Quick and Dirty: Portugiesische Açorda à Alentejana

Bei Saveur stieß ich schon vor einiger Zeit auf das Rezept für Açorda à Alentejana, eine portugiesische Brot-Knoblauch-Suppe mit viel Petersilie. Vor kurzem hatte ich die unbändige Lust das Gericht endlich auszuprobieren. Nur die Eier ließ ich weg und anstelle von portugiesisches Brot kamen geröstete Baguettescheiben – zugegeben etwas knusprig – auf die Suppe. Wenn man zu viel Petersilie im Garten hat, durchaus eine praktische Verwendung.

Quick and Dirty: Portugiesische Açorda à Alentejana

Açorda à Alentejana

Brot-Knoblauch-Suppe mit Petersilie

Gericht Schnelles Essen, Sommer, Suppe
Länder & Regionen Portugiesisch
Portionen 6 Portionen

Zutaten

  • 4 Tassen Petersilie fein gehackt
  • 7 Zehen Knoblauch gehackt
  • 1 grüne Paprika gewürfelt
  • 1 Serrano Pepper gehackt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Olivenöl
  • Baguette eigentlich gewürfelt, ich fands in Scheiben schöner
  • 8 Tassen Hühnerbrühe
  • 4 Eier geschlagen - optional, bei mir ohne

Anleitungen

  1. Petersilie, Knoblauch, Paprika, Chili, Salk und Pfeffer mit Olivenöl pürieren, bis eine geschmeidige Paste entsteht.

  2. Brot anrösten. Im Originalrezept wird dafür auch die Hälfte der Paste verwendet. Ich ließ dies sein.

  3. Paste in einem Topf erhitzen und etwas eindicken lassen. Brühe hinzufügen. Jetzt ist Zeit für die Eier. Kurz darauf kann die Suppe mit dem gerösteten Brot serviert werden.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.