Quick and Dirty: Radieschensalat

Ich glaubs fast ned: ich schaffs einen etwas zu machen, zu fotografieren (auch wenn nur Quick and Dirty) und auch den Beitrag für ein Blogevent rechtzeitig zu verfassen!
Im Garten-Koch Event Mai geht es um Radieschen und von denen bekomme ich aktuell nicht genug. Am liebsten sind mir dieses Jahr Radieschen-Salate mit Joghurtdressing. Meine selbst gezogenen brauchen noch etwas, aber dafür konnte ich für diesen Salat Asia-Salat aus dem Mini-Garten beisteuern. Praktischerweise wächst dieser Salat nach, wenn man ihn nicht zu kurz abschneidet und das ist schon die zweite Ernte.
Der Salat lässt sich einfach variieren, je nachdem was gerade daheim ist.
Quick and Dirty: Radieschensalat

Rezept drucken
Radieschensalat
Menüart Beilage, Frühling, Suppe
Portionen
Zutaten
Menüart Beilage, Frühling, Suppe
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Radieschen und Asiasalat waschen und trocknen. Radieschen halbieren oder vierteln und anschließend in Scheiben schneiden. Den Asiasalat auch etwas kürzen, wenn er zu lang ist. Beides in eine Schüssel geben. Zerrupfte Zitronenmelisse dazugeben.
  2. In einer weiteren, kleineren Schüssel den Joghurt mit Salz, Olivenöl und Fruchtessig mischen. Das Dressing über den Salat geben und gut verteilen.
Rezept Hinweise

Variation Zutaten: Anstelle von Asiasalat eine Gurke nehmen, Schnittlauch und Thymian zusätzlich in den Salat geben und Weißweinessig statt des Fruchtessigs verwenden. Variation Dressing: selbst gemachter oder gekaufter Kefir macht sich in den Salaten ebenfalls gut. In dem Fall auf Fruchtessig verzichten.


Mehr Radieschen-Rezepte findet ihr auf dem Gärtnerblog.

Quick and Dirty: Radieschensalat

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.