Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Wenn ich hier aus dem Fenster schaue, dann sehe ich wie die Bäume ihre Blätter verlieren. Die Tage werden kürzer, dafür wird es kälter. Solange die Sonne scheint, bin ich zufrieden. Dann kann ich mich am Farbenspiel des Herbstes erfreuen und noch etwas Sonne tanken. Wenns dafür grau und neblig ist, dann würde ich mich am liebsten mit einer Decke bewaffnet auf die Couch verdrücken und eingekuschelt darin was warmes trinken. Genau das ist die Zeit, in der ich besonders gerne leichte, aber zugleich auch würzige Suppen liebe. Eine dieser Suppen ist eine Apfel-Karotten-Curry-Suppe. Durch Äpfel und Karotten ist sie angenehm leicht. Das Curry verleiht der Suppe eine angenehme würze, die einen innerlich aufwärmt.

Ursprünglich wollte ich diese Suppe extra mit karamellisierten Apfelwürfeln für das Blogevent Äpfel – Herzhaft & süß von Tschüss Volker von volkermampft auf zorras Kochtopf machen, jedoch kam es anders als gedacht. Als ich gerade aus der Dusche stieg, ging mein Piepser. Ich überlegte zwar, ob es überhaupt Sinn macht zu rennen, bin dann aber leicht feucht und mit nassen Haaren los. Wieder zurück hatte ich wenig Lust mir den Aufwand zu machen und gab nur ein paar Backerbsen in die Suppe. Was wärmendes war mir da wichtiger. Die Suppe schmeckte aber trotzdem. Die hier ist eher dickflüssig. Man kann sie auch cremiger und leichter genießen.

Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Gericht Herbst, Suppe, Vegetarisch
Länder & Regionen Regional
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 3 Karotten gewürfelt
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 Zehen Knoblauch gehackt
  • 2-3 Kartoffeln gewürfelt
  • Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Prise Garam Masala
  • 1 l Brühe
  • 2 Äpfel gewürfelt
  • 1 Schuss Sahne
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Anleitungen

  1. Zunächst die gehackten Zutaten mit Öl in einem großen Topf anbraten. Anschließend die gewürfelten Zutaten zugeben, mit Curry und Garam Masala würzen und ebenfalls anbraten lassen.

  2. Mit Brühe löschen und köcheln lassen, bis Karotten und Kartoffeln weich sind. Nun die Äpfel zugeben, pürieren, mit Sahne, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Endlich wieder ein Blogevent, wofür ich einen Beitrag geschafft habe 🙂 Danke für das Event!

Apfel-Karotten-Curry-Suppe

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Hallo Dani,

    eine tolle Idee mit der Suppe und ich freue mich schon auf die Version mit den karamellisierten Äpfeln. Solange nehme ich die schnell und wärmend Version gerne mit in den Winter.

    Schöne Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.