Quick and Dirty: Ambasauce – Mango-Sauce

Ich liebe ja Mangos. Ursprünglich kannte ich nur die Sorten, die es hierzulande gibt – bis ich in Indien, Malaysia und Singapur war. Da gab es dann wilde Sorten, grüne Mangos für Salat und vieles mehr. Seitdem liebe ich Mangos nur noch mehr. Als ich das Kochbuch Die jüdische Küche* ** durchlas, fiel mir die Ambasauce auf.

„Diese Sauce ist eine Art flüssiges Mango-Chutney und wird in israelischen Imbissbuden zu Sandwiches wie Sabich oder zu Falafeln und Meorav Yerushalmi gereicht.“

Ok, Falafel oder Sandwiches sollte es nicht zu Weihnachten geben, aber es könnte doch zu Pferd passen, oder? So kam es dazu, dass die Mangosauce kurzerhand auf dem Tisch landete. Dem einen war sie zu scharf und übertünchte das Fleisch. Ich fand sie genial und aß die folgenden Tage zu Pitabrot zum Frühstück.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Sauce perfekt zu Schweinefleisch und allgemein zu Fondue passt.

Quick and Dirty: Ambasauce - Mango-Sauce

Ambasauce

Flüssiges Mango-Chutney

Gericht Sauce, Vegetarisch
Länder & Regionen Israel
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 1 Glas

Zutaten

  • 1 Limette
  • 1 Mango vollreif
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. Limette auspressen, Mango schälen, würfeln und glatt pürieren. Mangopüree mit den weiteren zutaten in einen Topf mit 200 ml Wasser geben und bei mittlerer Hitze 20-45 min einköcheln lassen.

  2. Sauce erkalten lassen und in einem Glas bis zu mehrere Tage im Kühlschrank lagern.

* Das Buch wurde mir vom Südwest Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür! Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.