Gefüllte Zucchini mit Risotto

Kennt ihr die runden, gelben Zucchini? Ich hab mir extra so ein Exemplar zum Füllen gekauft. Ursprünglich dachte ich an normalen Reis, bis ich den „alten“ Risottoreis vom Ende meiner Stuttgarter Zeit fand. Der sollte dann doch mal langsam weg. Kurzerhand wanderte ein Risotto in der Zucchini. Nachdem ich Risotto inzwischen Pi mal Daumen mache, gibt es nachfolgend ein gutes Rezept, allerdings kann ich nicht garantiert, dass die Menge von Risotto für die Zucchini passt.
Gefüllte Zucchini mit Risotto
Rezept drucken
Gefüllte Zucchini mit Risotto
Küchenstil Italienisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Italienisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zucchini halbieren und aushöhlen. Wenn Fruchtfleisch in Ordnung ist, dieses fürs Risotto hacken und auf die Seite legen, ansonsten leider entsorgen.
  2. Schalotte schälen, würfeln und in etwas Öl anbraten. Risottoreis dazugeben und angehen lassen, bis er glasig ist. Dann langsam abwechselnd Weißwein und Gemüsebrühe dazu geben, dabei gut rühren. Den Reis leicht salzen.
  3. Nebenbei die Cocktailtomaten waschen und halbieren bis vierteln. 2 Zweige Thymian und Oregano waschen und klein hacken. Backofen auf etw 180°C vorheizen.
  4. Risotto innerhalb von 15-20 Minuten halb weich kochen lassen. Nun die Cocktailtomaten, (Zucchini), Thymian und Oregano hinzugeben, umrühren. Abschließend Parmesan in das Risotto reiben und etwas Butter unterheben.
  5. Risotto in die Zucchinihälften füllen.
  6. Bei Bedarf Blauschimmelkäse oder anderen Käse über das Risotto streuen. Gefüllte Zucchinihälften nochmals für etwa 15 Minuten in den Backofen schieben.
  7. Dazu passt Salat.
Gefüllte Zucchini mit Risotto
Dazu passt Salat.
Gefüllte Zucchini mit RisottoSo wird mein Risottoreis auch weniger. Weitere Schätze aus dem Vorratsschrank gibt es beim Dauerevent von Magentratzerl.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Oh, Zucchini gibt es hier grade in Unmengen – da kommt jede Anregung recht, besonders neue Ideen zum Füllen. Die Füllung merke ich mir.
    Danke für's Mitmachen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.