Quick and Dirty: Kartoffeln mit Quark und Wildkräutern

Mit der Challenge Kräuter letzten Monat habe ich ein paar vor allem einfache Rezepte ausprobiert, die mir allesamt gut schmeckten, aber innerhalb von kurzer Zeit auch zubereitet sind. Also genau das richtige für nach der Arbeit. Und wer sagt, dass gutes Essen aufwändig sein muss?

Genau aus diesem Grund zeige ich heute Kartoffeln mit Quark und Wildkräutern. Dafür brauchts eigentlich nur Kartoffeln, Quark oder Frischkäse, ein wenig Salz und Kräuter. Wer will, kann auch noch ein paar Radieserl dazu schneiden oder zusätzliche Gewürze verwenden. Als Hauptgericht taugts genauso wie als Beilage zu Fisch oder Fleisch. Jetzt stellt euch zum Beispiel einen panierten Seelachs dazu vor oder ein Steak mit Knobibutter.

Als Kräuter verwendete ich vor allem Spitzwegerich, Brunnenkresse und Sauerampfer. Es passen aber auch beispielsweise Schnittlauch, Zitronenmelisse, Oregano, Bärlauch, Kerbel und Brennessel. Oder kurz gesagt: alles, was man zur Hand hat und was einem schmeckt.

Quick and Dirty: Kartoffeln mit Quark und Wildkräutern

Kartoffeln mit Quark und Wildkräutern

Gericht Beilage, Frühling, Grillen, Hauptgericht, Schnelles Essen, Vegetarisch
Länder & Regionen Regional
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 2-3 Kartoffeln mittelgroß
  • 2 EL Quark je nach Belieben
  • 1 Handvoll Wildkräuter
  • Salz

Anleitungen

  1. Kartoffeln in Salzwasser weichkochen. Wer will, kann Kümmel ins Kochwasser geben. In der Zwischenzeit die Wildkräuter waschen und klein hacken. Je nach Belieben entweder mit dem Quark vermischen oder später auf dem Quark verteilen. Alles zusammen servieren.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.