Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete

Moi! Finnland (Suomi) ist bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, die vom 8. bis zum 12. Oktober stattfindet, der Ehrengast. Am Ende meines Auslandssemesters kaufte ich mir sogar ein finnisches Buch über Sauna, „Saunakirja“ (wörtlich übersetzt Saunabuch). Der Inhalt dreht sich, wie kann es anders sein, Sauna. Wie Gott die Welt erschuf und gleich im Anschluss die Sauna. Ebenso werden die Fichtenzweige, vihta, erwähnt, mit denen man sich leicht schlägt, um die Poren zu öffnen.
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Das zweite, an was man beim Stichwort Finnland denken kann, ist Wodka. Viele Feiern im Norden sind trotz der hohen Alkoholpreise feucht fröhlich, wie auch im Film „Helmiä ja sikoja“ (Perlen und Schweine) von Perttu Leppä sehr gut dargestellt.
Passend dazu dreht es sich in dem diesjährigen Foodbloggerevent von Dinner um Acht zur Frankfurter Buchmesse um Kochen mit Wodka. Nur schade, dass ich gerade keinen finnischen Wodka, wie Finlandia oder Koskenkorva, zu Hause habe.
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Während meiner Zeit in Finnland habe ich zwar Wodka pur und in verschiedenen Getränkevarianten, wie Salmari (Wodka mit Salmiakbonbons), Fisu (Wodka mit Fishermen’s Friends) oder Mustikkasnapsi (Wodka mit Heidelbeersaft und Sahne), probiert, jedoch nicht beim Kochen.
Aber was wäre Finnland, wenn es nicht auch Lachs (lohi) gäbe. So gibt es kurz vor Weihnachten in Tampere einen Markt mit Flammlachs an fast jedem Stand. Der leckere Duft ist umwerfend! Aber auch in Supermärkten findet man Lachs. Also warum nicht beides kombinieren, wie bei den Küchengöttern beschrieben?

Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete

Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Rezept drucken
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Menüart Eingemachtes, Fisch
Küchenstil Skandinavisch
Portionen
Zutaten
Menüart Eingemachtes, Fisch
Küchenstil Skandinavisch
Portionen
Zutaten
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Anleitungen
  1. Die Knolle rote Beete waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Am besten zieht man sich hierfür Handschuhe über, da rote Beete stark färben.
  2. Anschließend wird der Lachs abgebraust, trocken getupft und auf eine Frischhaltefolie gelegt. Als erstes wird der Lachs mit dem Wodka beträufelt, anschließend wird er mit Meersalz, Pfeffer und Dill eingerieben.
  3. Abschließend werden die Scheiben der rote Beete auf dem Lachs verteilt, bevor er in Frischhaltefolie eingepackt wird.
  4. Der eingepackte Lachs wird zusätzlich in Alufolie eingeschlagen und für 1 bis 2 Tage im Kühlschrank gelagert.
  5. Zusätzlich kann der Lachs mit einem Stein oder einer Konserve beschwert werden. Nach der Ruhezeit den Lachs herausnehmen und die roten Beete entfernen. Nun den Lachs mit der Haut nach oben auf ein Brett legen und die Haut möglichst mit einem Fischmesser, ansonsten einem langem Messer abziehen.
  6. Mit dem Fischmesser nun den Lachs in möglichst feine Scheiben schneiden.
  7. Dazu gab es bei mir Salat (übrigens typisch finnisch: es gibt zu so ziemlich jedem Essen Salat und ein Butterbrot) und eine süße Senfsauce. Dazu habe ich 1 EL Mayo, 1 EL Joghurt, 2 EL Senf, 1 EL Honig, 1 EL Meerrettich, Dill und Orangen-Pfeffer gemischt. Hyvää roukahalua!
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Bei meinem vorletzten Besuch in Finnland, im Februar letzten Jahres, habe ich mich praktischerweise u.a. mit einem Fischmesser von Marttini, einer finnischen Messerfabrik, eingedeckt.
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Hyvää roukahalua!
Gebeizter Lachs mit Wodka und rote Beete
Das ist mein Beitrag zum Blogevent „Wir kochen mit Wodka!“. Wenn man die Wartezeit abzieht, lässt sich das Gericht auch unter 60 Minuten zubereiten 😉

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Überraschend einfach und lecker! Wenn ich Richtung Weihnachten, Silvester mal gebeizten Lachs haben will, werde ich ihn Zukunft selbst herstellen. Schmeckt sicherlich auch gut zu Kartoffeln.
    LG, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.