Pizza Frutti di Mare Deluxe

Pizza Frutti di Mare Deluxe

Wenn ich Pizzateig herstelle, dann mindestens zwei Portionen, nachdem man den Pizzateig bis zu einer Woche im Kühlschrank lagern kann. Die Pizzasauce kann man ebenfalls gut vorbereiten, was den Aufwand nochmals reduziert. Nach der Frühstückspizza gab es mit der zweiten Portion eine Frutti die Mare Deluxe. Deluxe? In Island hatte ich eine Pizza probiert, in denen der Meergeschmack durch ein wenig Alken verstärkt wurde. Das wollte ich unbedingt einmal daheim ausprobieren. Ich habe mich für getrocknete zerkleinerte Algen aus Island entschieden. Diese Kombi wird es bei mir vermutlich noch häufiger geben. Drucken Pizza Frutti di Mare Deluxe Gericht Pizza Länder & Regionen Isländisch, Italienisch Zutaten 1 Portion Pizzateig 1 Portion Pizzasauce 1 Handvoll Käse gerieben, hier Emmentaler. Mozzarella würde sicherlich ebenfalls gut dazu passen 1 Handvoll Frutti di Mare 1 TL Algen getrocknet, zerkleinert Anleitungen Pizzateig auf einem Stück Backpapier ausrollen. Darauf die Pizzasauce verteilen. Käse darüber streuen, mit Frutti die Mare und Algen aufhören. Die Pizza 10-15 Minuten im Backofen auf dem Pizzastein bei etwa 200 Grad backen.

Weiterlesen

Restaurant: Ristorante Pizzeria Dolce e Salato in Taufkirchen

Restaurant: Ristorante Pizzeria Dolce e Salato in Taufkirchen

Nachdem ich jetzt schon mehrfach in der Pizzaria Dolce e Salato in Taufkirchen war und jedesmal begeistert und pappsatt rausging, muss ich euch einfach kurz davon Berichten. Die Pizzaria ist in der Nähe des S-Bahnhofes und damit sowohl mit Öffis als auch mit dem Auto gut erreichbar. Mittags gibt es ein spezielles Mittagsmenü, bestehend aus einem Pasta-, einem Pizza- und einem Fleisch-Menü. Abends wählt man einfach aus der vollen Karte, die man übrigens Mittags auch verwenden kann. Was kann ich sagen? Die Bedienung ist freundlich und fix. Auf das Essen muss man ebenfalls nicht lange warten. Ich probierte Pizza sowohl im Mittagsmenü als auch Abends. Jedes Mal war diese riesig und lecker. Hier seht ihr eine Lachs-Spinat-Pizza, die es Mittags gab. Ich kenne eigentlich kleinere Portionen Mittags. Das würde ich jetzt nicht als klein bezeichnen. Vorweg gibts einen Salat, oder auf Nachfrage auch eine Suppe. Eine Nachspeise ist ebenfalls dabei. Neben einer Panna Cotta habe ich die Pistazien-Vanille-Creme probiert, die ich einfach unschlagbar fand. Oben feinste Pistaziencreme, die zudem schön fluffig ist, unten cremige Vanillecreme. Einfach nur göttlich! Einen Espresso habe ich allerdings nach der Schlacht gebraucht! Ristorante Pizzeria Dolce e Salato Wildapfelstr. 2 82024 Taufkirchen http://www.dolce-e-salato.de

Weiterlesen

#synchronbacken Pizzateig

#synchronbacken Pizzateig

Am Wochenende war #synchronbacken angesagt und ich habs endlich wieder geschafft mitzumachen (vom rechtzeitigen Verbloggen abgesehen). Thema war diesmal Pizzateig und was man daraus alles machen kann. Während andere Foodblogger ziemlich kunstvolle Kreationen erschufen, gab es bei mir nur Pizza. Nur Pizza? Saulecker war sie, vor allem die erste! Von frittierten Frühlingsrollen hatte ich noch ein paar Garnelen übrig. Also wurde die erste Pizza eine Garnelen-Pizza. Für die zweite habe ich an meine Frühstückspizza gedacht und sie leicht asiatisch angehaucht versucht. Kleiner Tipp: verwendet keine chinesischen Würste. Meine hatten Glutamat, massig E-Nummern und Lakritz als Inhaltsstoffe. Speck wäre hier die bessere Wahl gewesen. Pizzateig Die Basis jeder Pizza bildet der Pizzateig, der hier nach einem Rezept von Deichrunners Kitchen gut vorbereitet werden kann. Drucken Pizzateig Der ausgewählte Teig fürs #synchronbacken war der Pizzateig von Deichrunner’s Küche. Das praktische: der Teig wird mindestens einen Tag vorher zubereitet. Danach hält er es bis zu einer Woche im Kühlschrank aus. Gericht Pizza Länder & Regionen Italienisch Portionen 2 Portionen Zutaten 300 g Mehl bei mir Pizzamehl 180 g Wasser 1 TL Salz bei mir nur eine Prise Meersalz 6 g Hefe 3 TL Olivenöl Anleitungen Hefe, Salz, ein bisschen Wasser miteinander vermischen, etwa […]

Weiterlesen

Quick and Dirty: Frühstückspizza

Quick and Dirty: Frühstückspizza

Als ich von einer Pizza zum Frühstück hörte, musste ich sie unbedingt ausprobieren. Wenn Pizza vom Vorabend übrig bleibt, esse ich sie gerne kalt zum Frühstück. Eine Pizza speziell zum Frühstück kann ja fast nur besser sein, oder? Der Teig wird am besten am Abend zuvor zubereitet. Dann muss man am Morgen die Pizza nur noch belegen und in den Ofen schieben. Drucken Frühstückspizza Gericht Frühstück, Pizza Portionen 1 Portion Zutaten 1 Pizzateig Tomatensauce bei mir Mischung aus Ajvar, Tomatenmark und Chiliöl 1/2 TL Oregano 1 Prise Pfeffer 1 Handvoll Käse 2 Frühlingszwiebel 1 Handvoll Speck 1 Ei Paprika optional Tomaten optional Anleitungen Den Pizzateig aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Öl (Honig ist optional) am Abend zuvor vorbereiten. Den Teig mit Frischhaltefolie oder einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht kühl lagern. Am nächsten Morgen den Backofen auf 200°C vorheizen, den Pizzateig kurz durchkneten und dann auf einem Backpapier ausrollen. Tomatensauce darauf verteilen. Ich verwendete kurzerhand eine Mischung aus Ajvar, Tomatenmark und Chiliöl. Kräuter darauf verteilen oder bereits in der Tomatensauce einarbeiten. Dann etwas Käse nach Belieben auf die Pizza streuen. Die Pizza anschließend mit Frühlingszwiebel, Speck und weiteren Zutaten belegen. Zum Schluss das Ei auf der Pizza aufschlagen. Die […]

Weiterlesen

Kürbispizza

Kürbispizza

Liebt ihr „Stinkekäse“? Meine persönliche Erfahrung ist, dass es nur zwei Sorten von Menschen gibt: die, die ihn lieben, und die, die ihn hassen. Ich gehöre eindeutig zur ersten Sorte. Ich liebe einfach kräftigen Käse; gerne darf er auch etwas riechen. Das heißt nicht, dass ich nicht auch cremigen, milden Käse esse, aber fast alles wird meiner Meinung nach besser mit etwas Käse und was wären wir ohne gutes Essen. Leider kommt auch das Hüftgold, aber das ist ein anderes Thema… Herzfutter hat zusammen mit Schweizer Käse ein Food-Blog-Event zum Thema 12 x Schweizer Käse, 12 x Genuss ins Leben gerufen. Bei der Beschreibung der zwölf Käsesorten fiel mir der Swissrocker auf, nachdem ich ihn noch nie zuvor probiert hatte und der zugehörige Text zu interessant für mich klang: Dieser Gefährte reift mindestens 4 Monate im dunkeln Kämmerlein. Er ist der neue Schönling  in der Schweizer Bande. Mit einem modernen und schon fast rockigen Äußeren verdreht er gerne den Jüngeren unter euch den Kopf. Lasst euch aber nicht durch seine glatte Haut hinter das Licht führen – er kann ganz schön kräftig und würzig sein. Zufällig sah ich ihn auch im Laden. So wurde er zusammen mit dem restlichen Kürbis, […]

Weiterlesen

Kartoffel-Pizza mit Speck

Kartoffel-Pizza mit Speck

Habe ich euch schon von meinem neuen Pizzastein erzählt? Ich liebe das Teil, auch wenn ich erst zwei Pizzen und ein Brot darauf gebacken habe. Okay, der Stein muss vorheizen, was Strom und im Endeffekt Geld kostet, aber das Ergebnis ist es mir Wert. Der Pizzateig wird superknusprig und auch der Boden des Brotes gefällt mir. Beim Pizzastein dabei war eine Fertigmischung für Pizzateig, die ich erst aufbrauchen wollte, bevor ich eigenen Pizzateig mache. Das Rezept für den Teig, welches ich immer verwende, findet ihr im Blog. Diesmal experimentierte ich ein wenig beim Belag: Kartoffelstampf, Speck und Käse (ok, der Lavendel-Ziegen-Käse musste weg, aber herzhafter normaler Käse sollte fast noch besser schmecken). Und wie schmeckt diese Kombination? Lecker! Genau das richtige, bevor man z.B. bei den Weininseln, die dieses Wochenende sind, etwas mehr trinkt. Drucken Kartoffelpizza mit Speck Gericht Pizza Portionen 1 Portion Zutaten Pizzateig 2 Kartoffeln 1 Prise Salz 1 Schuss Milch 1 Handvoll Speck 1/2-1 Handvoll Käse Anleitungen Pizzateig normal zubereiten und gehen lassen. Backofen auf gut 200°C vorheizen (viel mehr kann meiner leider nicht). In der Zwischenzeit die beiden Kartoffeln schälen, teilen und gar kochen mit einer Prise Salz. Mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zu einem Brei […]

Weiterlesen