Herbstsüppchen

Herbstsüppchen

An manchen Tagen ist mir einfach nach Suppe. Im Sommer habe ich nichts gegen kühlende leichte Suppen aus Osteuropa einzuwenden. Im Herbst und Winter sind es mehr die wärmenden Suppen, die es mir anmachen. Hier schwanke ich zwischen einheimischen Gemüsesuppen und asiatischen scharfen Gerichten. Als ich wieder Lust auf Suppe bekam, hatte ich neben Karotte und Apfel auch Kohlrabi und eine Herbstrübe im Vorrat. Alle Zutaten wurden gewürfelt und zusammen mit Zwiebel angeröstet. Nachdem sie […]

Weiterlesen

Bohnenmus

Bohnenmus

Wenn schon Guacamole und Salsa, dann brauchts auch Bohnenmus für ein mexikanisches Essen. Hierbei orientierte ich mich an demRezept des Creamy Jalapeno Bean Dips von Hispanic Kitchen. Benötigt werden hierfür nur schwarze Bohnen, Jalapenos, Zwiebel, Knoblauch, Kumin, Limettensaft, etwas Öl und Salz und Pfeffer.

Weiterlesen

Tomatensalsa

Tomatensalsa

Bei mexikanischem Essen und Tortilla-Chips geht für mich nichts über Tomatensalsa. Zur Abwechslung wollte ich sie nicht fermentieren, sondern bereitete sie frisch zu. Neben Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln gab ich hier Paprikareste, Orangenpfeffer, Limettensaft und etwas Chili hinzu. Mischen und genießen!

Weiterlesen

Elote Salat

Elote Salat

Bei Elote handelt es sich um gegrillte Maiskolben nach mexikanischer Art. Diese sind ein populäres Street Food in Mexiko, aber auch in den USA. Er wird mit zwei bestimmten Zutaten serviert: Cotija-Käse und Tajin. Cotija-Käse ist ein heller, fast weißer Käse, der zwischen Feta und Parmesan tendiert. Ich ersetzte ihn durch Feta. Tajin ist eine mexikanische Gewürzmischung für das gewisse Prickeln auf der Zunge. Im Endeffekt ist Tajin ein mildes Chili-Salz mit Limette. Was man […]

Weiterlesen

Quick und Dirty: Salat mit Grapefruit und Knoblauchgarnelen

Quick und Dirty: Salat mit Grapefruit und Knoblauchgarnelen

Kennt ihr das? Ihr seht was, könnt euch nicht vorstellen, dass es schmeckt, aber probiert es trotzdem aus? So ging es mir mit dem Grapefruit-Garnelen-Salat. Irgendwann huschte ein Salat mit Avocado, Grapefruit und Garnelen über meine Timeline. Die Kombination aus Garnelen und Grapefruit konnte ich mir zunächst nicht vorstellen, aber der Pomelosalat mit Garnelen schmeckt mir auch. Die Neugierde überwog und so probierte und variierte ich. Nachdem ich noch Fenchel und Lauch im Kühlschrank hatte, […]

Weiterlesen

Mac’n’Cheese

Mac'n'Cheese

Bei Mac’n’Cheese muss ich einerseits an die Fertig-Tüten denken, die ich als Jugendliche hierzulande probiert hatte. Natürlich interessierte mich das Land über dem Atlantik und damit auch dessen Essen. Das Fertigessen ging, aber meine Begeisterung hielt sich deutlich in Grenzen. In Cleveland suchten wir in Butchers and Brewers unterschiedliche Gerichte zum Bier aus. Mit dabei war Mac n Cheese, was deutlich besser aussah und schmeckte. Auch ohne die passenden Nudeln daheim wollte ich das Gericht […]

Weiterlesen

Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Gedämpftes Brot mit Bohnenpaste

Ich habe mir vor wenigen Jahren Dämpfkörbe aus Bambus eingebildet, da ich gerne asiatische gedämpfte Speisen esse. Irgendwie packte ich das Teil aber nie aus und so verstaubten die Körbe. Nachdem ich schon Pfannkuchen mit der süßen roten Bohnenpaste füllte und noch genügend übrig hatte, suchte ich nach Rezepten und stieß irgendwann auf Mantou. Mantou ist weiches, weißliches Dampfbrot aus Weizenmehl. Der Teig kann auch verwendet werden, um ihn zu füllen. Gesagt getan und für […]

Weiterlesen

Quick und Dirty: Dorayaki

Quick und Dirty: Dorayaki

Meine ersten Dorayaki probierte ich zugegeben erst spät. Letztes Jahr bestellte ich verschiedene japanische und koreanische Lebensmittel und zwei Dorayaki waren als Geschenk mit dabei. Ich fand diese kleinen Pfannkuchen witzig. Sie sind wie Sandwiches zusammen geklappt und mit einer süßen Masse, meist rote Bohnenpaste (Anko), gefüllt. Natürlich wollte ich diese nachmachen und stolperte eher zufällig über 1mal1 Japan. Auch eher durch Zufall kam ich zu Fuß in einen Asialaden und sah Bohnenpaste vor mir. […]

Weiterlesen

Pissaladière

Pissaladière

Der dritte Belag zum Pizzateig im Bunde ist die Pissaladière, wobei ich das Original doch stark abwandelte. Pissaladière ist eigentlich eine Art Zwiebelkuchen und stammt ursprünglich aus Nizza. Sie ist im südlichen Frankreich und in Italien verbreitet. Neben Tomatensauce kommen geschnittene Zwiebeln, feinpürierte oder ganze Sardellen, schwarze Oliven auf den Teig. Ich entschied mich für weniger Zwiebeln, aber dafür noch Paprikastreifen. Ferner blieb der Belag doch eher dünn. Das Original werde ich irgendwann auch noch […]

Weiterlesen

Hummus

Hummus

Wenn ich an Israel denke, muss ich an einen Kollegen denken, der wie wild auf Hummus war. Ich muss aber zugeben, dass ich Hummus in Jerusalem ebenfalls wahnsinnig gerne zum Frühstück aß. Es schmeckte deutlich besser als das, was ich in Deutschland im Supermarkt fand. Nachdem mich ein Bekannter auf sein selbst gemachtes Hummus ansprach, besorgte ich mir auch eine Dose Kichererbsen – die erst einmal in den Vorrat wanderte. Nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich […]

Weiterlesen