Quick and Dirty: Curry-Nudeln

Als ich bei den Küchengöttern von den Ultimative Curry Noodles las, musste ich das Gericht einfach ausprobieren. Allerdings war ich zu faul den gusseisernen Wok rauszuholen. Also bereitete ich alles in einer Pfanne zu, ohne zwischendrunter die Zubereitung herauszunehmen. One Pan Pasta also. Eigentlich war das mehr ein Versuch als sonst was, aber ich konnte vom Gericht nicht genug bekommen.
Quick and Dirty: Curry-Nudeln
Rezept drucken
Curry-Nudeln
Quick and Dirty: Curry-Nudeln
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Quick and Dirty: Curry-Nudeln
Anleitungen
  1. Die Knoblauchzehe, Zwiebel, den Ingwer und die Chilischoten fein hacken. Etwas Ernussöl in einer Pfanne erhitzen und die gehackten Zutaten darin anbraten.
  2. Anschließend das Hackfleisch und die Erdnüsse hinzugeben. Wenn das Hackfleisch durch ist, die Sojasauce zum Hackfleisch gießen und kurz köcheln lassen.
  3. Anschließend das Currypulver darüber streuen, kurz rösten und mit Kokosmilch aufgießen. Die Hackfleischsauce köcheln lassen.
  4. Die Packung Udon-Nudeln aufschneiden und den Inhalt in die Sauce geben, die weitere 2-3 Minuten köcheln muss.
  5. Nebenher die Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden und Blätter der Petersilie abzupfen. Fertig!
Wer das Essen etwas schöner servieren will, kann die Variante von den Küchengöttern verwenden.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.