Quick und Dirty: Kimchi-Pancake mit Shrimps

Was macht Frau, wenn sie noch Kimchi und Glasnudeln übrig hat? Genau, Shrimps für zwei leckere Gerichte kaufen! Kimchi-Pancakes mit Shrimps wollte ich schon länger ausprobieren und wenn die Lebensmittel weg müssen, ist nun mal die letzte Gelegenheit.

Kimchi-Pancakes gehören zu den Buchimgae in der koreanischen Küche. Ich bin fasziniert davon, welche Arten von Pfannkuchen es gibt. Buchimgae heißt Pfannkuchen und als Unterkategorien kann man Buchweizen, Kimchi, Zucchini, Frühlingszwiebeln und Schnittknoblauch sehen.

Im Endeffekt taut man für die Kimchi-Pancakes mit Shrimps die Shrimps auf, schneidet sie klein, vermischt sie mit Kimchi, Mehl, Ei und etwas Wasser, Salz, Zucker, ggf. Zwiebel oder Frühlingszwiebel und bäckt den Teig in der Pfanne nach und nach heraus. Wenn man großen Kimchi hat (ganze Blätter z.B.) kann man diesen paniert in der Pfanne braten. Erst später habe ich nachgelesen, dass man anstelle von Shrimps auch gerne Hackfleisch in den Teig gibt.

Ich habe den Kimchi so gelassen, wie ich ihn eingelegt habe, abgetropft und dann in den Teig gegeben. Beim nächsten Mal schneide ich ihn kleiner, damit der Teig leichter zum Rühren ist. Shrimps würde ich diesmal auch kleiner schneiden, aber ich denke das ist Geschmackssache. Dazu passt Soyasauce. Eine Mischung aus Soyasauce, Reiswein, Sesamöl, Zucker und Sesam habe ich noch nicht ausprobiert und kann dadurch leider nichts dazu sagen.

Quick und Dirty: Kimchi-Pancake mit Shrimps

Rezept drucken
Kimchi-Pancakes mit Shrimps
Quick und Dirty: Kimchi-Pancake mit Shrimps
Portionen
Stück
Zutaten
Portionen
Stück
Zutaten
Quick und Dirty: Kimchi-Pancake mit Shrimps
Anleitungen
  1. Zunächst alle Zutaten vorbereiten, klein schneiden und dann in eine Schüssel geben. Den Teig gut verrühren, ggf. mehr Wasser oder Mehl hinzufügen, bis ein schöner Pfannkuchenteig entsteht.
  2. Neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen. Entweder kleine Teigklekse oder einen großen Kleks machen (je nach gewünschter Pfannkuchengröße) und die Pfannkuchen von beiden Seiten anbraten.
  3. Pfannkuchen auf die Seite legen, warm halten und weiter machen bis kein Teig übrig ist. Die Pfannkuchen warm servieren.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.