Quick and Dirty: Okroschka

Es gibt Kochbücher, die sieht man und will man sofort haben. So ging es mir mit Salt & Time, in dem vor allem sibirische Rezepte vorgestellt werden. Nachdem mir der Platz in meiner Münchner Wohnung für Kochbücher eigentlich zu schade sind, wurde es das ebook und das auch noch auf Englisch. Ein Gericht, welches ich nie verbloggt, aber schon ab und an gemacht hatte, ist Okroschka. Okroschka ist eine der russischen Sommersuppen, die kalt genossen wird. Die kalte Suppe wird aus einem Milchprodukt, wie Sauerrahm, Buttermilch oder Kefir, Wurst, hartgekochtem Ei, Radieschen, Kartoffel, Petersilie, Schnittlauch, Dill und Gurke zubereitet. Gewürzt wird mit Senf, Pfeffer und Salz. In der Variante aus dem Kochbuch kamen Kichererbsen anstelle von Kartoffeln zum Einsatz und die Wurst wurde weggelassen. Das Buch lies es offen, ob man mit Senf oder Meerrettich würzt. Als Milchprodukt wurde Ayran empfohlen. Als Alternative kam Kvass und etwas Sauerrahm ins Spiel. Nachdem ich wieder meinen eigenen Kefir mache, verwendete ich natürlich diesen mit etwas Wasser verdünnt. Ach ja, und die Kichererbsen lies ich weg. Im Endeffekt eine nahrhafte, aber zugleich leichte Sommersuppe. Oder auch Gurkensalat in flüssig.

Quick and Dirty: Okroschka

Okroschka

Gericht Schnelles Essen, Sommer, Suppe
Länder & Regionen Osteuropäisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Gurke fein gewürfelt
  • 4 Eier gekocht
  • 10 Radieschen fein gewürfelt
  • 1 TL Dill
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Schnittlauch
  • 200 g Kichererbsen ließ ich weg
  • 800 ml Ayran bei mir Kefir + Wasser
  • 4 TL Meerrettich alternativ Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Alle Zutaten vermischen und die Suppe kalt genießen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.