Quick and Dirty: Frühstückspizza

Als ich von einer Pizza zum Frühstück hörte, musste ich sie unbedingt ausprobieren. Wenn Pizza vom Vorabend übrig bleibt, esse ich sie gerne kalt zum Frühstück. Eine Pizza speziell zum Frühstück kann ja fast nur besser sein, oder? Der Teig wird am besten am Abend zuvor zubereitet. Dann muss man am Morgen die Pizza nur noch belegen und in den Ofen schieben.
Quick and Dirty: Frühstückspizza
Rezept drucken
Frühstückspizza
Menüart Frühstück, Pizza
Portionen
Portion
Zutaten
Menüart Frühstück, Pizza
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Pizzateig aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Öl (Honig ist optional) am Abend zuvor vorbereiten. Den Teig mit Frischhaltefolie oder einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht kühl lagern.
  2. Am nächsten Morgen den Backofen auf 200°C vorheizen, den Pizzateig kurz durchkneten und dann auf einem Backpapier ausrollen.
  3. Tomatensauce darauf verteilen. Ich verwendete kurzerhand eine Mischung aus Ajvar, Tomatenmark und Chiliöl. Kräuter darauf verteilen oder bereits in der Tomatensauce einarbeiten. Dann etwas Käse nach Belieben auf die Pizza streuen.
  4. Die Pizza anschließend mit Frühlingszwiebel, Speck und weiteren Zutaten belegen. Zum Schluss das Ei auf der Pizza aufschlagen.
  5. Die Pizza so lange backen, bis der Teig knusprig und der Käse zerlaufen ist. Bei mir waren es etwa 15 Minuten.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.