Cheesy Potatoes

Samhain ist einer der großen vier irisch-keltischen Feiertage. Samhain wurde am Vorabend in der Nacht zum 1. November und an dem Tag selbst gefeiert. Samhain wurde früher, wie der Monat samoni im Kalender von Coligny, als Beginn des keltischen Jahres gesehen. Das Fest am Vorabend des 1. November heißt im Neu-Irischen Oíche Shamhna und ist möglicherweise die Herkunft von Halloween. Die Nacht bedeutete bei den Kelten die Grenze zum Winter und damit zur dunklen Jahreszeit. Dabei war die Grenze zur Anderswelt, zur Totenwelt, in jener Nacht besonders durchlässig.

Natürlich gab und gibt es bestimmte Gerichte zu Samhain. Barmbrack, ein dunkler Laib oder Kuchen aus getrockneten Früchten, habe ich euch schon vorgestellt.  Daneben gelten Rüben, Äpfel und Apfelwein, Kürbisse, Nüsse, Glühwein, Ale und Fleisch als typische Bestandteile. Eher durch Zufall stieß ich auf das Rezept für Cheesy Potatoes, die euch heute vorstellen möchte. Kartoffeln mit Käse – was könnte es besseres in der kalten, eher regnerischen Jahreszeit geben?

Cheesy Potatoes

Cheesy Potatoes

Zutaten

  • 12 Kartoffeln mittelgroß, geschält, gekocht und grob püriert
  • 2 Eier gut geschlagen
  • 250 g Frischkäse weich
  • 1 TL Salz
  • 1/4 Tasse Butter
  • Pfeffer
  • 1/2 Tasse saure Sahne
  • 1/4 Frühlingszwiebeln in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Tasse Milch
  • 1/2 Tasse Käse gerieben

Anleitungen

  1. Kartoffeln mit den restlichen Zutaten mischen. In eine eingefettete Auflaufform geben und in einem vorgeheizten 150°C heißen Ofen ca. 45 Minuten backen.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.