Quick and Dirty: Patty Melt

Kennt ihr das? Ihr kommt heim, habt wenig Lust noch groß zu kochen. Vielleicht ist es auch gerade viel zu heiß, also soll es schnell gehen und nichts großes geben. Ich zumindest bin nach der Arbeit häufig faul und versuche schnelle, einfache Gerichte zu kochen. Beim Blick durch das Kochbuch Texas BBQ stieß ich auf Patty Melt. Vor kurzem war es dann so weit: ich Patty Melt habe ausprobiert, das Roggenbrot kurzerhand durch ein Ciabatta ersetzt, und das Rezept für gut befunden. Wikipedia beschreibt Patty Melt wie folgt:

A patty melt is a type of sandwich consisting of a hamburger patty, sometimes topped with caramelized onions, and Swiss cheese, between two slices of bread (traditionally rye, though sourdough or Texas toast are sometimes substituted in some regions including the southern U.S.). Patty melts are sometimes prepared using marbled rye bread. In some places, especially in the U.S., a patty melt can consist of only the hamburger patty, with cheese, on a single piece of toast/bun. The hamburger is then fried with butter on a frying pan so that the cheese melts thoroughly.

Laut dem Kochbuch werden nur folgende Zutaten gebraucht: Roggenbrot, Hackfleisch, Zwiebeln und Käse. Also habe ich kurzerhand Patties gebraten, diese mit karamellisierten Zwiebeln und Käse garniert und das Brot dann noch etwas erwärmt (Herd oder Mikrowelle sind sehr praktisch, auf dem Grill dürfte es ebenfalls klappen). Persönlich mag ich noch ein paar Gewürze für den Geschmack, aber viel braucht es nicht.

Quick and Dirty: Patty Melt

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.