Quick and Dirty: Karottensuppe

Was macht Frau, wenn sie nicht fit ist und nicht viel verträgt? Suppe essen, viel Suppe essen und natürlich mit Wurzeln als Zutat. Das passt wie die Faust aufs Auge zum Blogevent Zurück zu den Wurzeln mit Eva von evakocht und zorras Kochtopf. Die Suppe, die ich euch vorstelle, wurde sogar als Spekulatiussuppe gelobt und ich bekam auch noch zu hören, dass man merkt, dass ich endlich was anderes essen möchte. Sie passt damit perfekt in den Advent. Dabei ist sie angenehm leicht und damit ein ideales Mittagessen an Weihnachten vor der Völlerei – oder danach.

Quick and Dirty: Karottensuppe

Spekulatiusgewürz kam dabei nicht einmal in die Suppe, sondern Garam Masala, Muskat und Zimt.

Karottensuppe

Gericht Suppe, Vegetarisch, Winter
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 4-5 Karotten
  • 3 Kartoffeln
  • 1 TL Öl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Garam Masala alternativ Spekulatiusgewürz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Schuss Sahne

Anleitungen

  1. Karotten und Kartoffeln schälen sowie in kleine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und darin Karotten sowie Kartoffeln anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und dann weich köcheln lassen.
  2. Die Suppe pürieren. Nun kann man mit Ahornsirup und den Gewürzen die Suppe abschmecken sowie noch etwas Sahne hinzufügen. 2 min auf dem Herd stehen lassen zum Durchziehen und anschließend servieren.

Frohe Weihnachten und ruhige Festtage!

Quick and Dirty: Karottensuppe

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Daniela,
    jetzt komme ich endlich mal dazu mir dein schnelles und schmutziges Süppchen anzusehen :-). Trifft auf jeden Fall auch meinen Geschmack – insbesondere mit Garam Masala! Leckere Idee!
    Danke fürs Mitmachen :-).

    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.