Quick and Dirty: Kubanischer Maisbrei

In meinem Kochbuch The taste of Havana** war ich zunächst an der Vielfalt überrascht: viele Fleischgerichte, aber auch einfache Beilagen, die man auch als Hauptgerichte verwenden kann. Der Maisbrei stand als eines der ersten Gerichte fest. Dazu muss man wissen, dass klein Leberkassemmel früher beim Fischen gerne den Fischen das Fressen/Köder, heißt Mais, weggessen hat, wenn sie hungrig wurde. Auch sonst habe ich früher gerne Mais gegessen, aber das hat sich in den letzten Jahren geändert. Ich habe keine Ahnung woran es lag, aber mir schmeckte er meist nicht mehr. Daher wollte ich einen Versuch mit dem kubanischen Maisbrei starten und schauen, was raus kommt. Zumal ich mir unter Maisbrei nicht wirklich was leckeres vorstellen konnte. Hat mich der Maisbrei überzeugt?

Quick and Dirty: Kubanischer Maisbrei

Rezept drucken
Kubanischer Maisbrei - Tamal en cazuela
Eigentlich ist dieser Maisbrei mit Chorizo und Speck. Man kann ihn aber wie ich vegetarisch gestalten. Die Portionsgrößen sind als Beilage berechnet. Als Hauptgericht ergibt es 1 Portion.
Quick and Dirty: Kubanischer Maisbrei
Küchenstil Karibisch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Karibisch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Quick and Dirty: Kubanischer Maisbrei
Anleitungen
  1. Chorizo und Speck klein würfeln. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Mais im Mixer zerkleinern.
  2. Chorizo, Speck und Knoblauch in Öl anbraten. Mais, Tomaten und Kreuzkümmel dazugeben und so lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Maisbrei mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Dazu passt auch ein wenig Chili.

Im Gegensatz zum Original-Rezept habe ich Chorizo und Speck weggelassen, dafür einen Hauch Chili darüber gegeben. Im Nu war die Portion weg. Mir gefiel neben dem Geschmack, dass das Essen ziemlich schnell fertig ist, also perfekt nach der Arbeit. Evtl. noch n Steak dazu und dann hat man ein schönes Abendessen.

** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. klingt gut!! trotz Dosenmais…
    Ich kaufe ganz gerne frische Maiskolben, wenn sie Saison haben, und schneide die Körner herunter… der Geschmack ist unvergleichlich besser als von Dosenware!
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.