Eiercurry aus Burma

Mich interessierte schon ewig dieses in Spiegels Reisespeisen beschriebene Eiercurry aus Burma. In Kuala Lumpur traf ich zwei Mädels aus Mexiko, deren nächstes Ziel Burma war. Den Beschreibungen im Internet zu Folge muss ich da auch noch hinreisen, unbedingt. Vorerst darf ich mich aber mit dem Curry begnügen. Nach etwas googeln fügte ich dem Rezept zusätzlich Ingwer und ein wenig Tomaten hinzu.
Rezept drucken
Burmesisches Eiercurry
Eiercurry aus Burma
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Eiercurry aus Burma
Anleitungen
  1. Zunächst den Reis aufsetzen.
  2. Die Zwiebel und den Knobi klein hacken und in Öl anschwitzen, Zitronengras, Ingwer, Kurkuma und Chili hinzugeben. Anschließend mit der Brühe und einem Schuss Fischsauce ablöschen und etwas einköcheln lassen. Tomaten bzw. Tomatenmark hinzufügen. Bei Bedarf mit Salz würzen. Nach Erreichen der richtigen Konsistenz das Curry etwas abkühlen lassen.
  3. Nebenbei die Eier anbraten und die frisch erwärmte Currysauce hinzugeben.
  4. Das Eiercurry mit Reis (und falls vorhanden Sesamkohl) servieren.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.