Rote Bete Burger

Denkt ihr bei Burgern auch als erstes an Fleisch? Wenn es Mittwochs in der Kantine nichts gscheids zu Essen gibt, hole ich mir lieber einen Burger (Mittwoch ist Burgertag). Auswahl: Hamburger, doppelter Hamburger, Cheeseburger und doppelter Cheeseburger. Nachdem die Wedges manchmal staubtrocken sind, genehmige ich mir meist einen doppelten Cheeseburger – ich will auch satt werden (ach ja, die Salatauswahl ist auch nicht immer berauschend; von Spinnen im Salat über Übelkeit nach dem Essen gab es schon alles).
Aber muss es immer Fleisch sein? Natürlich nicht. Vor einiger Zeit habe ich auch Fischburger ausprobiert und ein leckeres Rezept für Garnelenburger daheim (zu meiner Schande noch nicht ausprobiert). Als ich durch das Kochbuch Street Food – Deftig vegetarisch** (Rezension folgt) schaute, fiel mir gleich der Rote-Bete-Burger auf. Einfaches Rezept, klingt lecker und – der Zufall spielte mit – ich hatte noch Rote Bete daheim. Da ich nicht weitere Rote Bete kaufen wollte, wurde kurzerhand das Rezept halbiert. Auf Grund des Eies verwendete ich im Gegenzug mehr Haferflocken. Leichte Variation gab es auch beim weiteren Belag, da ich nur Salatblätter und nicht zusätzliches Gemüse verwendete.
Rote Bete Burger
Rezept drucken
Rote-Beete-Bratlinge
Rote Bete Burger
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Rote Bete Burger
Anleitungen
  1. Die Rote Bete schälen und grob raspeln.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  3. Die Basilikumblätter vom Stängel entfernen und fein hacken.
  4. Die gerade angefassten Zutaten zusamme mit den Haferflocken, der Sojasauce, dem Ei und dem zerbröselten Feta zu einer Masse verkneten. Mit Meersalz und Chiliflocken abschmecken und für mindestens 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
Rote Bete Burger
In der Zwischenzeit die Chili-Mayo zubereiten.
Rezept drucken
Chili-Mayo
Die Zutaten zusammen zu einer homogenen Masse vermengen
Rote Bete Burger
Menüart Sauce
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Sauce
Portionen
Portionen
Zutaten
Rote Bete Burger
Anleitungen
  1. Die Zutaten zusammen zu einer homogenen Masse vermengen
Rezept drucken
Rote-Beete-Burger
Rote Bete Burger
Menüart Fingerfood, Sandwich
Portionen
Portion
Zutaten
Menüart Fingerfood, Sandwich
Portionen
Portion
Zutaten
Rote Bete Burger
Anleitungen
  1. Salatblätter waschen und trocken schütteln. Die Buns aufschneiden, bei Bedarf kurz toasten.
  2. Öl bzw. Fett in eine Pfanne geben und erhitzen lassen. Nebenbei aus der Rote-Bete-Masse Bratlinge passend zur Größe der Buns formen. Die Bratlinge von beiden Seiten etwa 3 Minuten anbraten lassen.
  3. Die Buns mit, bei mir zerpflückten, Salatblättern belegen, die Bratlinge darauf geben und etwas Chili-Mayo darauf tröpfeln. Sofort servieren!
Obwohl die Rote-Bete-Masse stark saftete, hielten die Bratlinge und waren schön saftig. Zunächst hatte ich Bedenken, weil kaum Gewürze verwendet werden, aber um ehrlich zu sein störte dies geschmacklich nicht. Die Rote-Bete-Burger kanns ruhig häufiger geben, nur das nächste Mal backe ich mir meine Buns selbst.
Welche Burger esst ihr am liebsten? Welche möchtet ihr unbedingt noch ausprobieren? Verwendet ihr gekaufte Buns oder backt ihr lieber eure eigenen?
** Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Nähere Hinweise dazu finden sich im Impressum. 

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Diesen Rote Bete Burger habe ich mir gleich notiert. Wie ersichtlich, stehe ich auf Rote Bete und dieser Burger hier klingt mega lecker. Ist mal etwas ganz anderes. Vielen Dank fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Sigrid von Madam Rote Rübe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.