Pavlova

Pavlova ist eine mit Sahne und Früchten gefüllte Torte aus einer Baisermasse, die sowohl in Australien als auch in Neuseeland als ein Nationalgericht angesehen wird. Beide Länder beanspruchen die Erfindung der Süßspeise für sich. Die Torte wurde jedenfalls nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa benannt, die Ende der 1920er Jahre Gastauftritte in beiden Ländern hatte. Das besondere an der Baisermasse bei Pavlovas ist, dass nur die äußere Haut hart wird, während das Innere weich bleibt. Dies wird durch die Zugabe von Essig oder Zitronensaft sowie Speisestärke erreicht. Nach dem Backen wird die Masse mit Sahne und Früchten gefüllt und dekoriert. Traditionell werden weiche Früchte, wie Kiwi, Passionsfrucht oder Erdbeeren hierfür verwendet.

Nachdem ich etwas viel Eiweiß übrig hatte, wagte ich mich dann doch an Pavlova – mit Erfolg. Praktisch ist, dass die Teile auch eingefroren werden können, auch wenn sie etwas ihrer Eigenschaften verlieren. Meine erste Torte belegte ich mit Passionsfrüchten:

Pavlova

Ich war hin und weg!

Pavlova

Meinen zweiten Versuch dekorierte ich mit angefrorenen Waldheidelbeeren und Zuckerperlen:

Pavlova

Pavlova

Gericht Nachspeise
Länder & Regionen Australisch, Neuseeländisch

Zutaten

Baisermasse

  • 6 Eiweiße raumtemperiert und sehr sauber getrennt
  • 350 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1,5 TL Zitronensaft

Belag

  • 250 ml kalte Schlagsahne
  • Beeren oder andere Früchte nach Wunsch

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 130°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Die Eiweiße in einer sauberen Schüssel so lange steif schlagen, bis die Quirle erste Spuren im Eiweiß hinterlassen.

  3. Langsam einen Esslöffel Zucker nach dem anderen hinein streuen. Anschließend noch etwa 4 min weiter schlagen. Speisestärke über das Eiweiß sieben und den Zitronensaft dazu geben. Nun nur kurz mixen.

  4. Die Baisermasse dicken Tropfen auf das Backblech auftürmen, so dass ein oder mehrere Kreise entstehen. Man kann auch Muster in die Masse ziehen.

  5. Den Ofen auf 100°C Umluft reduzieren und die Pavlova im unteren Drittel 75-90 Minuten lang backen. Die Pavlova soll knusprig, aber nicht zu gebräunt sein.

  6. Den Ofen ausschalten und die Pavlova im geschlossenen Ofen 1 Stunde lang auskühlen lassen. Dann aus dem Ofen holen.

  7. Sahne steif schlagen und die Pavlova mit Sahne und Früchten verzieren.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.