Bratkartoffel-Steak-Pfanne

Bratkartoffel-Steak-Pfanne

Auf die Idee mit der Bratkartoffel-Steak-Pfanne kam ich durch einen Imgur-Post. Ich hatte geplant das Wasserbüffelsteak normal anzubraten und einen Salat dazu zu servieren, als mir der Post zufällig auffiel. Warum sollte ich das Steak nicht ähnlich zubereiten? Gesagt, getan – mit ein paar Änderungen. Der Käse kam bei mir allerdings in der Mikrowelle hinzu, nachdem ich zugegebenermaßen zu faul war die gußeiserne Pfanne herauszuholen.

Weiterlesen

Lammschäufele aus dem Römertopf

Lammschäufele aus dem Römertopf

An Ostern liebe ich es ein besonderes Fleischgericht zu servieren. Manchmal gab es Pferdesteaks, doch wenn ich meine Blogbeiträge anschaue, war es noch häufiger Lamm. Letztes Jahr hatte ich bereits Lammschäufele im Sud zubereitet, also ähnlich wie badisches Schäufele, nur nicht geräuchert. Dieses mal versuchte ich mich an einem fränkischen Schäufele im Römertopf. Ich liebe in der Hinsicht den Römertopf: er ist unkompliziert und produziert schöne Krusten. Auch wenn Lamm weniger Fett aufweist, ergab sich […]

Weiterlesen

Flanksteak mit Garlic Rice

Flanksteak mit Garlic Rice

Beim Stöbern bei Saveur stieß ich über Garlic Rice. Der Knoblauchreis wird auf den Philippinen in unterschiedlichen Variationen meist zum Frühstück gegessen. Als ich nach einer Beilage zu einem Flanksteak suchte, erinnerte mich an dieses Gericht, was ich kurzerhand zur Beilage machte. Das Flanksteak selbst hatte ich in Sojasauce, Sesamöl, Knoblauch und paar Gewürzen mariniert, so dass beide Bestandteile des Essens zumindest harmonieren. Dazu wurde Knoblauchbutter serviert.

Weiterlesen

Nackensteaks aus dem Backofen

Nackensteaks aus dem Backofen

Manchmal muss es einfach eher fettiges Seelenfutter sein. Wir hatten noch einen großen Packen Nackensteaks im Vorrat, genauso wie ein paar eingefrorene Spätzle. So kamen wir zu einem Backblech Hüftgold oder auch Nackensteaks aus dem Backofen genannt. Dazu wurde das Backblech mit einer Schicht Spätzle gefüllt. Darauf kamen einige Scheiben Champignons, Zwiebelringe und Kräuter. Die Nackensteaks habe ich vorab in der Pfanne von beiden Seiten angebraten. Über die Nackensteaks verteilte ich wieder Zwiebelringe. Eine Sahne-Brühe-Mischung […]

Weiterlesen

Schweinefilet mit Spätzle

Schweinefilet mit Spätzle

Ich habe heute einerseits einen Fail, andererseits (mit anderem Schinken und weniger Salz) einen Vorschlag für die Essensschlacht um Weihnachten: Schweinefilet im Speckmantel mit Champignon-Spätzle. Mein Schinken hatte leider wenig Fett, wodurch er die Hitze im Backofen weniger gut vertrug. Für die Spätzlesauce verwendete ich mein eingesalzenes Suppengemüse, was gut salzig ist, um länger zu halten, aber in diesem Fall das Gericht fast versalzen hat. Wenn man mal davon absieht, schmeckte das Essen gut und […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Schweinebauch burmesisch

Quick and Dirty: Schweinebauch burmesisch

Im Spätsommer belegte ich die Küche mit meiner Einmacherei, wodurch wir kurzerhand beim Vietnamesen bestellten, der auch andere asiatische Gerichte im Angebot hatte. Jedenfalls waren mir die Edamame zu hart und ließ sie für den nächsten Tag übrig. Einen Blick in den Vorrat zeigten mir sowohl Schweinebauch als auch koreanische eingelegte Senfblätter. Um das zu einem gemischten asiatischen Abendessen zu machen, entschied ich mich für burmesischen Schweinebauch, welches ich später auch unter Chiang Mai Curry […]

Weiterlesen

Restaurant: Rodizio

Restaurant: Rodizio

Ich liebe ja Fleisch. Was wäre da näher als Rodizio zu essen? Churrascaria heißen in Süd-Brasilien die traditionellen Restaurants, in der vor allem gegrilltes Fleisch (Churrasco) serviert wird. Hierzulande werden die Läden meist Rodizio-Restaurants genannt. Rota (Kreis) ist der Kreislauf vom Feuer (gerne hier ebenfalls am Spieß) zum Tisch und wieder zurück. In München gibt es einige Läden. Ein ehemaliger Kollege schwärmte vom VIB – Very Important Brazilian – und so trafen wir uns dort. […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Steaknudeln

Quick and Dirty: Steaknudeln

Heute möchte ich euch ein Gericht vorstellen, welches es in verschiedenen Variationen gerne im Gerätehaus gibt. Kennt ihr Steaknudeln? Bei uns werden dazu Schweinenackensteaks angebraten. Wenn sie von beiden Seiten kurz die Pfanne geküsst haben, werden sie herausgenommen. Nun wird eine Zwiebel und etwas Knoblauch angeschwitzt. Wenn mit Sahne und Brühe aufgegossen wurde, kommen die Nackensteaks wieder heran, um weiter zu köcheln. Abschließend wird die Sauce abgeschmeckt – gerne mit Pfeffer, etwas Salz, Muskat und […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Dünn geschnittenes Rinderfilet mit Wasabi-Gyu Dare

Quick and Dirty: Dünn geschnittenes Rinderfilet mit Wasabi-Gyu Dare

Gyu Amiyaki nennt man eine beliebte Zubereitung für gegrilltes Rindfleisch in Japan. Dünne Scheiben werden kurz über den Kohlen gegart und dann in eine leckere Sauce getaucht. Dies ist praktisch für ein Picknick unterwegs. Nachdem ich Rindfleisch liebe, wurde ich hellhörig bei diesem Rezept. Kaum gewürzt, dazu eine Tunke klingt spannend. Gyu Dare kann man auch durch Ponzu ersetzt und der Dip hält sich bis zu einem Monat im Kühlschrank. Perfekt! Statt einem normalen Filet entschied […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Patty Melt

Quick and Dirty: Patty Melt

Kennt ihr das? Ihr kommt heim, habt wenig Lust noch groß zu kochen. Vielleicht ist es auch gerade viel zu heiß, also soll es schnell gehen und nichts großes geben. Ich zumindest bin nach der Arbeit häufig faul und versuche schnelle, einfache Gerichte zu kochen. Beim Blick durch das Kochbuch Texas BBQ stieß ich auf Patty Melt. Vor kurzem war es dann so weit: ich Patty Melt habe ausprobiert, das Roggenbrot kurzerhand durch ein Ciabatta ersetzt, […]

Weiterlesen