Quick and Dirty: Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree

Na, seid ihr auch so vollgefressen? Keine Lust groß zu kochen? Dann habe ich vielleicht etwas für euch. Vor kurzem war ich sehr überrascht bei meinem Metzger Flanksteak ohne Vorbestellen zu bekommen. Das musste ich natürlich ausnutzen. Topinambur hatte ich eh noch zu Hause, dazu fertige Kräuterpasten. So wurde schnell ein Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree, wobei meine Gerätschaften leider das Püree nicht wirklich fein hinbekamen, aber mei, Hauptsache es schmeckt. Die Mojo verde könnt ihr übrigens wie in diesem Rezept zubereiten. Ich hatte vorbereitete Pasten, die ich nur noch mischte.

Quick and Dirty: Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree
Rezept drucken
Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree
Quick and Dirty: Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree
Vorbereitung 3 Stunden
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Vorbereitung 3 Stunden
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Quick and Dirty: Flanksteak mit Mojo und Topinamburpüree
Anleitungen
  1. Zunächst etwas von der Mojo verde (bei mir Kräuterpaste, Knobipaste und Chili) mit Öl und Zitronensaft vermengen und damit die Flanksteaks marinieren. Ich hab etwa eine Stunde gewartet, 2-3 Stunden wäre vermutlich noch besser.
  2. Topinambur und Kartoffeln schälen, in Milch oder einem Milch-Wasser-Gemisch 20 Minuten kochen lassen. Wenn sie weich sind, pürieren oder zerstampfen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken, etwas Butter unterrühren.
  3. Parallel dazu die Flanksteaks von beiden Seiten kurzbraten.
  4. Topinamburpüree, Flanksteaks und die Mojo verde zusammen servieren.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.