Golden Egg Curry

In letzter Zeit bin ich ein Fan von Kochbüchern als ebooks geworden. Leider ist in der Wohnung nicht so viel Platz und ebooks sind da eine perfekte Lösung, wenn man nicht auf die Bilder im Kochbuch achtet. Eines meiner ersten Kochbücher in digitaler Form ist Burma: Rivers of Flavor**. Auch wenn mich zig Rezepte ansprechen und ich sie alle ausprobieren möchte, kam ich bisher erst dazu ein einzelnes umzusetzen: Golden Egg Curry. Vor Ewigkeiten (2013) habe ich schon einmal ein burmesisches Eiercurry ausprobiert. Im Gegensatz zum ersten Eiercurry werden hier hart gekochte Eier in einer Gewürzmischung angebratne, so dass sie eine gold-gelbe Farbe bekommen. Das Tomatengemüse dazu fand ich vom ersten Rezept einen Ticken besser. Das nächste Mal kombiniere ich beide Rezepte.

Golden Egg Curry
Rezept drucken
Golden Egg Curry
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Küchenstil Asiatisch
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zunächst die Eier kochen, abkühlen lassen und schälen. Schalotte, Knoblauch und die Tomaten fein hacken.
  2. Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Kurkuma hinzufügen. Wenn das Öl heiß ist, die Eier dazu geben und so lange anbraten, bis sie gold-gelb sind. Mit einem Löffel die Eier aus der Pfanne holen, halbieren und in eine Schüssel geben.
  3. Das Öl in der Pfanne erhitzen (laut Originalrezept sollten nur noch 2-3 TL Öl übrig sein) und die Schalotte und den Knoblauch anbraten. Dann das Chilipulver und die Tomaten dazu geben. Das ganze etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis eine Tomatenmasse entstanden ist.
  4. Nun die Fischsauce und das Salz (bei mir wars nur eine Prise) hinzugeben und die Sauce abschmecken.
  5. Die Eier nochmals kurz in die Sauce geben und 3 Minuten zusammen köcheln. Dann servieren.
Golden Egg Curry

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. toll, das habe ich noch nie gehört, dass man Eier so zubereitet, gefällt mir!!
    Ich bin auch eine e-book Freundin und finde es so praktisch, mit einem solchen in meiner viel zu kleinen Küche zu kochen! Sonst renn ich immer hin und her zum aufgeschlagenen Kochbuch oder Laptop im Nebenzimmer…
    lg

  2. Guten Abend Friederike,
    das Braten der Eier in der Pfanne mit den Gewürzen hat mir auch sehr gut gefallen.
    Hihi, das Problem kommt mir bekannt vor! Alternativ schreibe ich dann das Rezept aus dem Internet auf einen Zettel, was zu einer Zettelwirtschaft führt…
    Viele Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.