal kein saisonales Spezialbier probieren konnte. Airbräu Terminalstraße Mitte 18 85356 München https://www.munich-airport.de/de/micro/airbraeu/index.jsp

Weiterlesen

Restaurant: Neuwirt

Restaurant: Neuwirt

Wenn ich essen gehe, dann meist irgendwo in München. In letzter Zeit hat es mich trotzdem zweimal nach Garching geführt: einmal zum Neuwirt und einmal zum Thairestaurant HongHong. Ich hoffe noch, dass mein seltener Gastblogger Martin sich das Thairestaurant vornimmt und empfehle euch heute den Neuwirt. Nachdem ich in Garching Forschungszentrum arbeite, ist der Weg nach Garching (Stadt oder Maibaum, je nachdem welchen U-Bahnfahrer man gerade erwischt) nicht weit, so dass man eigentlich nach der Arbeit auch dort Essen kann. Eigentlich… Ich musste feststellen, dass ich das viel zu selten gemacht hatte. Irgendwie kamen wir, also paar Kollegen und ich, dann auf die Idee zum Neuwirt zu fahren. Eigentlich wollten wir Burger essen, aber nachdem eine Kollegin schon mal beim Neuwirt war und ihn als gut bezeichnete, lief die Meute dahin. Das Gasthof Neuwirt hat bereits seit 1889 eine Schanklizenz und ist somit eine Institution in Garching. Leider war der eigentliche Restaurantbereich schon voll, so wurden wir in den Stadel geschickt. Der befindet sich nach dem Biergarten, den ich sicherlich auch noch besuchen werde. Die Einrichtung gefiel mir: urig, rustikal und ohne Schischi. In dem Stadel kann man sicherlich gut feiern. Eigentlich gilt im Stadel eine eingeschränkte Karte, aber nach […]

Weiterlesen

Bier: Giesinger Brauhaus

Bier: Giesinger Brauhaus

Vermutlich ist euch schon aufgefallen, dass ich diesen Freitag keinen Bier-Beitrag veröffentlicht habe. Nun… Material habe ich, nur kam ich in letzter Zeit zu selten zum Schreiben. Arbeit, Reise nach London, so noch unterwegs usw. waren die Gründe. Dafür habe ich heute für euch den Besuch im Giesinger Brauhaus, das ich durch die Münchner VHS besuchen konnte. Demnächst kommt es gleich noch flüssiger: es wird bald ein Bier-Special geben. Fotos sind gemacht, nur die Biere müssen noch verkostet und die Beiträge geschrieben werden. Seid also gespannt! Zurück zum Giesinger: Obwohl Giesinger 2006 als Garagenbrauerei anfing, sind sie schnell groß geworden. 2008 wurde die Brauerei offiziell gegründet und es war somit die erste Brauereigründung seit vielen Jahrzehnten in München. Ende 2014 erfolgte dann der Umzug nach Obergiesing und genau da sind sie auch jetzt noch. Die Wirtschaft – Bräustüberl – ist, wenn ich da war, gut besucht. Innen vielen mir die lustigen Bier-Lampen auf. Dann fing auch schon die Besichtigung der Privatbrauerei – ein Hoch auf kleine Brauereien – an. Die Maischbottiche kann man auch von außen sehen. Der grundlegende Ablauf beim Bierbrauen wurde uns genauso erklärt, wie die Besonderheiten von Giesinger. Die Malztabelle ist irgendwie Standard. Drei Malze konnten probiert […]

Weiterlesen