Quick and Dirty: Shrimp Curry

Das burmesische Eiercurry gefällt mir schon länger sehr gut. Goldene Eier in scharfer Tomatensauce, dazu Reis. Was will man mehr? Einfach, aber verdammt lecker. Im Kochbuch Mekong Food** wird burmesisches Garnelen bzw. Shrimp Curry vorgestellt, was in dem Buch das einzige Curry ohne Kokosmilch ist. Shrimps und Garnelen liebe ich. Also was liegt näher als das Rezept auszuprobieren? Einzig es gab wenig Sauce, aber ansonsten schmeckte es auch meiner Testperson.

Quick and Dirty: Shrimp Curry

Shrimp Curry

Gericht Meeresfrüchte, Schnelles Essen
Länder & Regionen Asiatisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 350 g Shrimps oder Garnelen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Zwiebel oder Thai-Schalotte
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 TL Madras-Currypulver
  • 1 Stückchen Ingwer
  • 1 Bund frischer Koriander oder alternativ Petersilie
  • 1 TL Sambal Oelek
  • Fischsauce
  • Öl
  • Jasminreis

Anleitungen

  1. Geschälte Shrimps mit der Hälfte des gehackten Knoblauchs, dem Currypulver, Fischsauce, Kurkumapulver, und dem frisch gemahlenen Pfeffer für 10 Minuten marinieren.
  2. Langsam anfangen den Jasminreis zu kochen.
  3. Zwiebel, Ingwer und Koriander hacken. Öl in eine Pfanne gießen. Ingwer und den Rest des Knoblauchs anbraten. Dann die Zwiebel hinzugeben. Bei geringer Hitze glasig werden lassen. Anschließend den Sambal Oelek hineinrühren.
  4. Die Shrimps in die Pfanne geben und von beiden Seiten anbraten. Noch einmal mit Fischsauce abschmecken. Zusammen mit dem Jasminreis und dem Koriander servieren.

** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.