Quick and Dirty: Spekulatius-Tiramisu

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, war es zuletzt äußerst ruhig hier auf dem Blog. Keine Ahnung, wie ich es geschafft habe, aber ich habe gefühlt keine Erkältung ausgelassen. Wenn man mit Fieber daheim hängt und froh ist, wenn es nicht noch eine Mittelohrentzündung wird, hat Frau wenig Lust zu schreiben. In den Pausen dazwischen ist natürlich auch genug in der Wohnung liegen geblieben. Langsam fühle ich mich etwas fitter und somit dürft ihr auch wieder was lesen. Ich hoffe das bleibt so.

Habt ihr vielleicht noch übrig gebliebenen Spekulatius? Wenn ja, ist das Spekulatius-Tiramisu was für euch. Ich habe es in drei Varianten in dem Winter ausprobiert und zwei sind als Sieger übrig geblieben. Beide sind ohne Alkohol! Wer will, kann aber natürlich ein wenig Likör und Amaretto reinkippen. Hier liegt noch etwas Spekulatius rum und ich überlege ernsthaft das Tiramisu zu wiederholen. Reicht zwar nur für 2 Portionen, aber besser als nix 😉

Quick and Dirty: Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu

Gericht Süßes, Winter
Länder & Regionen Regional
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Mascarpone
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • genug Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 500 g Spekulatius günstige vom Supermarkt
  • 1 Tasse Espresso bei Bedarf
  • Kakaopulver oder Wattleseeds

Anleitungen

  1. Mischt die Mascarpone mit der Sahne, dem Spekulatiusgewürz und genügend Zucker, so dass die Masse sich verstreichen lässt und nach Spekulatius schmeckt.

  2. Füllt etwas Mascarponemasse in eine rechteckige Form.

  3. Wenn ihr mit Espresso arbeitet, dann legt eine Lage Spekulatiuskekse rein. Wollt ihr ohne Espresso bleiben, dann bröselt eine Lage Spekulatiuskekse drauf.

  4. Ihr wiederholt die Lagen, bis die Form voll ist. Oben drauf kommt eine Schicht Mascarponemasse und drüber streut ihr Kakaopulver oder Wattleseeds.

  5. Die Form sollte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Schön durchgezogen hat das Dessert, wenn es über Nacht kühlgestellt ist.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.