Papa a la huancaina

Papa a la huancaina

Papa a la Huancaína war für mich die große Überraschung im peruanischen Kochkurs. Kartoffeln esse ich durchaus gerne, aber mit einer Kondensmilch-Keks-Sauce konnte ich sie mir beim besten Willen nicht vorstellen. Vorsichtig probierte ich wie der Rest der Gruppe dieses Gericht und war wie jeder positiv überrascht. Beim zweiten Kochkurs wurde eine Platte peruanischer Schärfe gemacht, während zwei normal scharfe Platten ihr Dasein fristeten. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis ich das Gericht daheim nachmachte. Auch wenn ich nicht die Chilipaste hatte, konnte ich mit etwas Chilipulver dem Geschmack zumindest nahe kommen. Drucken Papa a la Huancaína Gericht Salat, Sommer, Vegetarisch Länder & Regionen Peruanisch, Südamerikanisch Portionen 8 Personen Zutaten 1 kg Kartoffeln festkochend 400 g Frischkäse 160 ml Kondensmilch ohne Zucker 1 Päckchen Cracker ohne extra Salz 2-3 EL Gelbe Chilipaste ansonsten Habaneros pürieren oder Habaneropulver 2 Zehen Knoblauch 1/2 Zwiebel 1/2 Limette Saft davon Sonnenblumenöl Salz Pfeffer Dekoration 3 Eier hartgekocht Schwarze Oliven Paprika Salatblätter nach Geschmack Anleitungen Kartoffeln schälen und mit 1 TL Salz kochen. Auskühlen lassen und anschließend in Scheiben schneiden. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Klein geschnittenen Knoblauch und Zwiebel darin glasig andünsten. Zuletzt die Chilipaste hinzugeben, verrühren und vom Herd nehmen. […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Tomaten-Paprika-Suppe

Quick and Dirty: Tomaten-Paprika-Suppe

Ich bin wieder einmal für mehr Realität auf dem Blog. Nö, ich wisch jetzt garantiert nicht den Tellerrand ab! Ich hatte noch Paprika, die weg musste. Eine Dose stückige Tomaten fand sich ebenso wie Knobi und Zwiebel. Ajvar für mehr Paprikageschmack und obendrauf ein Klecks Ziegenfrischkäse, dessen Reste ich ebenso vernichten wollte. Fertig war die schnelle und leckere Tomaten-Paprika-Suppe. Drucken Tomaten-Paprika-Suppe Gericht Gemüse, Suppe, Vegetarisch Portionen 2 Portionen Zutaten 1 Dose Tomaten 1-2 Paprika rot 1 Zwiebel 2 Zehen Knoblauch 1 EL Ajvar 1 TL Brühepulver 1 Prise Pfeffer 1 Klecks Ziegenfrischkäse oder was auch immer man drauf haben will Öl Anleitungen Paprika waschen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls klein würfeln bzw. hacken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die gehackten Zutaten anschwitzen. Mit der Dose Tomaten und etwas Wasser ablöschen. Avjar und das Brühepulver (bei mir eingesalzenes Suppengemüse) hinzugeben und die Suppe einköcheln lassen. Suppe abschmecken und dann mit Ziegenfrischkäse servieren.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Schnelle Asianudeln

Quick and Dirty: Schnelle Asianudeln

Wie ihr es sicherlich schon gemerkt habt, bin ich ein großer Fan von schneller Küche. Dieser Zustand ist insbesondere unter der Woche sehr ausgeprägt. Was ich sehr gerne, zuletzt aber viel zu selten, koche, ist asiatisch. Viele Gerichte gehen sehr schnell, sind leicht und lecker. Einer meiner Favoriten sind schnelle Asianudeln. Hierfür eine Packung Nudeln nach Verpackungsangaben kochen. Nebenbei eine TK-Asiagemüsepfanne in einer Pfanne nach Packungsangaben zubereiten, mischen, würzen und fertig ist das schnelle Sommergericht.

Weiterlesen

Brokkolisuppe

Brokkolisuppe

Auf verschiedenen amerikanischen Seiten bin ich bereits über die Broccoli Cheese Soup gestolpert. Ich fand die Idee witzig Käse in der Suppe zu haben, denn schließlich wird alles mit Käse (und Bacon) besser. Brokkoli esse ich im Verhältnis eher selten, auch wenn er mir gut schmeckt. Das in Kombi klang einfach zu interessant. Im Hinterkopf behielt ich die Idee, bis ich vor einiger Zeit als es draußen Winter war Brokkoli kaufte. Nun, die Suppe habe ich natürlich ein wenig umgestaltet. Herausgekommen ist eine würzige Brokkolisuppe mit nur wenig Käse, den man direkt auf den Teller streut, nachdem der hier sowieso Fäden zieht (außer man verwendet Schmelzkäse, den ich nicht mag). Und das Beste: die Suppe ist superschnell gemacht und wärmt gut durch. Perfekt also für nach der Arbeit. Drucken Brokkolisuppe Gericht Suppe Länder & Regionen Amerikanisch Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 20 Minuten Arbeitszeit 25 Minuten Portionen 4 Portionen Zutaten 1 Brokkoli 2-3 Zehen Knoblauch 1 Zwiebel Öl 3/4 l Brühe Gemüse oder Rinder, je nach Geschmack 1 Schuss Sahne 1 Prise Muskatnuss 1 Prise Pfeffer etwas Käse gerieben Anleitungen Brokkoliblumen abbrechen und waschen. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein würfeln. Öl/Butter in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Zwiebel und Brokkoli darin […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Gebratene Nudeln und Challenge Januar

Quick and Dirty: Gebratene Nudeln und Challenge Januar

An Malaysia erinnern mich auch gebratene Nudeln – Curry Nudeln. Ich habe versucht mich an meine Erinnerungen zu stützen und ein einfaches und schnelles Nudelgericht für nach der Arbeit zu zaubern. Bisserl scharf, aber eher würzig, mit Gemüse kam dabei raus. Nix besonderes, aber meiner Meinung nach durchaus lecker. Das wars leider mit der Challenge für den Januar unter dem Motto Malaysia und China. Ich wüsste noch zig Gerichte, aber irgendwie habe ich es mal wieder nicht geschafft mehr auszuprobieren. Aber zwei sind schon einmal besser als keines. Neben diesen Nudeln hier hatte ich eine Curry Laksa. Penang Laksa werde ich demnächst, so habe ich es mir jedenfalls vorgenommen, auch noch ausprobieren. Drucken Curry-Nudeln Gericht Nudeln, Vegetarisch Länder & Regionen Asiatisch, Malayisch Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 15 Minuten Arbeitszeit 20 Minuten Portionen 4 Portionen Zutaten 1 Scheibe Chow Mein Nudeln alternativ ähnliche Asianudeln verwenden 2-3 Karotten 2 Frühlingszwiebeln 2 Zehen Knoblauch Öl 2 Eier 1 Spritzer Sojasauce 1 Spritzer Fischsauce 1 Prise Chili 1/2 TL Currypulver Anleitungen In einem Topf die Chow Mein Nudeln nach Anweisung kochen und anschließend abseihen. Die Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben und dort verrühren. Die Frühlingszwieblen, Knoblauch und die geschälten Karotten klein schneiden. […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Bananen-Curry-Suppe

Quick and Dirty: Bananen-Curry-Suppe

Nach der Arbeit esse ich gerne etwas, was schnell geht. Wenns dann noch Abwechslung mit sich bringt und lecker schmeckt, dann ists mir noch lieber. Durch ein Gespräch mit einer Bekannten kam ich auf Curry und erinnerte mich an die Bananen-Curry-Suppe, die ich früher gerne gemacht habe und irgendwie vergieß. Also musste ich die lange Zeit ohne der leckeren Suppe nachholen. Zwiebel, Knobi, Bananen, Kartoffeln (bei Bedarf), Curry und Brühe sind die grundlegenden Zutaten. Wer will, kann die Suppe mit Sahne, Garnelen oder/und Hähnchenfilet verbessern. Drucken Bananen-Curry-Suppe Schnelle würzige Suppe mit Bananen Gericht Suppe, Vegetarisch Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 10 Minuten Arbeitszeit 15 Minuten Zutaten 1 Zwiebel 2 Zehen Knoblauch 3 Bananen 2 Kartoffeln 1 EL Öl 1 TL Currypulver 1 l Hühnerbrühe alternativ Gemüsebrühe 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer Anleitungen Knobi und Zwiebel klein hacken. Bananen und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und darin Knobi, Zwiebel sowie Bananen und Kartoffeln anbraten. Mit Currypulver würzen und anschließend mit der Brühe ablöschen. Die Suppe köcheln lassen, bis die Kartoffeln durch sind. Dann die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weiterlesen