Suppengemüse eingesalzen

Nachdem sich meine selbst gemachte Gemüsebrühe, zuletzt in Form von einer Paste, rascher dem Ende neigt als ursprünglich angenommen, habe ich kurzerhand eine kleine Menge Suppengemüse verarbeitet. Diesmal in der eingesalzenen Form, die ich hier schon einmal beschrieben habe.

Suppengemüse eingesalzen

Zutaten:

  • Suppengemüse, hier in Form von Lauch, Karotten und Knollensellerie. Gerne verwende ich auch Petersilienwurzel und Stangensellerie
  • Bei Bedarf Kräuter, wie Petersilie und Thymian
  • Salz

Gemüse waschen, bei Bedarf schälen und anschließend in kleine Stücke schneiden. Hier kann ein Fleischwolf auch gute Dienste leisten.
Wenn sich Wasser ansammelt, dieses abgießen und schauen, dass das Gemüse trocken ist. Kräuter unter das Gemüse mischen.
Nun wird das Salz (bei mir Meersalz) zum Gemüse gegeben. Ich verwendete 1 Teil Salz zu 4 Teilen Gemüse. Das sollte ein dreivierteltes Jahr halten.

Falls jemand in der Nähe zur Schweiz wohnt und einfaches Meersalz ohne Zusätze sucht: Die Eigenmarke von Migros bietet reines, grobkörniges Meersalz in 1 kg Packungen.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.