Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Wenn ich hier aus dem Fenster schaue, dann sehe ich wie die Bäume ihre Blätter verlieren. Die Tage werden kürzer, dafür wird es kälter. Solange die Sonne scheint, bin ich zufrieden. Dann kann ich mich am Farbenspiel des Herbstes erfreuen und noch etwas Sonne tanken. Wenns dafür grau und neblig ist, dann würde ich mich am liebsten mit einer Decke bewaffnet auf die Couch verdrücken und eingekuschelt darin was warmes trinken. Genau das ist die Zeit, in der ich besonders gerne leichte, aber zugleich auch würzige Suppen liebe. Eine dieser Suppen ist eine Apfel-Karotten-Curry-Suppe. Durch Äpfel und Karotten ist sie angenehm leicht. Das Curry verleiht der Suppe eine angenehme würze, die einen innerlich aufwärmt. Ursprünglich wollte ich diese Suppe extra mit karamellisierten Apfelwürfeln für das Blogevent Äpfel – Herzhaft & süß von Tschüss Volker von volkermampft auf zorras Kochtopf machen, jedoch kam es anders als gedacht. Als ich gerade aus der Dusche stieg, ging mein Piepser. Ich überlegte zwar, ob es überhaupt Sinn macht zu rennen, bin dann aber leicht feucht und mit nassen Haaren los. Wieder zurück hatte ich wenig Lust mir den Aufwand zu machen und gab nur ein paar Backerbsen in die Suppe. Was wärmendes war mir da […]

Weiterlesen

Grüne Shashuka

Grüne Shashuka

Wenn ich Urlaub habe oder Wochenende ist, frühstücke ich gerne etwas später und dafür deftiger. Während in letzter Zeit häufig Rührei mit Schafskäse und Knoblauch-Chili-Gurken auf den Tisch kommt, hatte ich auch eine Zeit, in der es häufig rotes Shashuka gab. Zuletzt kam häufiger grünes Shashuka über meine Timeline. Anfangs konnte ich mir das Gericht nicht vorstellen, aber dann wurde ich doch neugierig. Zufällig war Pak Choi im Angebot, wodurch ich das Rezept von Seelenschmeichlerei leicht variiert ausprobierte. Drucken Grünes Shashuka Gericht Frühstück, Gemüse, Hauptgericht, Schnelles Essen, Vegetarisch Länder & Regionen Israel Zutaten 100 g TK-Spinat 3 Baby Pak Choi 1 Zwiebel 3 Knoblauchzehen 1 Jalapenos 1 EL Öl Zatar Salz Pfeffer Kreuzkümmel 2-3 Eier 100 g Ziegenkäse Anleitungen Zwiebel, Knoblauch, Jalapenos und Pak Choi hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und diese Zutaten anschwitzen, bis es weicher wird. Dann den TK-Spinat hinzugeben und warten, bis er flüssig ist. Anschließend die Shashuka würzen, kleine Mulden formen, in denen die Eier gegeben werden. Über die Shashuka den Ziegenkäse streuen und die Pfanne abdecken. Nach 5-10 Minuten sind die Eier gestockt und das Gericht kann serviert werden. Dazu passt Fladenbrot. Die grüne Variante von Shashuka gefiel mir, allerdings werde ich das Gericht […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Chilisuppe

Quick and Dirty: Chilisuppe

Ab und zu liebe ich scharfes Essen. Wenn ich gerade keinen Mitgehangenen vor Ort habe, der nicht scharf isst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich mir etwas scharfes koche. Diesmal kam mir die Idee für die Suppe durch Poblano Soup. Nur hatte ich keine Poblanos und erst recht keine gerösteten dieser Chilisorte daheim, sondern Serrano Chilis. Im Endeffekt würfelte ich Gemüse, welches der Kühlschrank hergab, klein und schwitze es mit Knoblauch und Zwiebel an. Dazu gabs die gehackten Chilis und etwas Rahmspinat. Die Suppe habe ich mit Hühnerbrühe aufgegossen, mit Sahne abgeschmeckt, sanft gewürzt und dazu gabs einen Löffel Schmand. Die genauen Mengenangaben bekomme ich leider nicht mehr hin, aber geschmeckt hats.

Weiterlesen

Radieschen-Kirschen-Zwiebel-Beilage zu Grillfleisch

Radieschen-Kirschen-Zwiebel-Beilage zu Grillfleisch

Vor kurzem kam ich beim Surfen auf verschiedenen vor allem amerikanischen Rezeptseiten auf eine Idee: wie wäre es Obst und Gemüse als Grillbeilage zu kombinieren? Gesagt, getan. Wir hatten sowohl Kirschen als auch Radieschen im Kühlschrank. Kombiniert mit Zwiebeln, etwas Salz, Pfeffer und Öl wanderten diese in den Backofen für eine Viertelstunde. Länger wollte ich nicht warten, auch wenn es etwas stärker gegrillt sicherlich besser geschmeckt hätte. Die Beilage hat trotzdem den Geschmackstest überstanden. Sie passt sehr gut zu Steaks, aber auch pur kann man sie durchaus essen.

Weiterlesen

Vietnamesische Sommerrollen

Vietnamesische Sommerrollen

Vietnamesische Sommerrollen ist ein Gericht, was ich im Sommer liebe: es geht schnell, es ist leicht, man kann es gut variieren und es schmeckt trotzdem sehr gut. Deshalb habe ich immer Reispapierblätter daheim. Am liebsten mag ich die etwas größeren, also etwa 22 cm. Da bekommt man genug Inhalt rein und wickelt sich nicht wund. Diesmal entschied ich mich für Glasnudeln, die ich kurz eingeweicht habe, Garnelen, Gurken- und Karottensticks und Erdnüsse. Leider hatte ich keine passenden Kräuter daheim, ansonsten wäre die Speise noch frischer rübergekommen. Aber auch so überzeugte sie. Einfach das Reispapier einweichen, mit Füllung belegen, einmal rollen, Ränder einschlagen und weiter rollen. Dazu passen sowohl Sojasauce mit einem Spritzer Fischsauce als auch ein Satédipp.

Weiterlesen

Aprikosenbrot

Aprikosenbrot

Eher durch Zufall stieß ich im Kochbuch Black Sea erneut auf die Idee Obst auf ein Brot zu legen. In Dortmund konnte ich bei Bekannten schon ein Erdbeerbrot probieren, was mir überraschend gut schmeckte. Warum sollten dann Aprikosen nicht schmecken? Gesagt getan, jedoch hielt ich mich nicht an das Rezept. Knäckebrot, Frischkäse drauf, Aprikosenscheiben darüber, Honig darauf geträufelt, fertig ist die Laube. Ich stelle es mir noch sehr gut mit Ziegenfrischkäse und etwas Lavendel vor.

Weiterlesen