Quick und Dirty: Asiatisch angehauchtes Flanksteak

Vor nicht allzu langer Zeit sah ich beim Metzger ein Flanksteak, was einfach zu gut ausschaute als es nicht mitzunehmen. Ich liebe Flanksteak, allerdings gibts das bei meinem Metzger nur selten und am einfachsten ist es, Flanksteak vorzubestellen. Als Flanksteak oder auch Flankensteak wird nach dem US-Schnitt ein Teil des Bauchlappens des Rindes bezeichnet. Ich habe das Flanksteak leicht asiatisch angehaucht mariniert, gebraten und auf Kräutersalat angerichtet.

Quick und Dirty: Asiatisch angehauchtes Flanksteak

Und so sah das Flanksteak nach dem Kauf aus.

Quick und Dirty: Asiatisch angehauchtes Flanksteak

Rezept drucken
Asiatisch angehauchtes Flanksteak
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Flanksteak bei Bedarf von groben Fettstücken befreien, abtupfen und in eine Schale oder in einen verschließbaren Beutel legen. Chili, Ingwer und Knobi klein hacken. Alle Zutaten zwischen Ingwer und Chili in der Liste zu einer Marinade mischen und zum Fleisch geben. Das Fleisch etwa 2 Stunden ruhen lassen.
  2. Den Asiasalat und die Kräuter waschen, trocknen und auf Teller legen. Das Flanksteak von beiden Seiten in einer heißen Pfanne anbraten, so dass es nicht komplett durch ist. Das Flanksteak aufschneiden. Etwas Limettensaft über den Salat träufeln, dann das aufgeschnittene Fleisch darauflegen und servieren.
Rezept Hinweise

Dazu passt Knoblauchbaguette.

Solange man es schafft, das Flanksteak auf den Punkt zu Braten (mehr oder weniger), ist das ein einfach zuzubereitendes, aber zugleich sehr schmackhaftes Gericht.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.