Ratatouille

Wer kennt nicht die Szenen im Film Ratatouille, wo die Mäuse dieses bekannte französische Gericht kochen? Ratatouille ist ein Gemüseeintopf aus der provenzalischen und okzitanischen Küche und ist eindeutig ein Klassiker. Die Ratatouille wird heiß oder kalt gegessen und wird traditionell als Vorspeise oder Zwischengang gereicht. Meine erste Ratatouille habe ich tatsächlich in der Kantine im Praktikumssemester als Beilage zu Lamm probiert. Die wichtigsten Zutaten sind Auberginen, Zwiebeln, Zucchini, Tomaten, Paprikaschoten und Knoblauch.

Ratatouille

Bis jetzt habe ich Ratatouille immer in der Pfanne zubereitet und gerne auch eingemacht, wie hier nachzulesen. Das gute daran ist, dass sie beim wieder Erhitzen durchaus noch leckerer schmeckt. Aber nun wollte ich dann die Variante wie aus dem Film ausprobieren. Hierfür bereitete ich erst einmal eine Sauce aus Zwiebelwürfel, Knoblauch, Kräutern und den Tomaten zu, die ich zuerst in die Auflaufform gab. Danach schichtete ich alle in Scheiben geschnittenen Gemüsesorten ein und gab erneut Kräuter und Knoblauch dazu. Ausgekleidet wurde die Auflaufform mit Paprikaresten.

Ratatouille

Welche Variante mag ich lieber? Schöner schaut es so schon aus, aber in Würfeln geschmort ergibt es einen anderen, intensiveren Geschmack finde ich. Was meint ihr? Wie bereitet ihr Ratatouille zu?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.