Hummus

Hummus

Wenn ich an Israel denke, muss ich an einen Kollegen denken, der wie wild auf Hummus war. Ich muss aber zugeben, dass ich Hummus in Jerusalem ebenfalls wahnsinnig gerne zum Frühstück aß. Es schmeckte deutlich besser als das, was ich in Deutschland im Supermarkt fand. Nachdem mich ein Bekannter auf sein selbst gemachtes Hummus ansprach, besorgte ich mir auch eine Dose Kichererbsen – die erst einmal in den Vorrat wanderte. Nach einer gefühlten Ewigkeit hatte ich […]

Weiterlesen

Shashuka reloaded

Shashuka reloaded

Manche Hostels überraschen. Als ich in Jerusalem war, war mein Einzelzimmer zweistöckig, es hatte einen schönen Aufenthaltsbereich mit gut sortierter Bar und das Frühstück war überraschend vielfältig. Neben Kaffee und frisch gepresstem Orangensaft waren mir zwei Sachen am wichtigsten: Shashuka und Hummus. Nachdem ich schon Hummus nachmachte und noch Reste vom Vortag hatte, entschied ich mich für Shashuka zum Frühstück. Da meine kleine Standardpfanne gerade in der Spülmaschine steckte, wählte ich dann meine kleine Gusseisenpfanne. […]

Weiterlesen

Eingelegter Camembert

Eingelegter Camembert

Habt ihr schon einmal von Hermelin-Käse (Nakládaný Hermelín) gehört? Ich zum ersten Mal in Prag. Im Rahmen von der IETF wurden alle Newcomer, also alle, die weniger oder gleich fünf Veranstaltungen mitgemacht hatten, eingeladen zu einem gemeinsamen Essen. Der Gastgeber ließ ein typisches Vorspeisen- oder Brotzeitbrett servieren, auf dem neben eingelegter Wurst auch ein Camembert war. Wie er erklärte, heißt der Käse übersetzt Hermelin Käse und wird gerne eingelegt. Eingelegt konnte ich ihn in Brno […]

Weiterlesen

Ratatouille

Ratatouille

Wer kennt nicht die Szenen im Film Ratatouille, wo die Mäuse dieses bekannte französische Gericht kochen? Ratatouille ist ein Gemüseeintopf aus der provenzalischen und okzitanischen Küche und ist eindeutig ein Klassiker. Die Ratatouille wird heiß oder kalt gegessen und wird traditionell als Vorspeise oder Zwischengang gereicht. Meine erste Ratatouille habe ich tatsächlich in der Kantine im Praktikumssemester als Beilage zu Lamm probiert. Die wichtigsten Zutaten sind Auberginen, Zwiebeln, Zucchini, Tomaten, Paprikaschoten und Knoblauch. Bis jetzt […]

Weiterlesen

Spaghetti mit Salzkraut

Spaghetti mit Salzkraut

Wenn ausnahmsweise Besuch – unter den typischen Vorsichtsmaßnahmen – kommt, kann man ja auch mal etwas besonderes kochen. Ich habe letztes Jahr mit einer Ökokiste angefangen und war neugierig, als ich Salzkraut las. Das Salzkraut wird auch Möchsbart, Agretti oder Barba di frate genannt und zählt zu den Salsola Arten. Jung kann man das Kraut roh essen, ansonsten wie Spinat zubereiten. Dabei stieß ich auf Möchsbart Spaghetti bei Brotwein. Zusammen mit einem Versuch eine Vorspeise aus […]

Weiterlesen

Gefüllte Portobello-Pilze

Gefüllte Portobello-Pilze

Champignons gab es im letzten Jahr häufiger. Meist aber die normalen, kleineren. Selten besorgte ich allerdings auch Riesenchampignons, so genannte Portobello-Pilze. Das erste Mal glasierte und füllte sie mit dem, was ich da hatte. Fertig war ein schnelles, aber durchaus leckeres Essen.     Portobello Glasur: Sojasauce + Ahornsirup Füllung: Stiele, Tomaten, Thymian, Oregano Gratiniert mit Mozzarella

Weiterlesen

Tomatensalat

Tomatensalat

Heute möchte ich euch einen meiner Lieblingssalate vorstellen. Er ist einfach, geht schnell und schmeckt trotzdem lecker. Man braucht nur Tomaten, wobei ich hier Cocktailtomaten bevorzuge, Feta, frisches Basilikum, Olivenöl und Balsamicocreme. Durch den Fetakäse ist finde ich der Salat salzig genug und durch die Creme gut gewürzt.

Weiterlesen

Kürbis-Radicchio-Risotto

Kürbis-Radicchio-Risotto

Herbst-Winter ist Kürbiszeit. Auf der Suche nach einem neuen Rezept kam ich auf das Kürbisrisotto mit Radicchio, welches ich glatt ausprobierte. Zugegeben das Aussehen geht weit auseinander, aber geschmeckt hats trotzdem. Hierfür bereitet man ein Risotto zu, während der Kürbis parallel weich wird. Das Risotto wird zusammen mit dem Kürbis und knackfrischen Radicchiostreifen serviert. Klingt einfach? Ist es auch, wenn man das Rühren nicht vergisst und sich etwa eine halbe Stunde Zeit nimmt.

Weiterlesen

Schtschi

Schtschi

Schtschi ist eine Kohlsuppe, die vor allem in Russland beliebt ist. Ich habe hierfür unterschiedliche Rezepte gefunden, von Kohl, Fleisch,  Kartoffeln, Smetana und Dill über mit Kohl mit viel mehr Gemüse bis keine Ahnung was alles. Der Hauptbestandteil sind jedenfalls Kohl oder Sauerkraut und eine Fleischbrühe, teils auch mit Fleisch. Vor dem Servieren kommt meist auch Schmand auf die Suppe. Ich schaute jedenfalls in den Kühlschrank und orientierte mich dann am Kochbuch Salt & Time. […]

Weiterlesen