Schweinefilet mit Spätzle

Schweinefilet mit Spätzle

Ich habe heute einerseits einen Fail, andererseits (mit anderem Schinken und weniger Salz) einen Vorschlag für die Essensschlacht um Weihnachten: Schweinefilet im Speckmantel mit Champignon-Spätzle. Mein Schinken hatte leider wenig Fett, wodurch er die Hitze im Backofen weniger gut vertrug. Für die Spätzlesauce verwendete ich mein eingesalzenes Suppengemüse, was gut salzig ist, um länger zu halten, aber in diesem Fall das Gericht fast versalzen hat. Wenn man mal davon absieht, schmeckte das Essen gut und passt für einen Sonntag oder Feiertage. Die Idee dahinter: Schweinefilet salzen und Pfeffern. Bacon als eine Schicht auslegen, Schweinefilet darauf packen und einrollen. Eingerolltes Schweinefilet in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Aus Senf, Honig, Gewürzen und ggf. einer gehackten Zwiebel eine Art Marinade rühren und die über dem Bacon verteilen. Schweinefilet 40-50 Min im Ofen schmoren lassen. In der benutzten Pfanne Zwiebel, Knoblauch anbraten. Anschließend die geschnittenen Champignons dazu geben, kurz mitbraten lassen. Spätzle dazugeben Brühe und Sahne dazugeben, köcheln lassen Mit Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Wer will, kann auch Käse reinreiben Macht es nur besser!

Weiterlesen

Gebackener Knoblauch

Gebackener Knoblauch

Kennt ihr gebackenen Knoblauch? Ich bin vor einigen Jahren eher durch Zufall auf ihn gestoßen, nachdem ich zu viel Knoblauch zu Hause hatte und ihn nicht wegschmeißen wollte. Knoblauch in ausreichender Menge backen und mit etwas Öl aufbewahren rettet ihn vor der Biotonne. Gebackener Knoblauch schmeckt trotz alledem angenehm nach Knoblauch, hinterlässt allerdings keine solche Knoblauchfahnen. Er passt super in Kartoffelbrei oder in Joghurtdipps. Daher habe ich inzwischen immer welchen im Vorrat! Drucken Gebackener Knoblauch Gericht Aufstrich, Gewürz Länder & Regionen Regional Zutaten Knoblauchzehen Öl Anleitungen Für die Paste aus gebackenem Knobi ein paar Knoblauchzehen in Alufolie wickeln und bei 180°C ungefähr 30-45 Minuten im Backofen backen. Nachdem die Knoblauchzehen etwas abgekühlt sind, die Schale entfernen und die weichen Zehen mit Olivenöl pürieren. Mit Öl bedeckt hält sich die Paste einige Monate im Kühlschrank. Rezept-Anmerkungen Die Paste verleiht Gerichten den typischen Geschmack von gebackenem Knoblauch. Ich verwende sie vor allem für den Knobidipp: vermischt mit Joghurt, Kräuter oder/und Gewürzen. Statt Joghurt kann man auch saure Sahne verwenden oder Joghurt mit Majo mischen.

Weiterlesen

Quick and Dirty: Südthailändisches Curry mit Garnelen und Ananas

Quick and Dirty: Südthailändisches Curry mit Garnelen und Ananas

Von Currygeschnetzeltem mit Ananas hatte ich noch ein paar Ananas aus der Dose übrig, nachdem ich keine frische schöne Ananas fand. Beim Stöbern nach Rezepten zur Restevernichtung stolperte ich über Curry mit Garnelen und Ananas (Gäng Kua Sapparot Gung) bei Chili und Ciabatta. Das Rezept klang genau nach meinem Geschmack: süß, fruchtig, aber zugleich würzig-scharf. Nachdem ich keine Rote Currypaste im Vorrat hatte, stellte ich schnell noch eine her. In meine Suppe kam noch etwas Ananassaft aus der Dose, Reis und Garnelen sind im Foto gut versteckt. Mit mehr Garnelen reicht das Rezept auch leicht für mehr Personen. Geschmacklich fand ich die Suppe überragend. Die pürierte Ananas machte aus der Suppe etwas besonderes. Das Zusammenspiel aus Schärfe und Süße fand ich besonders gelungen. Drucken Rote Thaicurrypaste Gericht Eingemachtes, Gewürz Länder & Regionen Asiatisch, Thailändisch Zutaten 5 Chilischoten gehackt 1 Zwiebel klein, gehackt 2 Zehen Knoblauch gehackt 1 Stange Zitronengras 2 TL Ingwer gewürfelt 1 TL Koriandersamen 1/2 TL Kreuzkümmel 1/2 TL Kurkuma 1 Kaffirblatt 1 EL Erdnussöl Anleitungen Alle Zutaten entweder im Mixer pürieren oder mit einem Mörser zu einer Paste verarbeiten. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Die Paste hält sich plus minus 2 Wochen im Kühlschrank. Mit einer Ölschicht […]

Weiterlesen

Gurke mit Knoblauch und Chili

Gurke mit Knoblauch und Chili

Wenn Wochenende ist, gibt es dieses Jahr nichts besseres als ein Eiergericht – meist Rührei – mit eingelegten Gurken mit Knoblauch und Chili und dazu ein wenig Feta zum Frühstück. Seitdem ich das Rezept für Gurke mit Knoblauch und Chili für mich entdeckt habe, habe ich schon mehrere Gläser eingemacht und natürlich auch gegessen. Hier seht ihr eine Frühstücksversion mit Feta-Rührei. Alternativ mache ich ein Spiegelei im Brot und dazu serviere ich Feta und Gurke. Die Gurken sind schnell gemacht und schmecken finde ich angenehm knackig und würzig. Eigentlich sind sie nur als schnelle Gurken gedacht, die kurzfristig im Kühlschrank lagern. Ich habe aber festgestellt, dass man sie auch gut länger lagern und sich somit einen Vorrat anlegen kann. Olia Hercules schreibt dazu im Kochbuch Mamuschka „Ein leichter, sommerlicher Genuss, der bei uns als Salat auf den Tisch kommt. Man kann aber auch eine Art Relish daraus machen –  dazu werden die Gurken einfach gewürfelt statt in Spalten geschnitten.“ Eine Prise Sommer kann auch wenns kälter wird nicht schaden. Drucken Chili-Knoblauch-Gurken Gericht Eingemachtes, Gemüse Länder & Regionen Osteuropäisch Zutaten 300 g Gurken Einmachgurken oder Gartengurken 5 g Salz 2 TL Zucker 4 TL Weißwein- oder Apfelessig 1 Chili in Ringe […]

Weiterlesen

Kimchi reloaded

Kimchi reloaded

Ich bin gerade selbst erschrocken, wie lange das Kimchi-Projekt her ist. 2014 (!) beschäftigte ich mich durch ein Blogevent zum ersten Mal mit Kimchi und bereitete eher klassisches Kimchi aus Chinakohl und eine Variante aus Rettich zu. Rettich, weil war eh schon da. Zwischenzeitlich habe ich natürlich ab und zu auch Kimchi eingemacht, aber die letzten zwei Jahre mindestens nicht. Nun war es wieder so weit und diesmal  wollte ich auch ein schöneres Foto präsentieren. Tadaaa! Ich denke man kann es durchgehen lassen. Im Gegensatz zu damals kamen auch Karottensticks mit rein. Nachdem ich noch Radieschen hatte, die weg mussten, verwendete ich diese anstelle von Rettich. Reisessig hatte ich nicht, wurde durch Weinessig ersetzt und auch beim Chili mogelte ich. Schmeckt ja trotzdem! Drucken Europäisiertes Kimchi aus Chinakohl Gericht Beilage, Eingemachtes, Gemüse Länder & Regionen Asiatisch, Koreanisch Zutaten 1 Chinakohl 3 Karotten klein 1 Bund Radieschen 2 EL Chilipulver 2 EL Sesamsamen geröstet 1 EL Meersalz 3 Zehen Knoblauch 50 ml Essig hier: Weinessig 1-2 TL Zucker 3 TL Fischsauce 3 Frühlingszwiebeln Anleitungen Chinakohl vierteln und in etwa 5 cm dicke Streifen schneiden. Karotten schälen und zusammen mit den Radieschen in Stifte schneiden. Das Gemüse eingesalzen mindestens eine Stunde ruhen […]

Weiterlesen

Grünkohl mit Knoblauchwurst reloaded

Grünkohl mit Knoblauchwurst reloaded

Vor meiner Zeit in Stuttgart kannte ich keinen Grünkohl. Dort habe ich ihn auf dem Markt entdeckt und ausprobiert. Seitdem gibts mindestens einmal im Winter Grünkohl mit Wurst. Davon zeugt auch mein erster Beitrag zu Grünkohl mit Knoblauchwurst. Knoblauchwurst? Ich weiß, es ist definitiv nicht traditionell, aber ich finde sie passt trotzdem gut zu Grünkohl. Die Kartoffeln schneide ich gerne schon in den Grünkohl rein, manchmal zerstampfe ich sie auch grob. Das Gericht ist perfekt, wenns draußen kalt ist: es wärmt und schmeckt auch noch besser, wenn man es erneut aufwärmt. Also lieber eine größere Portion kochen!   Drucken Grünkohl mit Knoblauchwurst Gericht Fleischgericht, Schnelles Essen, Winter Länder & Regionen Regional Zutaten Grünkohl in meinem Fall 3 kleine Butter besser Schmalz 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 EL Haferflocken Gemüsebrühe 1 TL Senf Salz Pfeffer Muskat Sucuk türkische Knoblauchwurst Anleitungen Grünkohl waschen und klein hacken. Zwiebel und Knoblauchzehe anschwitzen, dann den Grünkohl hinzugeben. Mit Gemüsebrühe auffüllen und den Eintopf gerne 1-2 Stunden köcheln lassen. Wenn der Grünkohl eine Olivenfärbung angenommen hat, die Haferflocken hinzugeben, würzen und Scheiben der Knoblauchwurst darauf legen. Noch ein wenig köcheln lassen, bei Bedarf etwas Fett hinzu geben, dann anrichten. Dazu passen Kartoffeln, gerne auch zerstampft.

Weiterlesen