Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Juhuu, dieses Jahr schaffe ich es endlich beim World Bread Day teilzunehmen! Wie immer lädt zorra vom Kochtopf dazu ein. Natürlich wollte ich dafür etwas besonderes, passend zur Saison backen, was ich noch nie gemacht hatte. Nachdem die Liste der Brote, an die ich mich versuchen möchte, ziemlich lang ist, war das kein leichtes Unterfangen.
Auf Pinterest sah ich dann wieder ein paar Pull-apart-Brote und so war die Idee geboren: Apfel-Zimt müsste doch sicherlich gut schmecken, passt zur Jahreszeit und ich habe auch noch Äpfel daheim.
Wenn man davon absieht, dass mit einer schönen Erkältung Backen nicht wirklich viel Spaß macht und der nötige Appetit zum Probieren eigentlich auch fehlt… Aber mei, ich bin dabei!

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread
Rezept drucken
Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread
Menüart Brot, Herbst
Küchenstil Amerikanisch
Portionen
Portion
Zutaten
Menüart Brot, Herbst
Küchenstil Amerikanisch
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Hefe in eine kleine Schale bröckeln und mit dem warmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine etwas größere Schale geben und das Hefewasser dazu gießen. Nun den Zucker, das Salz und das Olivenöl dazu geben und nun soviel Wasser dazu gießen, dass der Teig nicht zu trocken und nicht zu feucht wird. Er sollte gut knetbar sein. Den Teig ein wenig kneten, ein feuchtes Tuch darüber legen und für gut eine Stunde an einen warmen Ort - Heizung!!!! - stellen.
  2. Nicht vergessen, nun die Butter zu schmelzen!
  3. Die Äpfel schälen und anschließend in möglichst kleine Würfel schneiden. Die Würfel mit etwas Zitronensaft beträufeln und Zimt nach eigenem Gusto darüberstreuen. Alles gut vermischen und auf die Seite stellen.
  4. Die Kastenform mit einem Backpapier auslegen und den Backofen auf etwa 180°C vorheizen.
  5. Nach einer Stunde sollte der Teig etwa doppelt so groß sein. Wenn nicht, ihn noch etwas ruhen lassen. Den Teig gut durchkneten und rechteckig auf einer eingemehlten Arbeitsplatte ausrollen. Wer wie ich wenig Platz hat, kann das auch auf mehrmals aufteilen. Der Teig sollte etwa 0,7 cm dick werden.
  6. Den Teig mit dem braunen Zucker bestreuen und ein wenig der Apfel-Zimt-Mischung darüber geben.
  7. Den Teig in Rechtecke schneiden, die möglichst gut in die Kastenform reinpassen sollten. Wenn die Rechtecke nicht so hoch oder breit sind, ist es kein Beinbruch, nur höher sollten sie nicht sein, da der Teig noch geht. Nachdem der Belag etwas angedrückt wurde, einige der Rechtecke übereinander stapeln und in die Kastenform packen. Am besten macht man kleinere Stapel, dann ist der Transport einfacher.
  8. Ist die Kastenform voll mit Teig, darf sie für 30 Minuten ruhen. Nach der Gehzeit das Brot mit der restlichen Butter einpinseln und für 40-45 Minuten in den Ofen schieben.
Rezept Hinweise

Mir schmeckte das Brot am besten warm - und ja, trotz keinem Appetit wurden paar Scheiben vernichtet. Schon allein deshalb hat sichs für mich gelohnt *hatschi* Mit Apfelgelee anstelle von frischen Äpfeln dürfte das ganze auch gut schmecken.

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread


Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread
;


Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread



Mir schmeckte das Brot am besten warm – und ja, trotz keinem Appetit wurden paar Scheiben vernichtet. Schon allein deshalb hat sichs für mich gelohnt *hatschi* Mit Apfelgelee anstelle von frischen Äpfeln dürfte das ganze auch gut schmecken.

Süßes Apfel-Zimt-Pull-apart-Bread

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.