München: Finest Spirits 2018

Vor einem Monat war es so weit: Die Tore des MVG-Museums in München öffneten sich für die Finest Spirits. Das ist die Schnapsmesse in München, wo man gegen einen Eintritt und zusätzliches Geld alles mögliche von Gin, über Whisky, Rum, Wodka und sonstige hochprozentige Leckereien probieren kann. Leicht unfit schaute ich auf der Messe doch vorbei, denn neugierig war ich natürlich. Zum Glas gab es wie die letzten Jahre auch ein paar Gutscheine, wobei die meisten eher uninteressant waren für mich. Einzig der rauchige Schotte (Benromach) sagte mir zu – Whisky natürlich.

München: Finest Spirits 2018

Wie die Jahre zuvor war viel los. Merke: wieder versuchen am Freitag hinzugehen, wenn möglich zum Presserundgang 😉

München: Finest Spirits 2018

Zum Glück gabs einzelne etwas ruhigere Ecken, wo man sich in Ruhe hinstellen und probieren konnte.

München: Finest Spirits 2018

Natürlich habe ich das ein oder andere Wässerchen probiert, allerdings meist in extrem kleinen Dosierungen.

München: Finest Spirits 2018

Meine Highlights:

  • Schottischer, rauchiger Whisky, egal ob Benromach oder Ardbeg Kelpie. Kelpie war für mich eine Überraschung, nachdem ich eher die günstigen Whiskys von Ardbeg bisher probiert habe. Kelpie ist deutlich kräftiger im Geschmack, wie auch von Ardbeg beschrieben:
    „Its powerful aromas of oily peat, salty seaweed and tarry rope have been produced by virgin oak casks from the Black Sea, intermingled with the hallmark Ardbeg flavour profile. Waves of spicy black pepper give way to a delectable tide of bacon and dark chocolate. Incredibly deep.“
    Der Geschmack kostet natürlich.
  • Bayerischer Whisky von Stonewood
  • Smokecraft Edelholzvodka – praktisch geräucherter Wodka, der mich stark an den finnischen Tervasnapsi erinnerte.

 

München: Finest Spirits 2018

Das Probieren macht hungrig und wenn man den leckeren Käse sieht erst rechtn. Den Vacherin musste ich einfach probieren, wobei die Käsnockerlburger auch ziemlich lecker waren (ohne Foto).

München: Finest Spirits 2018

Und so hoffe ich, dass ich nächstes Jahr fit mich durchprobieren kann, denn so macht das kaum Spaß.
* Das Ticket wurde mir von Storykitchen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür! Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.