Weihnachtsstollen

WeihnachtsstollenWeihnachtsstollen und ich ist eine Geschichte für sich und auch beim Synchronbacken mit Zorra und Sandra von Snuggs Kitchen riß der Faden nicht ab. Die meisten Stollen, die ich bisher probiert habe, haben mir nicht geschmeckt und daher habe ich immer einen großen Bogen drum gemacht.
Nachdem Stollen das Thema vom diesmaligen Synchronbacken war, beschloss ich mich wenigstens einmal selbst am Stollen zu versuchen. Rosinen-Beeren-Mischung wurde brav über Nacht in Rum eingelegt – um am nächsten Tag krank im Bett zu liegen.

Heute ging es mir etwas besser, so dass ich die Früchte befreite und – powered by Ochsenschwanzsuppe – mich ans Werk machte. Kneten musste ich, wegen einer blöden Schnittverletzung, mit rechts. Ein Ministück wurde nach einem Schläfchen probiert – und ich bin begeistert. Den Stollen kann man wirklich naschen!

Ich variierte das Rezept von Sandra nur minimal, Zitronat ersetzte ich durch Orangeat und zu den Rosinen kamen ein paar getrocknete rote Beeren.

Weihnachtsstollen
Rezept drucken
Weihnachtsstollen
Ich variierte das Rezept von Sandra nur minimal, Zitronat ersetzte ich durch Orangeat und zu den Rosinen kamen ein paar getrocknete rote Beeren.
Küchenstil Regional
Portionen
Portion
Zutaten
Küchenstil Regional
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Sultaninen und die rote Beeren waschen, abtropfen lassen und zusammen mit dem Rum 2 Nächte (tja...) ziehen lassen. Gehackte Mandeln mit heißen Wasser übergießen und ebenfalls über Nacht (bei mir am Tag wenige Stunden) abtopfen lassen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde rein drücken, dort die Hefe rein bröckeln und mit der kalten Milch zu einem Vorteig verkneten. Vorteig mit Mehl bestäuben und für etwa 1 Stunde im Warmen gehen lassen.
  3. Butter, Salz, Zucker und Gewürze mit der rechten Hand (meh!) gut verkneten. Die Buttermischung zum Vorteig geben und ebenfalls gut zusammen kneten. Den glatten Teig etwa 30 Minuten im Warmen gehen lassen.
  4. Backofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Früchte und Mandeln vorsichtig in den Teig einarbeiten, Teig nochmals 5 Minuten gehen lassen, rundwirken und anschließend auf dem Backblech zu einem Stollen formen. Backblech in den Ofen schieben und die Temperatur sofort auf 180°C reduzieren.
  6. Nach 55 Minuten etwa rausnehmen, kurz abkühlen lassen, mit Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen.
Rezept Hinweise

Das 1-2 Tage ruhen lassen habe ich dezent gestrichen und ein Ministrück probiert. Lecker! Morgen wird der Stollen in Alufolie gewickelt und nach und nach gegessen.

Das 1-2 Tage ruhen lassen habe ich dezent gestrichen und ein Ministrück probiert. Lecker! Morgen wird der Stollen in Alufolie gewickelt und nach und nach gegessen.

Ebenfalls mitgemacht haben:

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.