Pistazien-Marzipan-Hefeguglhupf

Pistazien-Marzipan-Hefeguglhupf

Leider ist der 86. Bread Baking Day auch der letzte der Reihe. Auch wenn ich die Gründe verstehen kann, finde ich es schade. Natürlich wollte ich etwas besonderes zum Thema Hefeguglhupf machen. Im Gegensatz zur letzten Rettungsrunde mit dem Thema Guglhupf habe ich inzwischen sogar eine Guglhupfform! Ja, man höre und staune, aber das Debakel wollte ich mir nicht nochmals geben. Bei der Google-Recherche stieß ich auf den Orangen-Pistazien-Hefeguglhupf von Gugelglück, den ich ein wenig veränderte. So hatte ich keine Eier mehr daheim (Schande über mich), verwendete nur Orangensaft und nicht auch Abrieb und bereitete die Füllung allein im Stabmixer zu (dem es fast zu viel wurde). Das größte Problem war eher mein Backofen, der ziemlich einseitig heizt. Neben Drehen der Form hatte ich das Problem, dass das Innere einfach nicht fest genug wurde, da der Backofen einfach keine Temperatur mehr zustande bringt. Trotz alledem wurde sogar ein halbwegs ansehlicher Guglhupf daraus, der zwar ohne Verzierung daherkommt, aber schmeckt. Mehr Hefeguglhupfe findet ihr bei Zorras Kochtopf.

Weiterlesen

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Juhuu, dieses Jahr schaffe ich es endlich beim World Bread Day teilzunehmen! Wie immer lädt zorra vom Kochtopf dazu ein. Natürlich wollte ich dafür etwas besonderes, passend zur Saison backen, was ich noch nie gemacht hatte. Nachdem die Liste der Brote, an die ich mich versuchen möchte, ziemlich lang ist, war das kein leichtes Unterfangen. Auf Pinterest sah ich dann wieder ein paar Pull-apart-Brote und so war die Idee geboren: Apfel-Zimt müsste doch sicherlich gut schmecken, passt zur Jahreszeit und ich habe auch noch Äpfel daheim. Wenn man davon absieht, dass mit einer schönen Erkältung Backen nicht wirklich viel Spaß macht und der nötige Appetit zum Probieren eigentlich auch fehlt… Aber mei, ich bin dabei! Mir schmeckte das Brot am besten warm – und ja, trotz keinem Appetit wurden paar Scheiben vernichtet. Schon allein deshalb hat sichs für mich gelohnt *hatschi* Mit Apfelgelee anstelle von frischen Äpfeln dürfte das ganze auch gut schmecken.

Weiterlesen

Zitronen-Rosmarin-Guglhupf oder so ähnlich

Zitronen-Rosmarin-Guglhupf oder so ähnlich

Nachdem ich die letzte Rettungsaktion verpasst hatte, freute ich mich um so mehr über das gelungene Thema – Guglhupf. Guglhupf esse ich schon immer gerne, auch weil ich die Form von vorn herein witzig fand. Das Thema war ideal für mich: vor kurzem Geburtstag und zudem noch ein Rezept daheim, was ich unbedingt ausprobieren wollte. Außerdem ist es auch die Geburtstagsfeier von #wirrettenwaszuretten ist! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Die Zutaten hatte ich sowieso daheim, also ging es auch rasch los – nun, wenn ich eine Guglhupf-Form gehabt hätte… Ich musste zu meinem Entsetzen feststellen, dass ich zwar massig Kuchenformen daheim hatte (inklusive zweier Mini-Guglhupfformen, Bärchenformen, Christbäume usw), aber keine normale Guglhupfform. Da auch noch Sonntag war, konnte ich nicht einfach in ein Geschäft hüpfen. Um zumindest einen Kuchen mit Loch in der Mitte zu haben und die hungrige Meute an Kollegen am nächsten Tag versorgen zu können, weichte ich wohl oder übel auf eine Springform mit Rohrboden aus. Die Guglhupfform wurde gleich im Anschluss bestellt und ist vorher eingetroffen. Ach ja, nachgebacken wurde der Zitronen-Rosmarin-Guglhupf aus Sugar Stories von Michelle Thaler, jedoch mit Öl statt Butter und ohne Glasur. Auch die Anzahl an Eiern wurde reduziert. Wer den […]

Weiterlesen

Honigkuchen

Honigkuchen

Dezember und Weihnachtsfeiern sind schon eine Zeit her, aber ich bin mir sicher der Honigkuchen schmeckt immer noch gut bei dem Wetter. Zur Weihnachtsfeier habe ich mich abends/nachts hingestellt, um noch einen Honigkuchen mit Mandeln, Datteln und Cranberries nach einem Rezept von GU zu backen. Das Rezept hat mich schon seit Jahren (wirklich!) interessiert, nur war ich bisher zu faul es nachzubacken. Daher kam mir die Weihnachtsfeier gerade Recht, wo ich auch einen selbstgebackenen Stollen beisteuerte. Der Honigkuchen ist übrigens relativ einfach hergestellt und schmeckt angenehm intensiv nach Honig. Der Honigkuchen ist übrigens relativ einfach hergestellt und schmeckt angenehm intensiv nach Honig.

Weiterlesen

Baked Brie

Baked Brie

Ursprünglich wollte ich mein Rezept für Camembert mit Cranberries mit weihnachten Gewürzen und Zutaten für ein Blogevent von Zorras Kochtopf aufmöbeln, aber irgendwie schaffte ich es nicht den Blogbeitrag rechtzeitig zu veröffentlichen. Zudem hatte ich nicht alle Zutaten daheim, die ich ursprünglich eingeplant hatte, und es war Sonntag… Nun denn, die Variante schmeckte trotzdem! Cranberries, weihnachtliche Gewürze, Walnüsse, Brie, Orangenabrieb und ein klein wenig Ahornsirup. Mehr brauchts nicht, um eine Leberkassemmel glücklich zu machen. Cranberries, weihnachtliche Gewürze, Walnüsse, Brie, Orangenabrieb und ein klein wenig Ahornsirup. Mehr brauchts nicht, um eine Leberkassemmel glücklich zu machen. Ach ja, die ursprüngliche Idee war Portwein, Korinthen und Zwiebeln zusammen mit Cranberries, den Gewürzen und Orangenabrieb zu verwenden. Beim nächsten Mal…

Weiterlesen

Blumenkohl Popcorn

Blumenkohl Popcorn

Da bin ich wieder! Ich weiß, das Jahr fängt bei mir auf dem Blog etwas spät an. Beim Jahresrückblick habe ich bereits erwähnt, dass es etwas ruhiger werden wird. Nachdem ich momentan halb privat, halb arbeitsbedingt ziemlich viel schreibe oder mit Texten zu tun habe und es auch etwas stressiger ist, fehlt mir meist die Lust auch noch Blogbeiträge zu verfassen. Nichtsdestotrotz gibts immer noch leckeres Essen. Kochen lenkt mich ab und gutes Essen ist doch was wert! Auch wenns schnell gehen muss, kann man es sich gut gehen lassen und variantenreich essen. Ihr glaub mir nicht? Heute habe ich Blumenkohl Popcorn für euch! Geht schnell und ist genauso ratzfatz vernichtet. Geht schnell und ist genauso ratzfatz vernichtet. Ist doch einfach, oder? Und schmeckt trotzdem lecker!

Weiterlesen